Mit 2018 Zuschauern das Jahr 2018 beenden, so der Wunsch der Verantwortlichen bei den Sharks. Das es zum Schluss gar über 300 mehr waren, damit hatte kaum einer gerechnet. Freudiger Aspekt dabei, das Interesse am Eishockey in Kempten ist groß und ebenso die Hoffnung zukünftig mehr Besucher in die Alpensolar Arena zu locken. Die Mannschaft zahlt es zurück mit Einsatz und Erfolg. Beim verdienten 4:3 gegen die Donau Devils stand sogar die komplett voll besetzte Stehplatztribüne während der letzten Spielminuten und feierte die Sharks frenetisch. Gänsehautatmosphäre, wie sie im altehrwürdigen Kemptener Stadion seit Zeiten der EAK nicht mehr zu spüren war.

ESC Kempten  – VfE Ulm: 4:3 (1:2,1:0,2:1)

Tore:  0:1 Synek (1.), 0:2 Schirmacher (Anwander,Keller)(6.), 1:2 Stein (Hornak)(11.), 2:2 Kastel-Dahl (Weigant,Oppenberger)(32.), 3:2 Stammler (Stein)(44.), 3:3 Döring (Jainz)(49.), 4:3 Von Sigriz (Hornak)(51.),

Strafminuten: ESC Kempten: 4; VfE Ulm: 4

Beste Spieler: ESC Kempten: Alexander von Sigriz; VfE Ulm: Maximilian Güßbacher

Zuschauer: 2324

Mehr Informationen erhaltet Ihr über die Webseite der Kemptener Sharks unter www.esc-kempten.de