(vielen Dank an an www.lokale-mm.de für den Bericht)

Mit einer imposanten Leistung hat der FC Memmingen seine Serie von fünf sieglosen Partien beendet und den Nachbarn FV Illertissen mit 6:2 (3:0) regelrecht zerlegt. Vor knapp 1.700 Zuschauern war der dreifache Torschütze Fatjon Celani daran maßgeblich beteiligt.

Die Partie begann durchaus flott, beide Teams schienen ihren Formanstieg bestätigen zu wollen. Memmingen macht gegen die sehr defensiv aufgestellten Gäste Druck. Mit Erfolg, nach einem Eckball von Jannik Rochelt köpft Fatjon Celani zum 1:0 nach neun Minuten ein.

Illertissen kommt nach 20 Minuten besser ins Spiel, FCM-Keeper Martin Gruber muß nach 27 Minuten das erste Mal ernsthaft eingreifen. Dann wieder die Memminger, Celani scheitert aus acht Metern an Illertissens Torhüter Kevin Schmidt (32.). Im Anschluß gabs Ecke, diesmal stand Mario Jokic goldrichtig – 2:0 (34.). Nun sind die Gäste gefordert, aber der FCM macht den dritten Treffer noch vor der Pause. Vorausgegengen eine schöne Kombination, erneut trifft Celani – diesmal sehenswert aus der Drehung zur 3:0-Halbzeitführung.

Jannik Rochelt tankt sich nach dem Seitenwechsel sehenswert durch, Furkan Kircicek braucht den Ball nur noch ins Tor zum 4:1 (55.) zu bugsieren. Der FCM nun wieder in der Spur, nach einer Stunde fällt Celani im Strafraum, den Elfer verwandelt Jannik Rochelt zum 5:1. Jetzt läufts, Fatjon Celani wird glänzend bedient – er macht nach 66 Minuten das halbe Dutzend voll.

Tore: 1:0 (9.) Celani, 2:0 (34.) Jokic, 3:0 (42.) Celani, 3:1 (49.) Herzel, 4:1 (55.) Kircicek, 5:1 (60.) Rochelt (Foulelfmeter), 6:1 (66.) Celani, 6:2 (78.) Nebel.

Gelb/Rot: Wujewitsch (85./Illertissen, wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Kreye (Warmensteinach) – Zuschauer: 1.659

Mehr zum FCM finden Sie unter www.fc-memmingen.de