Der TSV Kottern musste sich im ersten Spiel der neuen Saison dem Aufsteiger TSV Wasserburg mit 0:1 geschlagen geben.

Wasserburg spielt seine erste Bayernligasaison. Die Gäste begannen sehr engagiert und hatten die ersten 30 Minuten mehr vom Spiel. Kottern zeigte sich überrascht von der Präsenz des Aufsteigers und hatte zunächst seine Probleme damit. So kam es in der 36. Minute auch zum einzigen Tor des Tages, als Michael Barthuber von der Kotterner Defensive nicht vom Ball getrennt werden kann und das 0:1 erzielt. Vier Minuten später hatte Neuzugang Armin Rausch die Chance zum Ausgleich, als er den Ball völlig frei stehend im gegnerischen Strafraum bekommt, aber Keeper Zmugg kann klären.

In der zweiten Hälfte machte Kottern einen besseren  Eindruck und erspielte sich einige Chancen. Freistoß in der 56. Minute, aber der anschließende Kopfball von Rausch ging knapp am Tor vorbei. Auch die Gäste hatten noch eine Riesenchance, um zu erhöhen, aber in der 1:1 Situation blieb Heiland Sieger. In den letzten zehn Minuten des Spiels hatte der TSV Kottern noch einige Chancen, den Ausgleich zu erzielen, aber weder der Schuss von Matthias Jocham nach eine Freistoß (82.), noch sein Kopfball zwei Minuten später oder der Kopfball von Sezer Yazir in der 89. Minute wollten den Weg ins Tor finden. So blieb es am Ende beim ersten Dreier im ersten Bayernligaspiel für den Aufsteiger.

Zuschauer: 364

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter TSV Kottern