Eine spannende Eröffnungspartie in die neue Bundesligaspielzeit erlebten die Zuschauer am Samstagnachmittag in der Begegnung der Indians Frauen gegen den ERC Ingolstadt. Am Ende setze sich der amtierende Meister nicht unverdient mit 3:0 durch, wobei alle drei Memminger Treffer erst in den letzten sechs Minuten fielen.

Das erlösende 1:0 markierte schließlich Daria Gleißner sechs Minuten vor dem Ende. Doch es war noch nicht vorbei. Als in der Schlussminute eine Memmingerin auf die Strafbank musste nahm Gästetrainer Christian Sohlmann seine Torhüterin vom Eis um mit sechs gegen vier doch noch den Ausgleich zu erzielen. Doch die Butter vom Brot nehmen lassen wollten sich die Indians Mädels auch nicht. Taylor Day brachte dabei das Kunststück fertig, binnen 21 Sekunden zwei „Empty net goals“ zu erzielen und für den 3:0 Schlussstand zu sorgen.

29.09.2019 / 16:45 ECDC Memmingen Indians – ERC Ingolstadt 3:0 (0:0/0:0/3:0)

Zuschauer: 103

Tore:1:0 (53:43) Daria Gleissner; 2:0 (59:27) Taylor Day [PP-1, ENG]; 3:0 (59:48) Taylor Day [PP-1, ENG]

Beigefügte Fotos von Uwe Fuchs