21.09.2018 – der 1. FC Sonthofen gewinnt gegen den TSV Kottern mit 3-1

(von Dieter Latzel, 1. FC Sonthofen); http://www.fcsonthofen.de

Partystimmung bei Dauerregen. Die Spieler des 1.FC Sonthofen waren nach ihrem 3:1 (2:1) Sieg über den TSV Kottern völlig aus dem Häuschen. Knapp 1.000 Zuschauer sahen am Freitag-Abend ein tolles Bayernliga-Spiel. Die Hausherren gingen hochmotiviert in dieses immer wieder junge Derby und ließen sich auch von einem Rückstand nicht aus der Bahn werfen. Ohne großes Taktieren nahm die Partie sofort Fahrt auf und FC-Kapitän Wiedemann schoss gleich mal Gäste-Keeper Heiland warm. Das Prestigeduell begann aber genau nach dem Geschmack der Gäste, denn Roland Fichtl knallte den Tabellenzweiten nach 6 Minuten von der Strafraumgrenze in Führung. Zuvor konnte der FCS einen Freistoß nicht entscheidend klären. Die Hausherren schüttelten sich kurz und nahmen sofort wieder das Heft in die Hand. Kottern stand tief, lauerte auf Konter, kam aber immer mehr unter Druck. 14 Minuten waren vorbei, da packte Manuel Schäffler aus 25 Metern den Hammer aus und traf ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich. Sonthofen brannte jetzt ein Feuerwerk ab. Pirmin Vogler und Burak Kesici mit seinem Pfostenschuss hätten in dieser Phase bereits die Führung erzielen können. Auf der Gegenseite verhinderte FC-Keeper Lukas Bundschuh im eins zu eins gegen Marcello Barbera einen erneuten Rückstand. Als Kesici im Gästestrafraum gefoult wurde, verwandelte Kapitän Wiedemann den fälligen Elfmeter zur Sonthofer Führung.

Die Hausherren waren auch nach der Pause das aktivere Team. Sie versuchten den Abwehrriegel des Tabellenzweiten weiter mit spielerischen Mitteln zu knacken und drängten auf die frühe Vorentscheidung. Diese hatte Kesici zunächst gleich zweimal auf dem Schlappen. Besser klappte es in der 62. Minute. Kotterns Torwart Heiland konnte gegen Haug zwar noch parieren, der Nachschuss von Vogler landete aber zum 3:1 im Netz. Diese Führung ließ sich der FCS bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Gäste-Trainer Esad Kahric sprach von einem verdienten Sonthofer Erfolg. Eigentlich habe die frühe Führung seinem Team in die Karten gespielt. „Ich dachte, dass uns das Tor einen Schub gibt, weil wir zuvor einige Probleme hatten. Wir haben es aber in der Defensive nicht hinbekommen“.  FC-Coach Yusuf Bakircioglu war bestens gelaunt. Mit spielentscheidend sei gewesen, dass seine Mannschaft den Rückstand gut weggesteckt habe und es keinen mentalen Knacks gab. „Da haben wir weiter mutig nach Vorn gespielt, um gegen den dichten Kotterner Abwehrriegel zu Torchancen zu kommen. Auf diese Leistung können wir aufbauen“. 

By |2018-09-25T22:42:21+00:00September 24th, 2018|1. FC Sonthofen, Allgemein, App, Fußball|0 Comments

About the Author:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]