Beim 36:28-Auswärtssieg in Landsberg bot die SG Kempten-Kottern in der Bezirksoberligapartie Licht und Schatten. Dennoch verbuchten die Mannen um Kapitän Timm Schwegler zwei wichtige Punkte in der Ferne und zieren weiterhin mit dem SC Unterpfaffenhofen/Germering die Tabellenspitze.

Ein schweres Polster musste Trainer Romanesen für die Partie beim TSV Landsberg mit sich tragen. Mit Kilian Berger, Marvin Mundt und Steffen Löwendorf fehlten ihm gleich drei absolute Leistungsträger, die sich gerade in der Vorwoche in bestechender Form präsentierten. Wussten die Rot-Blauen in der Offensive durchweg zu gefallen, so haderte Romanesen mit der defensiven Vorstellung seiner Mannen.

Mehr Infos und der gesamte Spielbericht findet Ihr auf der Webseite der SG Kempten-Kottern

http://www.sg-kempten-kottern.de