Mayr gewinnt in Hatzenbühl

Erster Saisonsieg für Andreas Mayr vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 50. Großen Straßenpreis der Sparkasse Germersheim- Kandel über 50 Runden (70km) am 08.06.19. 

Im Wettbewerb der Amateure fuhr Lukas Kleinhans als Dritter ebenfalls aufs Podium.

Am Folgetag musste sich Heiko Gericke im Rennen der Senioren 2/3 nur dem 15-fachen Saisonsieger Erik Danner (RadTeam DANNER) geschlagen geben und wurde zweiter.

Doppelsieg für Schlichenmaier und Schmieg in Oberhausen

Eine Reise wert war der „Ruhrpott“ für Tim Schlichenmaier, Christopher Schmieg, Andreas Mayr und Dario Rapps vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Sie dominierten den zum 69ten Mal ausgetragenen Großen XXXL Rück Preis in Oberhausen (NRW), ein Rundstreckenrennen über 40 Runden (80km) am 09.06.19. Zu Beginn der letzten Runde konnte sich Schlichenmaier aus der Spitzengruppe absetzen und fuhr einen überlegenen Solosieg heraus. Schmieg gewann den Sprint der Verfolger und wurde zweiter vor Nico Brenner (Team Sportforum). Andreas Mayr als 6ter und Dario Rapps als 20ter mit dem Sonderpreis für die schnellste Runde komplettierten das starke RSC-Ergebnis.

 Schmeiser gewinnt in Velden und hat Pech in Wartenberg

Jonas Schmeiser kommt immer besser in Fahrt: Beim 5. Veldener Radkriterium über 43 Runden (56km) feierte der Elite-Amateur des RSC AUTO BROSCH Kempten nicht nur seinen ersten Saisonsieg, sondern lies zahlreiche starke KT-Profis hinter sich. Tobias Erler gewann die erste Wertung. Der Spitzengruppe gelang ein Rundengewinn und dank der aufopferungsvollen Unterstützung von Erler konnte Schmeiser weitere Punkte sammeln, die letztendlich ausreichten, um mit einem Punkt Vorsprung vor den KT-Profis Maximilian Kuen und Jannik Steimle (beide Team Vorarlberg Santic) zu gewinnen. Erler wurde 8ter, Luca Thumfart 14ter und Michael Wasserrab 17ter.

Großes Pech hatte Jonas Schmeiser dann am nächsten Tag beim 23. Wartenberger Pfingstradrennen mit gleicher Besetzung. Nachdem er bereits die ersten beiden Wertungen gewonnen und sich aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe dank selbstloser Unterstützung von Tobias Erler einen großen Punktevorsprung erarbeitet hatte, fiel ihm 15 Runden vor Schluss die Kette von seinem Einfach-Kettenblatt. Das gleiche Missgeschick passierte ihm eine Runde später erneut und er musste sogar anhalten, um die Kette wieder aufzulegen. Damit war die Spitzengruppe weg und Schmeiser musste sich mit Rang 7 begnügen vor Erler. Michael Wasserrab wurde 14ter. 

Bildnachweis: Gregor Kramny

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten