Leider konnten die U19-Comets am Samstag im Rückspiel bei den Ingolstadt Dukes ihr Angriffspiel wieder nicht richtig in Gang bringen und unterlagen bei großer Hitze am Samstagnachmittag mit 30:7.

Gleich im ersten Viertel konnten die Dukes Fehler der Offense zum Spielstand von 16:0 nutzen. Im zweiten Viertel konnten dann die Allgäuer durch einen Touchdown von Running Back Marco Titz wieder auf 16:7 herankommen, so ging man auch in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel verteidigten die jungen Comets dann energisch gegen anstürmende Ingolstädter und verhinderten weitere Punkte.

Als im letzten Viertel die Oberbayern durch einen Touchdownlauf  auf 23:7 erhöhten, wenig später einen Pass des Comets-Quarterbacks abfangen und zum Touchdown in die Allgäuer Endzone tragen konnten, war die Partie nicht mehr zu drehen und es blieb beim Endstand von 30:7.

Bei einem Sieg gegen die Neu-Ulm Spartans am kommenden Samstag werden die Allgäuer dennoch als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft einziehen. 

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets