Tore: 1:0 Speiser (16.); 2:0 Yazir (53.); 2:1 Mättig  (78.)

Zuschauer: 300

Nach einer nicht immer auf höchstem Niveau geführten Bayernligapartie, konnte  der TSV Kottern seinen ersten Sieg nach der Winterpause verbuchen. Die Kemptener Vorstädter gewannen gegen den TuS Holzkirchen 2:1 (1:0).

Vor 300 Zuschauern begannen die Hausherren sehr engagiert, machten von Beginn an Druck und kamen in der vierten Minute zur ersten Chance der Partie; Achim Speiser prüfte mit einem Schuss von der linken Seite am Rande des 16ers den Keeper der Gäste, aber der konnte den Schuss parieren. Im Gegenzug hatten die Gäste eine Chance, aber Kotterns Schlussmann Tobias Heiland kann den „Flatterball“ halten. Achim Speiser gelang (16.) mit seinem 10. Saisontor die Führung: Wieder ein Angriff über die linke Seite, Matthias Jochams Schuss kann der Keeper parieren, aber der Nachschuss sitzt, 1:0. Die zweite Hälfte begann wieder mit einer Chance für Kottern; Pass von Sezer Yazir von links, Julian Feneberg stand am zweiten Pfosten, aber der Schuss ging knapp vorbei. Beim nächsten Angriff war der Torschütze Speiser des 1:0 der Vorbereiter und Yazir der Vollstrecker, 2:0 (54.). Die Gäste blieben – gerade nach Standards – weiter gefährlich, doch die Gastgeber hatten die Partie bis zwanzig Minuten vor Schluss gut im Griff. Zunächst gelang dem Schlusslicht der Ausgleich durch Aron Mätig (78.) und vier Minuten  später sogar der vermeintliche Ausgleich, der aber aus einer Abseitsposition entstand. Es wurde noch einmal spannend, aber am Ende brachten die Gastgeber das Spiel über die Zeit und der erste Dreier nach dem Winter war geschafft.

Kotterns Trainer Esad Kahric war sehr glücklich über die drei Punkte: „Wir wussten, dass es heute nur um einen Sieg geht und Respekt an die Mannschaft, dass sie es geschafft hat. Es war kein hochklassiges Spiel, aber wir haben die Tore zur richtigen Zeit gemacht. Nach 70 Minuten hat man gemerkt, dass wir die Kontrolle etwas verloren haben, aber wir haben eigentlich keine Chance zugelassen. Am Ende ein großes Kompliment an die Mannschaft, was sie heute geleistet hat.“

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter TSV Kottern