18.07.2018 – Der TSV Kottern verliert in der Bayernliga gegen Türkgücü Ataspor München 1:4

Im Mittwochsspiel musste sich der TSV Kottern in der Bayernliga Süd dem Aufsteiger SV Türkgücü-Ataspor München 1:4 (0:3) geschlagen geben.

Der TSV Kottern tat sich von Anfang an schwer in die Partie zu kommen – evtl. lag es auch an der Busfahrt, die durch den Feierabendverkehr etwas beschwerlich war – und so waren es die Gastgeber, die nach knapp 20 Minuten mit 1:0 durch Pablo Pigl in Führung gingen (19.). Nur fünf Minuten später erhöhte Christoph Rech per Kopf nach einer Flanke von der rechten Seite auf 2:0 (24.). Kottern hatte in der ersten Phase den Spiel bestimmenden Münchnern nichts entgegen zu setzen. In der 42. Minute war es wieder Pigl, der auf 3:0 erhöhte und die Kotterner mit hängenden Köpfen in die Kabine schickte. Doch mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit waren die Gäste voll da und Sezer Yazir verkürzte in der 47. Minute auf 1:3 aus Sicht der Gäste. Die folgenden 20 Minuten gehörten dem TSV Kottern, der sich gegen die Niederlage stemmte und ein hohes Tempo ging. Er erspielte sich auch ein paar Chancen, aber diese waren nicht zwingend genug. So blieb es zunächst bei 3:1 für Türkgücü München. Doch in der 77: Minute folgt die Entscheidung: Der Angriff der Gastgeber, der durch die Kotterner Defensive eigentlich geklärt war, wurde durch den folgenden Ballverlust richtig gefährlich und Pigl vollendete mit seinem wuchtigen Schuss unter die Latte seinen Dreierpack und erzielte das 4:1. Kottern bemühte sich in der letzten Viertelstunde um Schadensbegrenzung und so blieb es beim 4:1 für den SV Türkgücü Ataspor München.
„Es war heute eine verdiente Niederlage für uns,“ so das erste Statement von Kotterns Trainer Esad Kahric nach der Partie. „Wir haben von Anfang an zu viel zugelassen und auch unnötige Fehler produziert. In der zweiten Halbzeit waren wir besser unterwegs und haben schnell den Anschlusstreffer gemacht. In dieser Phase haben die Jungs sehr viel investiert und haben sich einige gute Chancen erarbeitet – auch mit Torabschluss, aber die 100%igen haben gefehlt und so geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung. Natürlich tut die Niederlage weh, aber wir blicken nach vorne und konzentrieren uns auf das nächste Spiel – zurückholen können wir DIESE drei Punkte nicht mehr.“

Aufstellung des TSV Kottern:

Heiland, Kaya (47. Feneberg), Hänsle, Franke, Fichtl (72. Akan), Mihajlovic, Barbera, Redle (47. Odaci), Miller, Moll, Yazir

Aufstellung des SV Türkgücü-Ataspor München:

Ndiaye, Rech, Dora, Pigl, Yimaz (75. Tosun), Mitterhuber, Mayer, Segashi, Odak (81. Bornhauser), Thee, De Prato (68. Takahara)

Tore: 1:0 Pigl (19.)2:0 Rech (24.), 3:0 Pigl (42.), 3:1 Yazir (47.), 4:1 Pigl (74.)

Gelbe Karten: Fehlanzeige, Schiedsrichter: Dr. Florian Kornblum (Chieming)

Zuschauer: 150

By |2018-07-19T15:09:34+00:00Juli 19th, 2018|Allgemein, App, Fußball, TSV Kottern|0 Comments

About the Author:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]