Die Frauen der Memminger Indians gewannen beide Halbfinalpartien gegen den EC Bergkamen und stehen im Playoff Finale. Dort treffen die ECDC Frauen auf den Dauerrivalen Planegg.

„Ein schnelles Tor machen“, war der Wunsch von Indians Headcoach Werner Tenschert  vor der Samstags Partie. Nach 95 Sekunden nutze US Kontingentspielerin Alyssa Wohlfeiler einen Fehler der Memmingerinnen, ging auf und davon und es fiehl das 0:1 für die „Bärinnen“. Sonja Weidenfelder (4. Minute) sowie Marie Delarbre (5.) schlugen zurück und brachten die Gastgeber mit 2:1 in Führung

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel war es wiederum ein individueller Patzer, der zum Ausgleichstreffer der Gäste führte. Celina Belo ließ sich nach einem Stellungsfehler der Indians verwandelte sie sicher zum 2:2 (24. Min). Zwei Minuten später verwandelte Taylor Day in Überzahl einen Rebound zur erneuten Memminger Führung. Zweimal konnten die ECDC Frauen eine doppelte Unterzahl schadlos überstehen. 

Im letzten Drittel bestimmten die Memmingerinnen dann weitgehend das Geschehen auf dem Eis, Bergkamen blieb aber bei Kontern stets brandgefährlich. Fünf Minuten vor Schluss dann die Entscheidung. Lena Kartheiningers Schuss wurde von einer Bergkamener Verteidigerin so abgefälscht, dass Jule Flötgen im Kasten der Bärinnen machtlos war. Auch die Herausnahme der eigenen Torfrau in der Vorschlussminute führte zu nichts und so ging das erste Playoff Spiel der Frauenbundesliga mit 4:2 an die Indians Frauen.

Am Sonntag ließen die Maustädterinnen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer das Eis als Sieger verlassen sollte. Sonja Weidenfelder schnürte Mitte des ersten Drittels einen Doppelpack (10. bzw. 11 Minute) und brachte ihre Farben mit 2:0 in Führung. Es blieb bis lange in den Schlussabschnitt bei der knappen Führung. Sieben Minuten vor dem Ende gelang dann Daria Gleissner mit dem 3:0 die Vorentscheidung. Zwar verkürzten die Gäste zwei Minuten vor Schluss noch auf 3:1, doch vier Sekunden vor der Schlusssirene traf Marie Delarbre ins verwaiste Bergkamener Gehäuse zum 4:1 Endstand.

Im Playoff Finale – Modus best-of-3 – treffen mit Memmingen und Planegg die beiden Topteams der abgelaufenen Bundesligasaison aufeinander. Dabei müssen die Indians am Samstag den 9. März zuerst auswärts antreten. Spiel zwei und falls notwendig Spiel drei finden dann eine Woche am Memminger Hühnerberg statt (Samstag 16.3. bzw. Sonntag 17.3.).

 Stimmen zum Spiel:

Werner Tenschert, Headcoach: „Am Samstag war die Nervosität nicht zu übersehen, das war sonntags wesentlich besser. Beide Siege waren durchaus verdient.“

Jan Benda, Assistant Coach: „Wir haben am Sonntag eine solide Mannschaftsleistung gezeigt“

Lena Kartheininger, Verteidigerin: „Unsere Defensivabteilung hat ihre Aufgaben gut erledigt und die Stürmer die notwendigen Tore gemacht“.

Fotoquelle: Alwin Zwibel

Mehr Infos zu den Spielen und zu den Frauen des ECDC Memmingen