Tore: 1:0 Meßlang (38 Foulelfmeter); 2:0 Duchardt (43.); 2:1 Baumgartner (82.)

Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Eder (Holzkirchen)Kurzbericht:
Der FC Kempten feierte mit einem 2:1 (2:0) gegen den TuS Geretsried den zweiten Sieg am Osterwochenende und steht damit vor dem direkten Klassenerhalt in der Landesliga. In der Anfangsphase zeigte sich, warum die Gäste im Jahr 2019 bisher erst ein Spiel verloren haben. Dabei hatten die Hausherren Glück, dass Johannes Bahnmüller den Ball nach 17 Minuten über das Gehäuse setzte. Auf der Gegenseite wurde Christopher Duchardt nur zwei Minuten später im letzten Moment gestört. Nachdem sich beide Teams weitestgehend neutralisierten war es einmal mehr Spielertrainer Matthias Jörg, der nur durch ein Foulspiel in der 37. Minute im Strafraum gestoppt werden konnte. Raphael Meßlang verwandelte sicher zum 1:0. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff schickte Jörg Duchardt mit einem wunderbaren Diagonalpass aus der eigenen Hälfte auf den Weg und dieser schloss zum 2:0 ab. Nach dem Seitenwechsel war zunächst der FCK weiter am Drücker. Ein Schuss von Phillip Simon direkt nach dem Wiederanpfiff lenkte Gäste-Torhüter Fritz Kai über die Latte. Nach 56 Minuten vertändelte Jörg den Ball bei einer vier zu eins Kontermöglichkeit. So blieb die Vorentscheidung aus, auch weil Etem Sahin in der 80. Minute am Innenpfosten scheiterte. Dies sollte sich zwei Minuten später rächen als Maximilian Baumgartner per Volleyschuss zum 2:1 verkürzte. Folglich blieb es spannend, nach 85 Minuten rettete die Latte für den FCK. So blieb es beim wichtigen Heimsieg für den Aufsteiger.

Mehr Infos über den FC Kempten unter  www.fc-kempten.com