Fussball 1 FC_Sonthofen Info2018-09-24T17:11:55+02:00

1. FC Sonthofen e.V.

Stadionweg 12, 87527 Sonthofen

Tel. 08321-4749

E-Mail: info@fcsonthofen.de

Webpage: www.fcsonthofen.de

Baumit Arena: (Fussball, Klettern, Golf, Gastro) Tel. 08321-609570

Alle Spiele des Vereins 2018/2019

Laden...

Ergebnisse und Tabellen

Herren, Jugend & Damen

Mai 2019

1.FC Sonthofen – Türkspor Augsburg 1:2 (1:0)

TSV Kammlach – 1.FC Sonthofen II 4:2 (2:0)

(von Dieter Latzel)

Die Hoffnungen der Sonthofer Fußballer haben sich nicht erfüllt. Beide Mannschaften der Kreisstädter steigen ab. Sie waren der Nervenbelastung nicht gewachsen, blieben weit unter ihren Möglichkeiten und mussten in ihren jeweiligen Relegationsspielen um den Klassenerhalt eine bittere Pille schlucken. Sonthofens Erste bezog am vergangenen Samstag zu Hause gegen Türkspor Augsburg nach dem 0:0 im Hinspiel eine verdiente 1:2 (1:0) Niederlage. Bereits am Donnerstag-Abend, zwei Tage zuvor auf neutralem Platz in Haldenwang, hatte es die FCS-Reserve mit einer 2:4 (0:2) Niederlage gegen den TSV Kammlach erwischt.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen

DJK Vilzing – 1.FC Sonthofen 1:0 (0:0) (von Dieter Latzel)

Torfolge: 90. Minute 1:0 Josef Högerl

Besondere Vorkommnisse: Keine

Schiedsrichter: Florian Fleischmann (Burglengenfeld)

Zuschauer: 250

Der Fußballgott scheint derzeit kein Sonthofer zu sein. Der FCS lieferte bei der DJK Vilzing einen starken Auftritt ab, hatte mehrmals die Chance in Führung zu gehen und eigentlich alles im Griff. Ein Unentschieden hätte für den direkten Klassenerhalt gereicht. Doch dann kam die Schlussminute, in der die Hausherren einmal durchkamen und die Oberallgäuer mit dem 1:0 (0:0) in die Abstiegsrelegation schossen.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen

Der 1.FC Sonthofen zieht den kleinen Löwen die Zähne und besiegt den TSV 1860 München II am Ende vollkommen verdient mit 3:1 (1:1). Damit stehen die Oberallgäuer wieder über dem ominösen Strich und haben sich im Kampf um den direkten Klassenerhalt in eine gute Ausgangsposition gebracht.

Bei Dauerregen zeigten die Hausherren von Beginn an Flagge. Sie stellten die Räume zu, ließen in den Zweikämpfen mit dem nötigen Biss keine Zweifel aufkommen und kamen zu einigen guten Torchancen. In der 15. Minute gelang ihnen die Führung. Jannik Keller hatte sich auf dem linken Flügel durchgesetzt und vollstreckte nach tollem Doppelpass mit Andi Hindelang zum 1:0. Stattdessen fiel kurz vor dem Seitenwechsel, aus dem Gewühl heraus, durch Matthew Durrans der 1:1 Ausgleich. So ging es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang nahmen die Hausherren gleich wieder das Heft in die Hand und wurden in der 50. Minute mit der erneuten Führung belohnt. Keller bereitete mustergültig vor. Sam Buchmann traf zum 2:1. Als Hindelang nach 63 Minuten Gregor Mürkl auf die Reise schickte und dieser von der Grundlinie auf den in Position gelaufenen Torjäger geflankt hatte, köpfte Hindelang das Spielgerät zum 3:1 in die Maschen. Diesen Vorsprung ließ sich der FCS nicht mehr nehmen. Bis zum Ende gab es nur noch einen Aufregen. Manuel Schäffler bekam in der 70. Minute nach hartem Einsteigen im Strafraum der Sechziger vom Unparteiischen die rote Karte gezeigt. Da sich aber Löwenspieler Alexander Spitzer im darauffolgenden Gerangel zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und ebenfalls glatt Rot sah, war das Kräfteverhältnis wieder hergestellt.

Sonthofens Sportleiter Andreas Fink, sprach anschließend von einem verdienten Sieg. Über Einsatz, Wille und Teamgeist ins Spiel zu finden habe super funktioniert. Seine Mannschaft sei nur kurz vor der Halbzeit nicht voll auf der Höhe gewesen.„Da haben wir uns ein dummes Gegentor eingefangen. Sind dann jedoch nach der Pause gleich wieder zurückgekommen“. Der einzige Wehrmutstropfen sei die unnötige rote Karte von Schäffler gewesen. „Das war zwar eine harte Entscheidung, man kann sie aber geben“. Ein zufriedener Gregor Mürkl ergänzte: „Kämpferisch von der ganzen Mannschaft eine Super-Leistung. Wir haben kaum was zugelassen.“.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

Ein kräftiges Lebenszeichen sendete der 1.FC Sonthofen mit dem 1:0 Auswärtssieg beim favorisierten TSV 1865 Dachau. Durch diesen dreifachen Punktgewinn sind die Chancen der Oberallgäuer im Kampf um den direkten Ligaverbleib wieder gestiegen. Die Hausherren konnten sich dagegen von der Aufstiegsrelegation verabschieden.

Es war eine ganz enge Partie, in der Dachau mehr Spielanteile verzeichnete. Sonthofen bestach durch seine Disziplin und mannschaftliche Geschlossenheit.  Entgegen kam dem FCS die frühe Führung, als Jannik Keller in der 12. Minute im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Keller sagte später: „ Der gegnerische Abwehrspieler ist da von hinten ganz dumm in mich reingerannt, sonst komme ich selbst zum Abschluss“. Manuel Wiedemann hatte seinen letzten „Elfer“ zwar nicht versenkt, er verwandelte dieses Mal jedoch sicher zum 1:0.

Mitte der ersten Halbzeit wäre er aber beinahe zum tragischen Helden geworden, denn Dachau kam jetzt ebenfalls zu Möglichkeiten. Sonthofens neuer Keeper Zeynel Anil rettete gegen Mario Maric und Christian Doll zweimal großartig. Auf der Gegenseite vergab Ylber Myrta die Riesenchance den Vorsprung auszubauen.

Nach der Halbzeit rannten die Hausherren weiter an. Als Gregor Mürkl beim letzten dieser Gegenstöße nur das Außennetz getroffen hatte, war Schluss. Trainer Benjamin Müller sprach davon, dass sein Team froh sein musste im Kollektiv gut funktioniert zu haben. „Wir haben uns das Glück und die drei Punkte richtig erarbeitet. Damit sind wir wieder im Rennen“.

Auch Neu-Torwart Zeynel Anil, der letztmalig 2016 beim FCS zwischen den Pfosten stand, zeigte sich mit seinem Einstand ohne Gegentreffer zufrieden.

Tor: 14. Minute 0:1 Manuel Wiedemann (Foulelfmeter)

Zuschauer: 100

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

April 2019

1.FC Sonthofen – FC Ismaning 1:3 (1:3) (von Dieter Latzel)

Torfolge:

4. Minute 0:1 Angelo Hauk; 9. Minute 0:2 Tobias Killer; 16. Minute 0:3 Robin Volland; 22. Minute 1:3 Andreas Hindelang (Handelfmeter)

Besondere Vorkommnisse:

10. Minute Manuel Wiedemann scheitert mit Foulelfmeter an Querlatte; 45. Minute gelb-rot für Ylber Myrta; 83. Minute Gregor Mürkl scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Sebastian Fritz

Schiedsrichter: Michael Kögel (Schwabsoien)

Zuschauer: 350

Drei Gegentreffer in der Anfangsphase – zwei Elfmeter verschossen – eine Halbzeit in Unterzahl –  sowie nach einer Viertelstunde Abwehrchef Hailer mit Nasenbeinbruch verloren und Andi Hindelang in der Halbzeit verletzt raus. Bei der 1:3 (1:3) Niederlage gegen den FC Ismaning lief alles gegen den 1.FC Sonthofen. Der direkte Klassenerhalt ist für die Oberallgäuer somit in weite Ferne gerückt.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

1.FC Sonthofen – SV Pullach 2:3 (1:1)

(von Dieter Latzel)

Torfolge: 30. Minute 0:1 Lukas Dotzler (Foulelfmeter); 32. Minute 1:1 Manuel Wiedemann (Foulelfmeter); 51. Minute1 :2 Lukas Dotzler (Foulelfmeter); 57. Minute 2:2 Jannik Keller; 75. Minute 2:3 Lukas Dotzler

Besondere Vorkommnisse: Keine

Schiedsrichter: Stefan Pribylla (München)

Zuschauer: 210

Gut mitgehalten, aber am Ende musste der 1.FC Sonthofen gegen den SV Pullach eine knappe 2:3 (1:1) Niederlage einstecken und befindet sich weiter im Abstiegskampf. Einen Klassenunterschied zwischen dem Tabellendreizehnten und dem designierten Vizemeister gab es nicht zu sehen. Auf beiden Seiten fehlten einige wichtige Akteure.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]