01.09.2018 – Der TSV Kottern gewinnt gegen den TSV Nördlingen mit 4-0

Dreimal Speiser, einmal Redle, das waren die Torschützen beim 4:0 (2:0) Sieg des TSV Kottern gegen den TSV Nördlingen.
Wie schon gegen den TSV Rain war es gleich nach dem Anpfiff Achim Speiser, er eine Nachlässigkeit der Gäste zum sehr schnellen 1:0 nutzte. Nach knapp zehn Minuten das erste Lebenszeichen der Nördlinger, als Alexander Schröter nach einem Angriff über die linke Seite den Ball auf das Tor bringt – aber Keeper Tobas Heiland hält sicher. Die Gäste bemühten sich, doch gegen die kompakt stehenden Hausherren gab es kein Durchkommen. Anders sah es für den TSV Kottern aus, in der 29. Minute war es wieder Achim Speiser, der mit seinem sechsten Saisontor im sechsten Spiel, auf 2:0 erhöhte. Roland Fichtl hatte fünf Minuten später die Chance zum 3:0, aber Nördlingens Keeper Michael Lutz kann klären. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause. Die erste nennenswerte Aktion in Halbzeit zwei gehörte den Gästen: Daniel Holzmann zieht aus 20 Metern ab, aber der Schuss geht knapp am Tor vorbei. In der 73. Minute kam Jörg Redle für Mirhan Kaya bei den Kottern, der gleich mit der ersten Aktion Speiser bediente, doch der Kopfball ging über das Tor. Bei seiner zweiten Aktion verwandelte er eine schöne Flanke von Fichtl zum 3:0 (75.) Zwölf Minuten später war er noch einmal Vorbereiter und flankte auf Speiser, der zum 4:0 Endstand traf. Souveräner Auftritt der Hausherren.

Nördlingens Trainer zeigte sich realistisch nach der Partie: „Wir hatten einen anderen Plan und wollten lange zu Null spielen. Doch das war nach 40 Sekunden vorbei. Es war für uns sehr schwer gegen diese eingespielte Deckung zu agieren, es ist echt ein hohes Level in der Defensivarbeit, was Kottern hier zeigt. Es ist uns nicht gelungen, die notwendigen Ideen oder Kreativität zu entwickeln, hier zu Toren zu kommen. In der Halbzeit habe ich meinen Jungs noch gesagt, entweder wir kommen jetzt nochmal oder wir fahren mit 4:0 nach Hause und so ist es jetzt auch.“

„Riesenkompliment an die Mannschaft für die heutige Leistung. Wir sind defensiv gut gestanden, aber bei vier Toren war auch die Offensive sehr gut unterwegs. Aber auch heute hatten wir ein paar Situationen mit unnötigem Ballverlust. Wir freuen uns über die Punkte, aber das nächste Spiel wird immer das schwerste Spiel,“ kommentierte Kotterns Trainer Esad Kahric die Begegnung.

Aufstellung des TSV Kottern:
Heiland, Kaya (73. Redle), Hänsle, Jocham, Fichtl, Mihajlovic, Barbera, Miller, Moll (80. Yazir), Vedder, Speiser (90. Wegrath)

Aufstellung des TSV Nördlingen:

Lutz, Käser, Holzmann, Buser (76. Mayer), Halbmeyer, Lamprecht, Raab (76. Kienle), Dewein, Michel, Schröter, Schmidt (67. Geiß)

Tore: 1:0 Speiser (1.); 2:0 Speiser (29.); 3:0 Redle (75.); 4:0 Speiser (87.)

Gelbe Karten: Michel (28.) Foulspiel; Raab (50.) Foulspiel; Holzmann (62.) Unsportlichkeit

Schiedsrichter: Philipp Eisenmann (München)

Zuschauer: 250

By |2018-09-02T10:41:12+02:00September 2nd, 2018|Allgemein, App, Fußball, TSV Kottern|0 Comments

About the Author:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]