Tore: 1:0 Kolb (56 Eigentor); 2:0 Allgaier (61.); 3:0 Glessing (80.)

Zuschauer: 27
Schiedsrichter: Kassel (Unterhaching)
Kurzbericht:
Mit einer klaren 3:0 (0:0) Niederlage kehrte der FC Kempten von seinem Gastspiel beim FV Illertissen II zurück. Entsprechend enttäuscht war auch Spielertrainer Matthias Jörg über die Einstellung seines Teams. „Die Körpersprache und der letzte Biss haben gefehlt“, so der Coach. Mit dem gesicherten Klassenerhalt im Hinterkopf habe sich bereits im Abschlusstraining ein Schlendrian eingeschlichen. Dies nutzte die abstiegsgefährdete Regionalliga-Reserve aus. Mit personeller Verstärkung von der 1. Mannschaft agierte Illertissen vor lediglich 27 Zuschauern entschlossener und war auch spielerisch deutlich überlegen. Dennoch gelang es dem FCK noch den ersten Durchgang ohne Gegentreffer zu überstehen, konnte jedoch selbst kaum Akzente setzen. Ein Doppelschlag nach einer Stunde entschied dann die Partie: Nach 56 Minuten fälschte Simon Kolb einen Eckball unglücklich ins eigene Tor ab. Nur fünf Minuten später wurde Raphael Allgaier mustergültig bedient und ließ FCK-Torhüter Elias Bodenmüller keine Chance. Kurz darauf hatte der FCK noch die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Jörg sah jedoch nicht seinen besser postierten Mitspieler und scheiterte am Torwart. Zehn Minuten vor Spielende stellte Yannik Glessing mit dem 3:0 den Endstand her. Durch die Niederlage rutscht der FCK auf Platz 9 in der Tabelle ab.

Mehr Infos über den FC Kempten unter  www.fc-kempten.com