Tore: 1:0 Fichtl (29.); 1:1 Korkmaz (74.); 1:2 Maric (90.)

In der 29. Minute war es Fichtl, der nach Vorlage Miller zur 1:0 Führung trifft. In der Folge versäumten es die Kotterner, nachzulegen und es ging mit der knappen Führung in die Pause.
Eine knappe Viertelstunde vor Schluss gelang dem TSV Dachau der Ausgleich durch Onur Korkmaz: Die Kotterner Defensive konnte eine Situation nicht klären und so konnte der Torschütze den Ball an Keeper Heiland vorbei ins Tor schieben, 1:1 (74.). Der Ausgleich rüttelte die Allgäuer „wach“ und sie versuchten, die Partie noch einmal umzubiegen, aber den Schlusspunkt setzten die Gäste: Nach einer Ecke der Kotterner, brauchte der Ball nur drei Stationen, um dann von Mario Maric zum 2:1 Endstand verwandelt zu werden (90.)

Kotterns Trainer Esad Kahric: „Eine Punkteteilung wäre in Ordnung gewesen, aber wir haben es auch nicht geschafft, das 2:0 zu machen. Beide Gegentore wären zu verteidigen gewesen und es ist es uns nicht gelungen, den Gegner so unter Druck zu setzen, wie wir es in der zweiten Hälfte vorhatten. Aber wir haben nach wie vor unsere Chancen, unseren Platz in der Tabelle zu verteidigen und konzentrieren uns jetzt auf das nächste Spiel.“

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter TSV Kottern