Im erwartet schweren Auswärtsspiel bewahren die Allgäuer in einer engen Partie die Nerven und gewinnen dank einer exzellenten Abwehrleistung mit 24:21 gegen den TSV Herrsching II.

Mit dem immens wichtigen Erfolg in der Ferne verbessern die Rot-Blauen ihre Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft. Der bisherige Tabellenführer TSV Gilching musste eine unerwartet deutliche Niederlage gegen den TSV Weilheim einstecken, weswegen sich das Duo SC Unterpfaffen-Germering und die SG Kempten-Kottern punktgleich auf Rang eins emporzogen. Die Schützlinge von Romanesen wussten insbesondere in der Abwehr zu gefallen. Äußerst zufrieden und stolz zeigte sich Romanesen bezüglich der dargebotenen Leistung seiner Akteure, wenngleich die mangelhafte Chancenverwertung mittlerweile traditionelle Züge annimmt.

http://www.sg-kempten-kottern.de