Nur zwei Punkte aus den beiden Gastspielen in Bergkamen brachten die Indians Frauen mit ins Allgäu zurück. Am Samstag konnten die Memmingerinnen mit einem 3:2 Sieg in der Verlängerung noch zwei Punkte in der Verlängerung ergattern, am Sonntag hatten sie dann mit 2:4 nach 60 Minuten das Nachsehen.

Mit dieser Niederlage ging für die ECDC Frauen eine lange Serie zu Ende. Erstmals seit März 2017 blieben sie in einer Bundesligapartie ohne Punkte.

Indians Trainer Werner Tenschert: „Es war ein Gemisch aus Unvermögen und Schusspech. Bei 45:14 Torschüssen am Sonntag muss eigentlich am Ende ein klarer Sieg für uns herausspringen“.

Am kommenden Wochenende ist endlich wieder mal Heimspielzeit. Dabei empfangen die Indians am Samstag und Sonntag Schlusslicht Hannover am Memminger Hühnerberg.

01.12.2018 / 17:30 EC Bergkamen – ECDC Memmingen Indians 2:3 n.V. (2:1/0:1/0:0/0:1)
Zuschauer: 45

Tore: 1:0 (05:38) Alyssa Mae Wohlfeiler; 2:0 (03:14) Alyssa Mae Wohlfeiler [PP-1]; 1:2 (24:30) Taylor Day (Sonja Weidenfelder) [PP+1]; 2:2 (24:30) Marie Delarbre (Taylor Day, Sonja Weidenfelder); 2:3 (64:33) Sonja Weidenfelder (Nina Jobst-Smith, Taylor Day [PP+1]      

Strafen: Bergkamen 14 Min – Memmingen 10 Min

02.12.2018 / 09:00 EC Bergkamen – ECDC Memmingen Indians 4:2 (1:0/0:1/3:1)

Zuschauer: 33

Tore: 1:0 (01:18) Christina Schwamborn (Claudia Weltermann, Lea Badura); 1:1 (31:37) Sonja Weidenfelder (Taylor Day, Carina Strobel); 2:1 (41:56) Belo Celina (Sabina Florian, Alyssa Mae Wohlfeiler); 3:1 (45:26) Pauline Gruchot (Christina Schwamborn, Mona Schneck); 3:2 (50:54) Taylor Day (Marie Delarbre, Sonja Weidenfelder) [PP+1]; 4:2 (59:42) Alyssa Mae Wohlfeiler (Claudia Weltermann) [ENG, PP-1]

Strafen: Bergkamen 14 Min – Memmingen 10 Min

Mehr Infos zu den Spielen und zu den Frauen des ECDC Memmingen