News2018-11-26T16:18:05+02:00

Juli 2019

17.07.2019 – 1.FC Sonthofen vs. FC Ehekirchen 2:2

Der Bayernliga-Absteiger scheint in der Landesliga-Süd noch nicht richtig angekommen zu sein. Beim 2:2 (1:0) gegen den FC Ehekirchen blieben die Hausherren vieles schuldig. Sie mussten am Ende richtig froh sein, dass Sam Buchmann in der Nachspielzeit wenigstens noch der Ausgleich gelang.

Es war von Beginn an eine zähe Angelegenheit. Der FCS hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte sich zunächst aber gegen die in der Abwehr gut gestaffelten Gäste kaum durchsetzen. Es fehlte ihnen an Ideen, Genauigkeit und Leichtigkeit. Kurz vor dem Seitenwechsel dann doch die Führung für Sonthofen. Die Kreisstädter profitierten davon, dass ein Abwehrspieler der Gäste einen Flankenball von Bayrhof mit dem Kopf verlängerte.  Gregor Mürkl war zur Stelle und vollstreckte zum 1:0.

Nach der Halbzeit nahm die Partie an Fahrt auf, da jetzt auch die Gäste mutiger wurden und zu Chancen kamen. Auf Seiten der Oberallgäuer verpasste es Kevin Haug zunächst gleich zweimal, die Führung auszubauen. Simon Schmaus traf in der 68. Minute mit einem Freistoß zum 1:1. Beflügelt von diesem Ausgleich setzte Ehekirchen noch einen drauf und Matthias Rutkowski schoss seine Farben (77. Minute) sogar in Front. Sonthofen warf jetzt alles nach Vorn. Zuerst scheiterte Kapitän Hindelang mit einem Freistoß an Gäste-Keeper Lenk. In der Nachspielzeit fasste sich Sam Buchmann ein Herz und netzte zum 2:2 ein.

FCS-Coach Benjamin Müller sprach von einem glücklichen Punktgewinn. „Wir hatten zwar mehr Spielanteile, aber zu wenig Zwingendes nach Vorn. In unseren Aktionen waren wir einfach zu behäbig. Da müssen wir in Zukunft im läuferischen sowie im Zweikampfverhalten deutlich zulegen“, machte er seinem Ärger Luft.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

15.07.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Rapps wird Zweiter in Göllheim und Ebringen

Allein auf sich gestellt war Dario Rapps vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 29. Königskreuzrennen um den GP der Verbandsgemeinde Göllheim am 13.07.19 über 60 Runden (72km). Gegen die in Mannschaftsstärke angetretenen Teams Möbel Ehrmann und Erdinger Alkoholfrei machte er das Beste daraus, fuhr zwar auf alle 12 Wertungen, konzentrierte sich aber auf fünf Sprints einer Superprämie, die er alle gewann. Im Hauptrennen belegte er am Ende Rang zwei hinter Simon Nuber (Team Möbel Ehrmann) und vor Joshua Asel (Team Erdinger Alkoholfrei). In einem anschließenden Ausscheidungsfahren über 20 Runden musste er sich wiederum nur Simon Nuber geschlagen geben.

Auch beim 53. Radrenntag in Ebringen/Baden über 80 Runden (66km) am nächsten Tag schien Rapps als Einzelstarter chancenlos gegen die starken Teams der Konkurrenz. Gleichwohl gelang ihm der Gewinn der ersten Wertung und anschließend der Absprung zusammen mit Manuel Müller (Team BELLE Stahlbau). Gemeinsam überrundeten sie das Feld, wobei sich Müller die Punkte und Rapps die Prämien sicherte. Am Ende wurde Rapps hinter Müller und vor dessen Teamkollege Marcel Fischer erneut Zweiter.

Sina van Thiel dominiert in St. Ingbert

Top-Leistung von Sina van Thiel vom MTB Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten: Beim XCO Bomb-Trails-Race am 13. und 14.07.19 in St Ingbert, einem Lauf zur Bundesnachwuchssichtung: Am ersten Wettkampftag fuhr sie auf einem technisch äußerst anspruchsvollen Slalom-Parcours in der Klasse U17w in beiden Läufe die Bestzeit und durfte damit am zweiten Tag im XCO-Rennen aus der ersten Reihe starten. Dort übernahm sie von Anfang an die Führung, gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab und gewann vor Alexa Fuchs (SV Reudern) und Andrea Kravanja (TSV Benediktbeuern Bichl). Ihr Schwester Seline musste sich in der Klasse U15w mit Platz 13 im Slalom-Wettbewerb begnügen, kämpfte sich im XCO-Rennen aber noch bis auf Gesamtrang 4 vor.

Hühnlein mit Klassensieg beim Dolomiti Superbike

Tolles Ergebnis von Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei der 25. Auflage des Kult-MTB-Marathons Dolomiti Superbike in Niederdorf/Pustertal am 13.07.19: Auf der Langstrecke mit 113km und 3.357hm gewann sie in 6:15h die Klasse Master 2w und wurde Gesamt-10te im internationalen Feld mit einigen Profis. Es gewann die amtierende Europameisterin Mara Fumagalli aus Italien. Günter Wittmann verpasste auf derselben Distanz als 4ter der Klasse Master 7 das Podium nur knapp und belegte Gesamt-Rang 314 von 1.680 Finishern.

Bildnachweis: Fabienne Arnswald, Sarah Herzog

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

13.07.2019 – TSV Kottern vs. TSV Wasserburg 0:1

Der TSV Kottern musste sich im ersten Spiel der neuen Saison dem Aufsteiger TSV Wasserburg mit 0:1 geschlagen geben.

Wasserburg spielt seine erste Bayernligasaison. Die Gäste begannen sehr engagiert und hatten die ersten 30 Minuten mehr vom Spiel. Kottern zeigte sich überrascht von der Präsenz des Aufsteigers und hatte zunächst seine Probleme damit. So kam es in der 36. Minute auch zum einzigen Tor des Tages, als Michael Barthuber von der Kotterner Defensive nicht vom Ball getrennt werden kann und das 0:1 erzielt. Vier Minuten später hatte Neuzugang Armin Rausch die Chance zum Ausgleich, als er den Ball völlig frei stehend im gegnerischen Strafraum bekommt, aber Keeper Zmugg kann klären.

In der zweiten Hälfte machte Kottern einen besseren  Eindruck und erspielte sich einige Chancen. Freistoß in der 56. Minute, aber der anschließende Kopfball von Rausch ging knapp am Tor vorbei. Auch die Gäste hatten noch eine Riesenchance, um zu erhöhen, aber in der 1:1 Situation blieb Heiland Sieger. In den letzten zehn Minuten des Spiels hatte der TSV Kottern noch einige Chancen, den Ausgleich zu erzielen, aber weder der Schuss von Matthias Jocham nach eine Freistoß (82.), noch sein Kopfball zwei Minuten später oder der Kopfball von Sezer Yazir in der 89. Minute wollten den Weg ins Tor finden. So blieb es am Ende beim ersten Dreier im ersten Bayernligaspiel für den Aufsteiger.

Zuschauer: 364

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter TSV Kottern

12.07.2019 – FC Kempten vs. 1.FC Sonthofen

Bayernliga-Absteiger 1.FC Sonthofen holte im Eröffnungsspiel der Landesliga-Südwest mit einem 4:3 (3:1) beim FC Kempten den erwarteten Auftaktsieg. Der FCS hatte dabei aber eine Menge „Dusel“, denn die Gastgeber waren die bessere Mannschaft. Nach der Gewitterpause legten sie eine furiose Aufholjagd hin, die am Ende beinahe noch belohnt worden wäre.

In der Anfangsphase wurde der 1.FC Sonthofen regelrecht zum Tore schießen eingeladen. Nach einem langen Ball und einem Patzer von Kemptens Schlussmann Bodenmüller sorgte Gregor Mürkl für das 1:0. Drei Zeigerumdrehungen später erhöhte Hindelang auf 2:0. Keller baute in der 19. Minute den Vorsprung gar auf 3:0 aus. Postwendend konnten die Hausherren aber durch Betz den 1:3 Anschluss erzielen.

Als der eingewechselte Vogler in der 56. Minute nach einem Kopfball an den Pfosten von Kapitän Hindelang zum 4:1 abstaubte, dachten viele, dass die Partie gelaufen sei. Sie hatten jedoch die Rechnung ohne den FC Kempten gemacht, der im Anschluss an die zusätzliche Unterbrechung wegen eines vorbeiziehenden Gewitters so richtig auf Touren kam. Der FCS lief nur noch hinterher. Als Sonthofens Defensivabteilung im Anschluss an eine Ecke (62.) nicht im Bilde war, verkürzte Rathgeber auf 2:4. Auch bei einem Freistoß in der 68. Minute fehlte die Zuordnung und Dobras nützte das zum 3:4.

Zu mehr reichte es nicht mehr. Die Gäste brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Sonthofens Coach Benjamin Müller sprach von einem total enttäuschenden Auftritt seines Teams.

Mehr Informationen zum Spiel und zum Verein bekommt Ihr auf der Homepage des 1. FC Sonthofen www.fcsonthofen.de

08.07.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Doppelsieg für Mayr und Rapps in Stadtlohn

Beim hochdotierten und entsprechend stark besetzten Nachtkriterium in Stadtlohn (NRW) über 70 Runden (84km) am 05.07.19 konnten sie einen weiteren Doppelsieg feiern. Vor mehreren tausend Zuschauern gewann Andreas Mayr mit bester Unterstützung seiner Teamkollegen Dario Rapps, Christopher Schmieg und Tim Schlichenmaier die ersten vier Wertungen im Sprint.

Schmieg gewinnt in Roschbach

Erfolgreicher Auftritt der Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Großen Preis der Sparkasse Südliche Weinstraße am 06.07.19 in Roschbach/Pfalz, einem Rundstreckenrennen über 68km. Schmieg setzte sich in der letzten Runde von seinen Fluchtgefährten ab und gewann solo vor Silias Motzkus (team erdgas schwaben) und Rapps. Mayr wurde 7ter. Ebenfalls aufs Podium fuhr Lukas Kleinhans als Dritter im Rennen der Amateure.

Wasserrab gewinnt in Prien

Weiterer Sieg für die Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten: Beim zum 68ten Mal ausgetragenen Kriteriums-Klassiker „Rund um den Priener Marktplatz“ am 07.07.19 über 80 Runden (40km) waren es diesmal die Nachwuchsfahrer Michael Wasserrab und Luca Thumfart, die das Rennen beherrschten. Thumfart schob sich noch hinter Wasserrab und Tim Wollenberg (Team Felbermayr Simplon Wels) auf Platz 3 der Gesamtwertung.

Hühnlein gewinnt in Nattheim – Klassensiege für Warthmann und Wittmann

Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten gewann am 06.07.19 den 2. Härtsfeld Mountainbike Marathon in Nattheim. Auf der Langdistanz über 75km und 1.500hm kam sie nach 3:13h zeitgleich mit Julia Holder (Persis Racing Team) als Erste bei den Damen ins Ziel und siegte damit auch in der Lizenzklasse.

Schnellster RSCler auf der Langdistanz war Alexander Warthmann in 2:46h als Gesamt-6ter und Sieger in der Klasse Master 1 vor Günter Wittmann als Gesamt-34ter und Sieger der Klasse Master 3. Auf der Mitteldistanz über 50km und 1.000hm musste sich Christian Warthmann nur der Siegerin Anja Lehner (Persis Racing Team) geschlagen werden und wurde 2te.

Schmeiser siegt im Staffelwettbewerb beim Ironman in Roth

„Ich kann nur zwei Stunden schnell fahren“ behauptete Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten noch nach seinem Sieg beim Kemptener Stadtkriterium am 16.06.19. Drei Wochen später bewies er bei der Challenge Roth, dem wichtigsten europäischen Triathlon-Wettbewerb auf der Langdistanz über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen das Gegenteil. Im Staffelwettbewerb gewann er mit Schwimmer Felix Richtsfeld und Läufer Marcel Bräutigam in einer Gesamtzeit von 7:21h unter über 300 Teams den Staffelwettbewerb und lieferte in 4:06h mit einem Schnitt von 43,6 km/h und einer beeindruckenden Durchschnittsleistung von 300Watt die schnellste Radzeit ab.

Bildnachweis: Lara Thumfart

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

08.07.2019 – EV Lindau Islanders Crowdfunding

Die EV Lindau Islanders starten für den Nachwuchs über die Homepage www.fairplaid.org/fitonice ein Crowdfunding.

Ziel ist es, innerhalb von zwei Wochen mindestens 5000 Euro zu sammeln, um verschiedene Fitnessgeräte – wie zum Beispiel Langhanteln, Slide- oder Balanceboards – zu besorgen und zeitgleich den dafür vorgesehenen Raum zu gestalten.

„Das Tolle an dieser Plattform ist, dass das Geld nur bei Erreichen der Summe tatsächlich von den Spendern eingefordert wird. Dies verhindert Missbrauch von Spenden“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders.

Zeitgleich gibt es für die Spender tolle Prämien, wie etwa eine Reise im Mannschaftsbus der Oberligamannschaft zu einem Auswärtsspiel nach Memmingen, ein neues, handsigniertes Trikot der Islanders mit allen Unterschriften oder ein Meet&Greet mit Spielern der ersten Mannschaft.

Die Aktion beginnt am Montag, 15. Juli, und läuft über zwei Wochen bis einschließlich 28. Juli. Die Young Islanders würden sich über eine Spende freuen.

Im Internet findet man das Crowdfunding zugunsten des EVL-Nachwuchses und weitere Infos darüber unter:

www.fairplaid.org/fitonice – ebenso wie auf der Homepage der Islanders (www.evlindau.com) und in den sozialen Medien.

01.07.2019 Schimmen – Team Buron Kaufbeuren

Allen Grund zum Feiern gab es bei den Schwimmern des Team Buron Kaufbeuren (gemeinsame Schwimmabteilung des TV Kaufbeuren und TV Neugablonz).

Hervorragend waren die Auftritte von Christina Nothaft (Jahrgang 2004), die sich bei ihren Starts drei Jahrgangstitel, einen Titel in der offenen Wertung sicherte und zudem zweimal schwäbische Vizemeisterin in der offenen Klasse wurde.
Katharina Breunig überzeugte auch in ihren Einzelrennen und sicherte sich zwei Jahrgangstitel über 100 Meter Rücken und 400 Meter Freistil.

Topplazierungen und somit auch Bezirksjahrgangsmeistertitel gab es auch für Daniel Smiewski (Jahrgang 2004, 100 Meter Rücken) und Lea Wienstruck (Jahrgang 2002, 100 Meter Brust). In der Altersklasse Jahrgang 1958 schwamm Jorgen Wienstruck zweimal auf den ersten Rang.
Schwäbische Jahrgangsvizemeister wurden Annika Michel (Jahrgang 2008, 200 Meter Freistil/400 Meter Freistil/100 Meter Brust) und Florian Dieser (Jahrgang 2003, 200 Meter Freistil/400 Meter Freistil).

Weitere Podestränge und Bronzemedaillen gab es für Laura Dieser (Jahrgang 2009)über 200 und 400 Meter Freistil sowie 100 Meter Brust, Lisa Dieser (Jahrgang 2005) über 400 Meter Freistil, Paula Hülbig (Jahrgang 2006) über 200 und 400 Meter Freistil und Michael Harder (Jahrgang 2004) über 100 Meter Brust.

Abgerundet wurden das starke Mannschaftsergebnis durch den Sieg der Frauenstaffel (Wienstruck, Breunig, Dieser Lisa, Nothaft) und der Mixedstaffel (Dieser Florian, Smiewski, Günzel, Hülbig) über vier mal 100 Meter Freistil. Auch die Nachwuchsschwimmer Konstantin Dieterle, Martin Harder, Elina Foos, Lotta Günzel, Lavinia Schroth und Lily Wabersich bestritten einen erfolgreichen Wettkampf mit vielen neuen Bestzeiten.

Bildnachweis: Anne Dieser

Auf der Webseite des Team Buron Kaufbeuren findet Ihr mehr Informationen

01.07.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Erster Saisonsieg für Steffen Greger und bereits der 19ter Saisonsieg für die Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Duttweiler Kerwerennen am 24.06.19:

Auf dem 2.500m langen, 25 Mal zu befahrenden kurvigen Rundkurs mit 5 Wertungen gewann Greger vor Mayer und Joshua Asel (Team Erdinger Alkoholfrei). Dario Rapps wurde 5ter.

Weiterer RSC-Doppelsieg für Rapps und Mayr in Steinbach

Beim Großer Preis der Sparkasse Baden-Baden-Gaggenau am 28.06.19 über 70 Runden (63km) in Steinbach gewann Rapps vor Mayr und Fabian Genuit (Team Möbel Ehrmann). Schmieg wurde 5ter, Greger 9ter und Schlichenmaier 10ter. 

Die Siegesserie der Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten hält an

Beim „17. Preis des GranCafe RINO“ am 30.06.19, einem zum Heuer-Cup zählendem Straßenrennen in Ochsenhausen gewann Steffen Greger den Sprint der Verfolger und wurde 5ter vor Andreas Mayr als 6tem. Beim Rennen der Frauen musste sich im Zielsprint Edelmann der Führenden im Heuer-Cup Rebmann (Team BELLE Stahlbau) nur knapp geschlagen geben und wurde zweite. Ebenfalls aufs Podium fuhr Ralph Edelmann als Dritter im Rennen der Senioren 3.

Wörz und Laschewski gewinnen in Pfronten – Klassensiege für Kreibich, Gobber, Marqua

Überaus erfolgreich waren die Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 16. MTB Marathon in Pfronten am 29.06.19: Paulina Wörz gewann in 4:22h die Extremstrecke über 76km und 2.600hm bei den Damen mit einem riesigen Vorsprung von 44 Minuten auf die Zweitplatzierte.Die Gesamtwertung auf der Mittelstrecke über 51km und 1.900hm entschied Noah Laschewski in 2:20h für sich, nachdem er sich am Breitenberg absetzen und bis ins Ziel einen Vorsprung von 1:30min herausfahren konnte. Gesamt-4ter wurde Patrick Rieger, der damit als Dritter der Hauptklasse ebenso aufs Podium durfte wie Jürgen Kreibich als Gesamt-8ter und Sieger der Klasse Master II. Damit ging auch die Mannschaftswertung an den RSC vor dem zweiten RSC-Team mit Rainer Rettner, Siegfried Schmidt und Florian Hößle. Schnellster RSCler auf der Kurzstrecke über 26km und 840hm war Christoph Gobber als Gesamt-4ter und Schnellster der Hauptklasse.

Weitere Klassensiege fuhren Sarah Marquardt als Gesamt-2te und Birgitt Hühnlein als Gesamt-3te und Schnellste der Klasse Master IIw heraus. 

Bildnachweis: Tim Schlichenmaier

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

01.07.2019 Schimmen – Team Buron Kaufbeuren

Für die Heimmannschaft des Team Buron Kaufbeuren (gemeinsame Schwimmabteilung des TV Kaufbeuren und des TV Neugablonz) gingen 41 Aktive an den Start.

Herausragender Schwimmer dieser Veranstaltung war Paul Huch der sechs Veranstaltungsrekorde und vier Vereinsrekorde aufstellte. Seine Zeiten über 50 Meter und 100 Meter Freistil, sowie über 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling bedeuteten zugleich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im August in Berlin.


Christina Nothaft schwamm einen hervorragenden Wettkampf. Bei fünf Starts stieg sie viermal als Siegerin aus dem Wasser. Sie sicherte sich dabei die offene Wertung über 400 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling. Auf dieser Strecke verbesserte sie den bestehenden Vereinsrekord und verpasste den Veranstaltungsrekord nur knapp. Einen weiteren Sieg verbuchte sie über 100 Meter Schmetterling und verpasste dabei den bestehenden Vereinsrekord nur um 7 Hundertstel Sekunden.

Kaum zu schlagen war auch Lea Wienstruck. Sie erschwamm sich fünf Siege, zwei Zweite und einen dritten Platz. Zweimal gewann Florian Dieser und über 400 Meter Freistil sicherte er sich den zweiten Platz in der offenen Wertung.

Als glückliche Gewinnerin konnte Lavinia Schroth aus dem Wasser steigen. Sie siegte über 100 Meter Rücken im Jahrgang 2009.

Einen überraschenden Erfolg verbuchte Michael Burkart im Jahrgang 2011. Er errang den tollen dritten Platz über 50 Meter Brust.

Bildnachweis: Anne Dieser

Auf der Webseite des Team Buron Kaufbeuren findet Ihr mehr Informationen

29.06.2019 – U19 Comets unterliegt in Ingolstadt

Leider konnten die U19-Comets am Samstag im Rückspiel bei den Ingolstadt Dukes ihr Angriffspiel wieder nicht richtig in Gang bringen und unterlagen bei großer Hitze am Samstagnachmittag mit 30:7.

Gleich im ersten Viertel konnten die Dukes Fehler der Offense zum Spielstand von 16:0 nutzen. Im zweiten Viertel konnten dann die Allgäuer durch einen Touchdown von Running Back Marco Titz wieder auf 16:7 herankommen, so ging man auch in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel verteidigten die jungen Comets dann energisch gegen anstürmende Ingolstädter und verhinderten weitere Punkte.

Als im letzten Viertel die Oberbayern durch einen Touchdownlauf  auf 23:7 erhöhten, wenig später einen Pass des Comets-Quarterbacks abfangen und zum Touchdown in die Allgäuer Endzone tragen konnten, war die Partie nicht mehr zu drehen und es blieb beim Endstand von 30:7.

Bei einem Sieg gegen die Neu-Ulm Spartans am kommenden Samstag werden die Allgäuer dennoch als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft einziehen. 

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets

Juni 2019

23.06.2019 – Allgäu Comets II siegreich gegen Augsburg

Nach holprigem Start drehten die Allgäu Comets II am vergangenen Sonntag noch die Partie und siegte am Sportplatz Bachtelweiher gegen Augsburg Storm mit 22:10.

Während die Gäste in der ersten Spielhälfte mit einem Touchdown und einem Fieldgoal mit 0:10 in Führung gingen, gelang es der Coaching Crew um Rafael Jagielski Ante „Toni“ Kraljević für die zweite Halbzeit die nötigen Anpassungen vorzunehmen. Im weiteren Verlauf übernahmen die Allgäuer mit zwei Touchdowns die Führung: Ein Pass Kevin Schefflers auf Manuel Kretschmer und ein erfolgreicher Lauf Yanik Mazumdars zum Spielstand von 14:10. Patrick Müller setzte dann mit einer Interception, einem abgefangenen Pass des Quarterbacks der Gäste den Schlusspunkt, als er den Ball zum Touchdown in die Endzone tragen konnte.

Damit endete das in dieser Saison letzte Heimspiel der Comets II mit 22:10.

Am Sonntag, 14.07. treten die Allgäuer dann in Rosenheim bei den Rebels an, die aktuell ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga sind. Das letzte Spiel findet dann am 21.07. in Königsbrunn statt. (pac)


Bildnachweis: Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

23.06.2019 – Comets U19 unterliegen den Ingolstadt Dukes

Mit 14:24 erlitten die Comets U19-Juniors am vergangenen Sonntag am Sportplatz Bachtelweiher gegen die Ingolstadt Dukes ihre erste Niederlage in dieser Saison.

Während die Defense gegen konzentriert spielende Ingolstädter meistens eine solide Leistung ablieferte, war der Angriff der Allgäuer Footballjugend diesmal nicht ganz auf der Höhe. Nach einem Rückstand von 0:16 schaffte Runningback Max Schnadel erst im zweiten Viertel den ersten Touchdown für die Gastgeber.

In der zweiten Hälfte konnte Quarterback Jonathan Krinn durch einen Lauf zwar einen weiteren Touchdown erzielen, die Dukes jedoch auch und so endete die Partie nach einem trotz weiterer Anstrengungen beider Mannschaften punktelosem letzten Viertel mit 14:24.

Am kommenden Samstag findet das Rückspiel in Ingolstadt statt. Gewinnen die Comets eines der beiden noch folgenden Spiele, wahren sie ihre gute Chance auf eine Playoff-Teilnahme. (pac)

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets

17.06.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Bayerische Meistertitel für Sina und Seline van Thiel

Erfolgreiches Wochenende für die Geschwister van Thiel vom Junior MTB-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten: Bei der Bayerischen XCO-Meisterschaft am 15.06.19 in Wüstenselbitz gewann Sina auf einem anspruchsvollen Rundkurs mit Waldwegen, Singletrails, Wurzelpassagen und einem Rockgarden mit knapp 4 Minuten Vorsprung überlegen den Titel in der Klasse U17w, während sich Seline in der Klasse U15w nur um eine halbe Minute der Siegerin Carla Hahn (Lexware Mountainbike Team) geschlagen geben musste und Vizemeisterin wurde. Tags darauf war es Seline, die sich bei den im Rahmen des 22. Franken-Bike-Marathons in Trieb ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften im MTB-Marathon mit der schnellsten Zeit aller Teilnehmerinnen auf der Kurzstrecke über 19km und 400hm den Landesmeistertitel in der Klasse U15w holte, während Sina nach einem Reifendefekt bei km 14 die restlichen 5km ins Ziel zu Fuß zurücklegen musste und dadurch nur 4te wurde. 

Dreifacher RSC-Triumph beim Heimrennen

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Stadtkriterium am 16.06.19. Auf der neuen 850m langen Innenstadt-Runde war es zunächst Andreas Mayr, der sich die ersten beiden Wertungen sicherte. Anschließend  bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe in der mit Mayr, Jonas Schmeiser, Tim Schlichenmaier und Dario Rapps gleich vier RSCler vertreten waren und der ein Rundengewinn gelang. Danach attackierten Schmeiser und Schlichenmaier erneut und hielten das Feld zu zweit bis zum Schluss auf Distanz. Am Ende gewann Schmeiser vor Mayr und Schlichenmaier. Mit Rapps auf Rang 5 und Michael Wasserrab auf Rang 9 platzierten sich zwei weitere RSCler in die Top10.

Ebenfalls aufs Podium fuhren Lukas Kleinhans als Zweiter im Amteurrennen, Linus Vogel als Dritter im U17-Rennen und Matthias Epp als Dritter im U19-Wettbewerb. 

Bildnachweis: Angela van Thiel

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

16.06.2019 – Allgäu Comets II

Comets II liefern einen harten Kampf

Beim Landesligaspiel der Allgäu Comets II gegen die Rosenheim Rebels am vergangenen Samstag unterlagen die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz hinter dem Illerstadion nach hartem Kampf mit 22:35.

Durch einige Abstimmungsschwierigkeiten der zweiten Mannschaft der Comets konnten die Gäste aus Oberbayern zu Beginn gleich viermal hintereinander Punkte erzielen – so stand es im zweiten Viertel bereits 0:28, als endlich durch einen Touchdownpass von QB Kevin Scheffler auf Manuel Kretschmer die ersten Punkte erzielt werden konnten. Die Allgäuer (mit neuem Trainerstab) spielten nach der Halbzeitpause konzentriert mit viel Kampfeswillen und konnten mit zwei weiteren Touchdowns durch Wide Receiver Jakob Blanz und Running Back Martin Piontek bis auf 22:28 herankommen. Leider reichte die Zeit für die Gastgeber nicht mehr das Spiel zu wenden und kurz vor Ende der Spielzeit erhöhten dann die Rebellen aus Rosenheim noch zum Endstand von 22:35. (pac)

Bildnachweis: Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

10.06.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Mayr gewinnt in Hatzenbühl

Erster Saisonsieg für Andreas Mayr vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 50. Großen Straßenpreis der Sparkasse Germersheim- Kandel über 50 Runden (70km) am 08.06.19. 

Im Wettbewerb der Amateure fuhr Lukas Kleinhans als Dritter ebenfalls aufs Podium.

Am Folgetag musste sich Heiko Gericke im Rennen der Senioren 2/3 nur dem 15-fachen Saisonsieger Erik Danner (RadTeam DANNER) geschlagen geben und wurde zweiter.

Doppelsieg für Schlichenmaier und Schmieg in Oberhausen

Eine Reise wert war der „Ruhrpott“ für Tim Schlichenmaier, Christopher Schmieg, Andreas Mayr und Dario Rapps vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Sie dominierten den zum 69ten Mal ausgetragenen Großen XXXL Rück Preis in Oberhausen (NRW), ein Rundstreckenrennen über 40 Runden (80km) am 09.06.19. Zu Beginn der letzten Runde konnte sich Schlichenmaier aus der Spitzengruppe absetzen und fuhr einen überlegenen Solosieg heraus. Schmieg gewann den Sprint der Verfolger und wurde zweiter vor Nico Brenner (Team Sportforum). Andreas Mayr als 6ter und Dario Rapps als 20ter mit dem Sonderpreis für die schnellste Runde komplettierten das starke RSC-Ergebnis.

 Schmeiser gewinnt in Velden und hat Pech in Wartenberg

Jonas Schmeiser kommt immer besser in Fahrt: Beim 5. Veldener Radkriterium über 43 Runden (56km) feierte der Elite-Amateur des RSC AUTO BROSCH Kempten nicht nur seinen ersten Saisonsieg, sondern lies zahlreiche starke KT-Profis hinter sich. Tobias Erler gewann die erste Wertung. Der Spitzengruppe gelang ein Rundengewinn und dank der aufopferungsvollen Unterstützung von Erler konnte Schmeiser weitere Punkte sammeln, die letztendlich ausreichten, um mit einem Punkt Vorsprung vor den KT-Profis Maximilian Kuen und Jannik Steimle (beide Team Vorarlberg Santic) zu gewinnen. Erler wurde 8ter, Luca Thumfart 14ter und Michael Wasserrab 17ter.

Großes Pech hatte Jonas Schmeiser dann am nächsten Tag beim 23. Wartenberger Pfingstradrennen mit gleicher Besetzung. Nachdem er bereits die ersten beiden Wertungen gewonnen und sich aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe dank selbstloser Unterstützung von Tobias Erler einen großen Punktevorsprung erarbeitet hatte, fiel ihm 15 Runden vor Schluss die Kette von seinem Einfach-Kettenblatt. Das gleiche Missgeschick passierte ihm eine Runde später erneut und er musste sogar anhalten, um die Kette wieder aufzulegen. Damit war die Spitzengruppe weg und Schmeiser musste sich mit Rang 7 begnügen vor Erler. Michael Wasserrab wurde 14ter. 

Bildnachweis: Gregor Kramny

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

09.06.2019 – Allgäu Comets

Erster Sieg für die Allgäu Comets

In einem spannenden Duell der beiden Letztplatzierten in der 1. Football Bundesliga können die Allgäu Comets gegen die Ingolstadt Dukes mit 28:26 ihren ersten Sieg in der Saison erringen.

Zu Beginn des Spiels konnten die Comets den Ball recht gut bewegen. Die erste Chance auf Punkte hatten jedoch die Ingolstädter. Im Gegenzug konnten die Kemptener erneut ein ums andere Mal erfolgreich ihr Laufspiel etablieren. Comets Runningback Lennies McFerren nutzte immer wieder Lücken in der gegnerischen Verteidigung aus erzielte letztlich die ersten Punkte im Spiel zum 7:0 erzielen.Die Dukes antworteten umgehen mit einem eigenen Touchdown. In der Folge taten sich beide Mannschaften schwer. Ballverluste in aussichtsreichen Positionen verhinderten, dass die Comets weiter punkten konnten. Daher blieb es beim Halbzeitstand von 7:6.

Die zweite Hälfte wirkte dann auf beiden Seiten zerfahren. Beiden Teams merkte man den Druck an, dieses Spiel nicht verlieren zu dürfen. Hinzu kamen Spielunterbrechungen durch Verletzungen und Strafen auf beiden Seiten. Erst ein weiter Pass vom jungen Comets-Spielmacher Calvin Stitt auf Malcom Washington und ein weiterer Lauf erneut von McFerren brachte die Comets mit 21:6 auf die Siegerstraße. In dieser Phase konnte man förmlich die Erleichterung der über 1000 Zuschauer im Stadion spüren.

Die Dukes jedoch hatten eine Antwort parat und dachten gar nicht daran aufzugeben. Mit einem sehenswerten Trickspielzug war die Bahn frei für einen 91-Yard-Lauf durch die Ingolstädter. Als die Kemptener auch noch den Ball kurz vor der gegnerischen Endzone verloren und die Dukes sogar zum Zwischenstand von 21:18 verkürzen konnten, schien das Spiel gar wieder zu kippen.

Dann gelang es Comets-Urgestein Matthias Schäffeler, eine Lücke zu nutzen und somit den Vorsprung wieder auf 28:18 zu erhöhen. Doch die Ingolstädter gaben immer noch nicht auf. Knapp fünf Minuten vor Spielende gelang es ihnen erneut auf 28:26 zu verkürzen. Bis zum Ende brauchte man gute Nerven, um die restliche Spielzeit zu überbrücken. Was dieser Sieg wert ist, wird sich bereits in einer Woche beweisen.

Das nächste Spiel findet gegen die Kirchdorf Wildcats am Sonntag um 15:00 Uhr im Illerstadion statt.

Bildnachweis: Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

10.06.2019 – Allgäu Comets II

Allgäu Comets II unterliegen auch daheim dem Tabellenführer

Gegen die Bad Tölz Capricorns hatte die zweite Mannschaft der Allgäu Comets auch im Rückspiel einige Probleme und unterlag am Samstag dem Tabellenführer in der Landesliga Bayern Süd mit 9:19.

Zu Beginn hatte die Defense der Comets die Gäste noch recht gut im Griff. Angriffsversuche konnten bis auf ein Fieldgoal der Capricorns zum 0:5 abgewehrt werden, bei diesem Spielstand blieb es auch zur Halbzeitpause.

Mit neuer Energie starteten die Tölzer in das dritte Quarter und erzielten gleich im ersten Drive einen Touchdown zum 0:12 (PAT good). Auch die Comets konnte sich in ihrem ersten Drive in der zweiten Halbzeit wirksam präsentieren: Einen weiten Pass von QB Kevin Scheffler fing WR Jakob Blanz und lief damit in die Endzone der Gäste – 7:12 (PAT good).

Als die Capricorns nun ihrerseits das Safetygeschenk zum 9:12 erwiderten, hätte ein weiterer Punktgewinn die Gastgeber in Führung gebracht – doch man merkte im Angriffsspiel dass die Comets II nicht die nötige Routine hat, – viele kleine Fehler, Unsicherheiten und Strafen störten immer wieder den Rhythmus des Spiels, die Hitze und der ungeliebte, verletzungsträchtige Kunstrasenplatz taten ihr übriges. Junge Footballtalente wie Dominik Schmidt und Yanik Mazumdar mussten geraume Zeit sowohl in Defense, Offense und Special Teams zum Einsatz gebracht werden.

So waren es dann die Bad Tölzer, die nun ihrerseits nach einigen gelungen Angriffsspielzügen einen Touchdown zum 9:19 (PAT good) erlaufen konnten, was dann auch den Endstand der Begegnung darstellte.

Die Comets II ist eine Mischung aus älteren Spielern, Neueinsteigern und aus der Jugend kommenden Eigengewächsen – und ein Teil der Spieler wird auch in der GFL-Mannschaft eingesetzt und besucht deshalb deren Training. Damit ist es schwierig, das Team in Einklang zu bringen, Spielzüge zu gestalten und die nötige Routine aufzubauen. Die zahlreichen Zuschauer sahen dennoch ein spannendes Spiel in dem die Comets individuell sehr gute Anlagen zeigten und die Chance auf den Sieg hatten.

Bereits am Samstag, 15.06. um 15:00 Uhr tritt die Comets II wieder zuhause an gegen die Rosenheim Rebels die aktuell dritter in der bayerischen Landesliga Süd sind (Comets II: 4.)

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

05.06.2019 Schimmen – Team Buron Kaufbeuren

Erfolgreicher Start in die Sommersaison

Beim 30. Internationalen Langstreckenschwimmen in Rosenheim gingen zwölf Schwimmer und Schwimmerinnen an den Start.

Zum ersten Mal startete Paul Huch (Jahrgang 1996) für das Team Buron Kaufbeuren. Er sicherte sich zwei Siege mit Veranstaltungsrekord über 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken. Die Zeit über 100 Meter Rücken bedeutete zugleich einen Bahnrekord.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Christina Nothaft, die fünf Entscheidungen für sich entschied und immer aufs Stockerl schwamm. Zudem qualifizierte sie sich fürs Finale über 400 Meter. Dort konnte sie ihre Vorlaufleistung steigern und sicherte sich den zweiten Platz.

Vier Siege verbuchte Lea Wienstruck für sich und schwamm bei ihren weiteren Starts ebenfalls in die Medaillenränge. Ebenfalls vier Siege erschwamm Florian Dieser. Auch er konnte sich bei seinen weiteren Starts immer Podestplätze sichern und erreichte im Finale über 400 Meter Freistil den dritten Platz.

Daniel Smiewski unterstich seine gute Form mit vier ersten Plätzen, drei zweiten Plätzen und einem dritten Platz. Krankheitsgeschwächt ging Katharina Breunig an den Start und sicherte sich trotzdem vier erste Plätze. Freuen konnte sich auch Lisa Dieser, sie entschied die 1500 Meter Freistil für sich und qualifizierte sich fürs Finale über 200 Meter Freistil, dort erreichte sie den dritten Platz. Annika Michel schwamm über 800 Meter Freistil und Lily Wabersich über 400 Meter Lagen auf den zweiten Platz, Laura Dieser und Paula Hülbig erreichten den dritten Platz über 200 Meter Brust und 400 Meter Lagen.

Christina Nothaft, Lea Wienstruck und Daniel Smiewski konnten die 4-Kampf-Wertung für sich entscheiden. Komplettiert wurden die guten Leistungen mit vier Siegen in der 4-Kampf-Wertung durch Lisa Dieser, Christina Nothaft, Daniel Smiewski und Lea Wienstruck.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende freut sich Trainer Stephan Greger auf das Kaufbeurer Schüler- und Jugendschwimmfest am 29. Juni und die Schwäbischen Meisterschaften eine Woche später in Kempten.

Bildnachweis: Anne Dieser

Auf der Webseite des Team Buron Kaufbeuren findet Ihr mehr Informationen

03.06.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Sina und Seline van Thiel gewinnen in Waldaschaff

Ihre Führung in den Klassen U17w und U15w der MTB-Bayernliga 2019 verteidigt haben Sina und Seline van Thiel vom MTB Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 4. Lauf in Waldaschaff am 01./02.06.2019. 

Hühnlein gewinnt Bergwertung beim Gold Race

 Mit einer besonderen Trophäe schmücken durfte sich Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 2-Tages-Rennen „Zötler Gold Race“ in Sonthofen am 31.5./1.6.19. Bei der erstmals ausgetragenen Veranstaltung sicherte sie sich bereits im Prolog, einem 5km langen Zeitfahren in Sonthofen, das Sondertrikot der besten Bergfahrerin und verteidigte dieses souverän mit Bestzeiten auf den drei gewerteten Anstiegen Riedbergpass, Oberjoch und Sonthofener Staig beim Marathon über 137km und 2.400hm am zweiten Tag. Zusammen mit ihren Teamkollegen Norbert Erben, Günter Wittmann und Frank Pohl belegte sie Rang 2 in der Masters-Mannschaftswertung vor dem zweiten RSC-Team mit Alexis Uhlig, Sebastian Kühn, Markus Heider, Harald Hörmann und Maria Seefried.

Erler verteidigt Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren

Tobias Erler freute sich nach seinem erneuten Sieg bei den Bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren am in Zeilitzheim/Unterfranken am 01.06.19. Trotz kleinerer technischer Probleme am Rad verwies der 40-jährige Elite-Amateur des RSC AUTO BROSCH Kempten die jüngere Konkurrenz auf dem anspruchsvollen 27km langen Kurs mit einem Schnitt von 47,4km/h auf die Plätze.

Schlichenmaier gewinnt Bayerische Kriteriumsmeisterschaft

Nicht zu schlagen war Tim Schlichenmaier vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei der im Rahmen des Großen Preises des Brücken-Centers Ansbach am 02.06.19 ausgetragenen Bayerische Kriteriumsmeisterschaft über 50 Runden (65km). 15 Runden vor Schluss distanzierte er sich von den anderen und feierte einen überlegenen Solosieg vor Classen und Kaspera. Mit Tobias Erler, Michael Wasserrab und Luca Thumfart auf den Plätzen 5, 6 und 7 brachte der RSC alle gestarteten Elite-Amateure in die Top10.

Schmieg gewinnt auch in Hohenheim

Seinen dritten Sieg in einer Woche feierte Christopher Schmieg vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 23. Hohenheimer Schloßradrennen am 02.06.19 über 53 Runden (90km). Die Spitzengruppe hielt lange Zeit einen Vorsprung von 1-2 Minuten, bis Schmieg 10 Runden vor Schluss zu ihr auffuhr. Seinem Tempo konnte bald keiner mehr folgen und so gewann er solo vor Jens Rustler (Team Sigloch/RSG Heilbronn) und Jonas Schmeiser. Mayr wurde vierter, Greger elfter.  

Bildnachweis: Ralf Lienert

______________________________________________________________

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

02.06.2019 – Comets U19 weiterhin ungeschlagen mit Sieg in Ansbach

Am Sonntag, 02.06. setzten sich die U19-Juniors der Allgäu Comets in Ansbach bei der Spielgemeinschaft Ansbach Grizzlies/Franken Knights mit 42:6 deutlich durch.

Die Franken erwischten keinen guten Start – als sie nach drei misslungenen Versuchen ein First Down zu erreichen mit einem Punt wieder vom Angriffsrecht trennen mussten, segelte der Ball weit über den Punter hinweg hinter die Endzone der Spielgemeinschaft, was als Safety zwei weitere Punkte für die Comets bedeutete. Der nächste Angriff der Comets endete nach einem weiten Lauf durch RB Marco Titz kurz vor der Endzone und RB Max Dietrich trug den Ball im nächsten Spielzug zum Touchdown hinein – Spielstand nach gelungenen Extrapunkten somit 0:16, wieder gefolgt von einem weiteren Safety der Franken zum 0:18. Und wieder war es RB Max Dietrich, der im nächsten Angriff einen Touchdown erzielen konnte. Mit 0:25 ging es ins zweite Quarter.

Headcoach Matthias Schütz konnte bei dem Spielstand von mittlerweile 0:32 , auch den Backupspielern frühzeitig umfassend Spielzeit einräumen.  Diese taten sich teilweise schwer, die geplanten Spielzüge auch umzusetzen und durch ein paar unnötige Strafen landete der Ball ganz knapp vor der Goallinie der Comets. Der Defense gelang es nicht, den Gegner dort festzupinnen und durch einen Touchdown der Gastgeber ging man mit 6:32 in die Halbzeitpause.

Mittlerweile forderten die hochsommerlichen Temperaturen ihren Tribut und die Aktionen auf beiden Seiten wurden nicht konzentriert ausgeführt. Die Spielgemeinschaft Grizzlies/Knights stemmte sich mit allen Kräften und einem kleinen, konditionell starken Kader von nur 19 Spielern gegen die Angriffsversuche der Comets und konnte diese bis auf einen Touchdown durch WR Noah Pilgram zum 6:39 auch abwehren. Ein Fieldgoal der Comets Juniors durch QB/Kicker Dominik Breiter im vierten Quarter erhöhte dann den Spielstand auf den Endstand von 6:42. 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 23.06. statt, gegen die U19 Ingolstadt Dukes. Die Dukes sind neben den Comets die einzige Mannschaft in der Bayernliga ohne Punktverlust. Kickoff der Begegnung ist um 11:00 Uhr.

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets

31.05.2019 – Comets Juniors beim Warrior-Tryout

11 Juniors der Allgäu Comets nahmen am 30.05.2019 in Fürstenfeldbruck am Tryout Süd des AFVBy zur U17-Bayernauswahl teil, ebenso U19-LB-Coach Max Unflath als LB Position Coach der Warriors und die ehemaligen Warriors Dominik „Dauschi“ Schmidt und Benny Perauer als Walk-on-Coaches.

Es war also ein ganzes Dutzend junger Comets der Jahrgänge 2002 und 2003, die sich um einen Platz in der Auswahlmannschaft beworben haben. Nach ausgiebigem Warmup, ging es in die indivduellen Übungseinheiten, wo sich die einzelnen Coaches schon ein Bild der Fähigkeiten der Warriors-Kandidaten machen konnten. Ein abschließendes Scrimmage sollte dann zeigen, wer in der Lage ist, die mittags eingeübten Spielzüge des Warriors-Playbooks auch auf dem Feld schnell zu begreifen und einzusetzen.

Bis zum 10. Juni möchten Warriors-Headcoach Wolfgang „Hugo“ Hartung und der Verband mitteilen, wer es in den ersten Roster geschafft hat und ins erste Trainingscamp nach Tannenlohe fahren darf. Nach zwei weiteren Camps fahren dann die bis dahin 50 endgültig ausgewählten Warriors im Herbst zum Jugendländerturnier wieder nach Oldenburg und kämpfen dort um den Titel des deutschen Landesmeisters.

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets

Mai 2019

27.05.2019 – RSC Kempten Rennberichte

Doppelsieg für Laschewski und Warthmann in Obermarchtal

Dominiert haben die Mountainbiker des RSC AUTO BROSCH Kempten die Mitteldistanz beim 11. Marchtal Bike-Marathon über 54km und 830hm am 25.05.2019. Noah Laschewski und Alexander Warthmann diktierten das Tempo an der Spitze, bis sich Laschewski kurz vor dem Ziel absetzen und einen Solosieg herausfahren konnte. Warthmann gewann den Sprint einer 3-köpfigen Verfolgergruppe und wurde Zweiter. Mit Andre Kinzel auf Rang 13 (3. Senioren 1), Klaus Näher auf Rang 16 (4. Senioren 1), Frank Fabinger auf Rang 25 (7. Senioren 1) und Florian Hößle auf Rang 26 (15. Hauptklasse) konnten sich alle weiteren RSCler im Vorderfeld der 216 Finisher platzieren und gewannen überlegen die Teamwertung. Einziger RSC-Starter auf der Langstrecke über 76km und 1.250hm war Roman Herrmann, der Rang 6 belegte.

Schmieg neuer Bayerischer Straßenmeister – Vizetitel für Schmeiser

Bei der am 26.05.2019 im Rahmen der 32. Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach ausgetragenen Bayerischen Meisterschaft im Straßenfahren sicherte sich Christopher Schmieg vom RSC AUTO BROSCH Kempten nach 2015 zum zweiten Mal den Landesmeistertitel. Zu fahren waren 8 Runden mit insgesamt 140km und 1.700hm. In der zweiten Runde bildete sich eine 15-köpfige Spitzengruppe mit Christopher Schmieg und Jonas Schmeiser, die zwar einen Vorsprung von 2 Minuten auf das Feld herausfahren konnte, aber zusehends uneinig in der Führungsarbeit war. Dies nutzte der Ex-Profi Frederik Dombrowski (Team Embrace The World), der sich in der vorletzten Runde absetzen konnte. Schmeiser setzte nach und Schmieg fuhr noch zu ihm auf, aber Dombrowski konnte einige Sekunden seines Vorsprungs ins Ziel retten. Da Dombrowski keinem bayerischen Verein angehört gewann Schmieg den Landesmeisterschaft vor Schmeiser und Stefan Brandlmeier (Radteam Herrmann).

Wittmann, Kreibich, Wörz, Schneider und Bühlers mit Klassensiegen am Achensee

Starke Leistungen der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 3. MTB-Festival am Achensee / Tirol am 26.05.19: Paulina Wörz gewann als Gesamt-2te der 33 Finisherinnen die Klasse M1 auf der Mitteldistanz über 45km und 1.450hm und Jana Schneider als Gesamt-4te die Klasse M2 vor Birgitt Hühnlein (Gesamt-6te). Jürgen Kreibich siegte als Gesamt-9ter der 233 Herren in der Klasse M2, Günter Wittmann als Gesamt-60ter die Klasse M4. Zwei weitere RSC-Klassensiege gab es auf der Kurzstrecke über 28km und 750hm durch Rita und Andreas Bühler in der Klasse M3 bei den Damen und Herren.

 Bildnachweis: Ralf Lienert

______________________________________________________________

Mehr Informationen zum Radsport auf der Webseite des RSC Kempten

26.05.2019 – Quo vadis Allgäu Comets?

Ratlosigkeit herrschte am Sonntag nach dem Spiel gegen die Munich Cowboys die mit 31-16 in Kempten die Oberhand behielten. Die Zuschauer, die bis zum Ende blieben waren nach dem Auftritt des Teams auch nur noch teilweise in der Lage den Spielern zu applaudieren.

Nach dem gefälligen Spiel in der Vorwoche gegen die Ohio Northern University wirkten die Spieler um Headcoach Jeff Scurran vor allem in der Offense sehr indisponiert. Die Offense-Line war durchaus in der Lage dem QB Calvin Stitt die notwendige Zeit zu verschaffen, er machte aber nahezu nichts aus diesen Möglichkeiten. Auch Runningback Lennies Mcferren konnte kaum Akzente setzen. Stitt suchte immer wieder seinen Top-Receiver Jordan Paul, dieser war aber meist so gut abgeschirmt, dass die Pässe kaum ankamen und wenn, dann warf der junge Spielmacher oft gefährliche Pässe in eine Doppeldeckung. Die Münchner machten das durchwegs besser und zogen ein gefälliges Spiel auf, das aber immer wieder von der hervorragenden Defense gestoppt werden konnte.

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets 

26.05.2019 – Comets U19 setzen sich gegen Nürnberg Rams durch

Während die ersten drei Spiele der U19-Jugendmannschaft der Allgäu Comets noch sehr zäh begonnen, zeigten sich die Allgäuer diesmal deutlich spielfreudiger und ließen gegenüber den weit angereisten Gästen aus Nürnberg in den beiden ersten Quartern nichts zu, ein Halbzeitstand von 28:0 nach vier Touchdowns zeigte die Ernsthaftigkeit der Gastgeber. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Nürnberger, die letzte Saison freiwillig aus der Jugendbundesliga „GFL-Juniors“ abgestiegen sind, mit einem Touchdown Punkte aufs Scoreboard bringen. In der Folge entspann sich ein Wechsel an Touchdowns, der die Gäste aber nie nahe genug an die Allgäuer heranbrachte, um den Comets-Sieg zu gefährden. Nach zwei gefangenen Touchdowns, einem zum Touchdown retournierten Punt und insgesamt vier erlaufenen Touchdowns durch Runningback Marco Titz konnten die jungen Comets das Spiel mit 49:30 deutlich für sich entscheiden. Headcoach Matthias Schütz zeigte sich mit der Einsatzbereitschaft und der Fokussiertheit der verschiedenen Mannschaftsteile diesmal sehr zufrieden. Als zweites der gruppenübergreifenden Spiele, die durch unterschiedliche Gruppenstärken in der U19-Bayernliga nötig werden, treten die jungen Comets am kommenden Sonntag, 02.06. um 11:00 in Ansbach gegen die Spielgemeinschaft Ansbach/Rothenburg an, bevor dann nach den Pfingstferien der Gruppengegner Ingolstadt Dukes in zwei aufeinanderfolgenden Begegnungen auf die Comets Juniors trifft.

Pics by Paolo Acquadro

Mehr Informationen bei den Allgäu Comets

Load More Posts

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]