26.05.2019 – Quo vadis Allgäu Comets?

Ratlosigkeit herrschte am Sonntag nach dem Spiel gegen die Munich Cowboys die mit 31-16 in Kempten die Oberhand behielten. Die Zuschauer, die bis zum Ende blieben waren nach dem Auftritt des Teams auch nur noch teilweise in der Lage den Spielern zu applaudieren.

Nach dem gefälligen Spiel in der Vorwoche gegen die Ohio Northern University wirkten die Spieler um Headcoach Jeff Scurran vor allem in der Offense sehr indisponiert. Die Offense-Line war durchaus in der Lage dem QB Calvin Stitt die notwendige Zeit zu verschaffen, er machte aber nahezu nichts aus diesen Möglichkeiten. Auch Runningback Lennies Mcferren konnte kaum Akzente setzen. Stitt suchte immer wieder seinen Top-Receiver Jordan Paul, dieser war aber meist so gut abgeschirmt, dass die Pässe kaum ankamen und wenn, dann warf der junge Spielmacher oft gefährliche Pässe in eine Doppeldeckung. Die Münchner machten das durchwegs besser und zogen ein gefälliges Spiel auf, das aber immer wieder von der hervorragenden Defense gestoppt werden konnte.

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

By |2019-05-29T19:08:01+02:00Mai 29th, 2019|Allgemein, American Football, App|0 Comments

About the Author:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]