(vielen Dank an an www.lokale-mm.de für den Bericht)

Das letzte Punktspiel des Jahres war für den FC Memmingen für „die Katz'“. Beim TSV Buchbach setzte es eine vermeidbare 0:1 (0:1)-Niederlage, damit überwintert der FCM auf dem fünften Tabellenplatz.

Memmingen spielte durchaus engagiert und hatte gegen defensiv starke Gastgeber gute Möglichkeiten. Tore fielen in Halbzeit eins aber keine, auch die Buchbacher konnten ihre Chancen nicht in Zählbares ummünzen.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild, der FCM mit den besseren Chancen, Buchbach mit gefährlichen Nadelstichen. Einer davon tat richtig weh, in der 76. war der eingewechselte Thomas Breu nach einem Freistoß zur Stelle und konnte zur Führung einschieben. Memmingen versuchts nach vorn und fordert nur zwei Minuten später Elfmeter, aber der dafür nötige Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Die Gastgeber ließen dann nicht mehr viel zu und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Damit rutschte der FCM auf den fünften Tabellenplatz zurück, weil die unmittelbare Konkurrenz allesamt punkten konnte.

Mehr zum FC Memmingen findet Ihr unter www.fc-memmingen.de