Nach dem überragenden Sieg im Derby in Pfronten gab es zu Hause gegen Fürstenfeldbruck einen hart erkämpften Pflichtsieg vor 346 Zuschauern. Vor dem Spiel wurde Alexander von Sigriz für sein 500. Spiel im Kemptener Dress geehrt.

Den Spielern merkte man 40 Minuten lang an, dass der Derbysieg am Freitag Kraft in Kopf und Beinen gekostet hat. Waren die ersten beiden Drittel noch jeweils ausgeglichen, so konnten die Kemptener im letzten Drittel vier Treffer erzielen.

Auf der anschließenden Pressekonferenz haderte der Fürstenfeldbrucker Trainer etwas mit den Unparteiischen, gratulierte aber dem gastgebenden Trainer Markus Wartosch fair zum Sieg. Dieser bedauerte, dass seine Mannschaft nur in den letzten 20 Spielminuten den absoluten Willen zum Sieg zeigte. Es gilt in Zukunft noch Kleinigkeiten zu verbessern.

Durch die gleichzeitige Niederlage der Burgauer gegen Buchloe ist man diesen nun auf den Fersen.

Tore:  0:1 Colner (7.), 1:1 Gmeinder (Stammler)(12.), 2:1 Oppenberger (Henkel, Weigant)(27.), 2:2 Ehemann (Gruhler)(32.), 2:3 Möller (Hoffmann, Kilian)(42.), 3:3 Scheffer (Weigant, Kastel-Dahl)(45); 4:3 Gmeinder (Kastel-Dahl)(47.), 5:3 Oppenberger (Penalty)(52.), 6:3 Oppenberger (von Sigriz, Weigant)(53.)

Strafzeiten: ESC Kempten: 14; EV Fürstenfeldbruck: 14

Zuschauer:  346

Mehr Informationen erhaltet Ihr über die Webseite der Kemptener Sharks unter www.esc-kempten.de