RSC Kempten News2018-07-17T20:02:04+00:00

Oktober 2018

14.10.2018 – RSC Kempten Rennberichte Podiumsplätze für Laschewski und Hühnlein beim Engel-Cup

Schöner Saisonabschluß für Noah Laschewski und Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 18. Engel-Cup in Daugendorf an der Schwäbischen Alb am 14.10.18. Beide landeten in der Gesamtwertung des MTB-Marathons über 46km und 900hm auf Platz 2 der Herren- bzw. Damenwertung. Laschewski musste sich nach einer Fahrzeit von 1:31h in einem Herzschlagfinale nur um 2 Sekunden Ex-Profi Uwe Hardter (TEXPA Simplon) geschlagen geben und verwies Daniel Aspacher (Zweirad Schmiede Erkert) um eine Sekunde auf Rang 3. Vierter der 468 Finisher wurde RSC-Teamkollege Alexander Warthmann.

Noch knapper fiel die Entscheidung bei den Damen aus: Hier fehlten Birgitt Hühnlein in einem engen Zielsprint zwei Zehntelsekunden zum Sieg, den sich Lisa Sulzberger (EXPOLINE – Radhaus Winterlingen) sicherte. Dritte wurde Gabi Stanger (Centurion Vaude). Christiane Warthmann belegte Gesamt-Rang 6 und damit Platz 2 der Hauptklasse.

Mehr Informationen und der Bildnachweis beim RSC Kempten http://www.rsc-kempten.de/start.html

07.10.2018 – RSC Kempten Rennberichte Oberstdorf – Alb Gold Trophy – Meckenbeuen

Hühnlein gewinnt Ritchey Challenge – 14 RSC-Podiumsplätze in Oberstdorf

Mit einem vierten Gesamtrang auf der Extremstrecke des MTB Marathons in Oberstdorf über 60km und 2.000hm sicherte sich Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten am 06.10.2018 nach 2014 und 2017 zu dritten Mal den Gesamtsieg der Ritchey Challenge MTB-Rennserie. Hinter der Tagesschnellsten Profifahrerin Nadine Rieder (AMG Rothwild) und ihrer Teamkollegin Paulina Wörz (36, Oy-Mittelberg) musste sich die 48-jährige Günzacherin im Sprint um Platz 3 nur um zwei Zehntelsekunden Dr. Gloria Hänsel (peakpassion) geschlagen geben. Wörz gewann damit die AK2, Hühnlein belegte Platz 2 in der AK 3.

Auf der Mittelstrecke über 40km und 1.400hm konnte sich RSCler Noah Laschewski (21, Kempten) zunächst alleine absetzen, bis Elias Entrich (TRI-Club Lindenberg) nach der Seealpe zu ihm auffuhr und ihn im Zielsprint auf Platz 2 verwies. 

Wörz siegt bei Alb Gold TrophyErfolgreiches Wochenende für Mountainbikerin Paulina Wörz vom RSC AUTO BROSCH Kempten: Einen Tag nach ihrem zweiten Platz beim Marathon in Oberstdorf gewann sie am 07.10.2018 die Alb Gold Trophy in Trochtelfingen über 88km und 1.580hm. 

RSC-Doppelsieg durch Greger und Schmeiser in MeckenbeurenEinmal mehr dominiert haben die Fahrer des RSC AUTO BROSCH Kempten das Saisonabschlußrennen „Rund um d’Kirch in Mecka“ am 07.10.18 in Meckenbeuren. Im Wettbewerb der Elite-Amateure über 90 Runden (75km) bildete sich nach und nach eine sechsköpfige Spitzengruppe, in der mit Steffen Greger, Jonas Schmeiser, Tim Schlichenmaier, Dario Rapps und Tobias Erler alle gestarteten RSCler vertreten waren. 

Mehr Informationen und der Bildnachweis beim RSC Kempten http://www.rsc-kempten.de/start.html

September 2018

24.09.2018 – RSC Kempten Rennberichte Mindelheim – Bayr. MTB-Marathon

Schmeiser siegt in auch Mindelheim

Hattrick für Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten: Nach seinen Siegen in Günzach und Wangen am vergangenen Wochenende gewann der 31-jährige Elite-Amateur aus Oberstaufen auch das 28. Mindelheimer Altstadt Rad-Kriterium am 23.09.18 über 60 Runden (66km). 

Gericke gewinnt in Mindelheim

5. Saisonsieg für Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 28. Mindelheimer Altstadt Rad-Kriterium am 23.09.18: Im Rennen der Senioren 3 über 30 Runden (33km)  konnte sich der 56-jährige Ulmer nach der zweiten Wertung zusammen mit Peter Maier (RSV Rosenheim) vom Feld lösen und einen Rundengewinn herausfahren. 

Bayerische Meistertitel für Wörz und van Thiel

Tolle Bilanz der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten bei der im Rahmen des Woidman MTB-Marathons in Thurmansbang im Dreiburgenland ausgetragenen Bayerischen MTB-Marathon Meisterschaft am 23.09.2018: Auf der durch Dauerregen aufgeweichten Strecke mit vielen rutschigen Trails im Wald setzten sich Sina van Thiel (15) aus Blaichach in der Klasse U17w sowie Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg bei den Damen durch und bescherten dem RSC zwei weitere Landesmeister-Titel. In der Damenklasse gab es mit Birgitt Hühnlein (48) aus Günzach auf Rang 2 sogar einen Doppelsieg und auch Seline van Thiel (13) aus Blaichach erkämpfte sich in der Klasse U15w den zweiten Platz. 

Mehr Informationen und der Bildnachweis beim RSC Kempten http://www.rsc-kempten.de/start.html

17.09.2018 – RSC Kempten Rennberichte Günzach – Wangen – Burgenrennen – Illmensee – Obergessertshausen

Sina und Seline van Thiel gewinnen Bayernliga-Gesamtwertung

Am letzten Rennwochenende der MTB-Bundesnachwuchssichtung am 15./16.09.18 in Obergessertshausen sicherten sich Sina und Seline van Thiel vom MTB Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten jeweils den Gesamtsieg in den Klassen U17 bzw. U15 der gleichzeitig ausgetragenen MTB-Bayernliga.

Warthmann gewinnt in Illmensee

Weiteres Top-Ergebnis für Christiane Warthmann vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei der 7. MTB Challenge in Illmensee: Die 38-jährige Mountainbikerin aus Ravensburg setzte sich auf der Langstrecke über 45km und 900hm in 1:46h mit knapp 14min Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen durch. Ihr Gatte Alexander musste sich bei den Herren nur Daniel Gathof (DG Sport) geschlagen geben und wurde Zweiter der 128 Starter vor Julian Scheinert als gesamt 5tem und Patrick Rieger als Gesamt 8tem.

Schmeiser gewinnt Bayerische Kriteriumsmeisterschaft vor Erler und Greger 

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten bei der im Rahmen des 24. Betten Lima Preis am 15.09.18 in Günzach ausgetragenen Bayerischen Kriteriumsmeisterschaft über 80 Runden (64km). Jonas Schmeiser gelang zusammen mit Marco Barke (team erdgas schwaben) bereits zur Rennhälfte ein Rundengewinn und im Schlußsprint setzte er sich gegen Barke durch. Dritter wurde dessen Teamkollege Thomas Lienert. Mit Tobias Erler auf Platz 6, Steffen Greger auf Platz 7, Luca Thumfart auf Platz 8 und Michael Wasserrab auf Platz 10 brachte der RSC fünf Fahrer in die Top10 und belegte bei der gleichzeitig ausgetragenen Schwäbischen Meisterschaft mit Schmeiser, Erler und Greger das komplette Siegerpodium. Das Rennen zählte auch als letzter Lauf zum Lightweight-Heiss-Cup 2018. Hier sicherte sich Tobias Erler zum zweiten Mal in Folge den Gesamtsieg vor seinen Teamkollegen Jonas Schmeiser und Dario Rapps.

Schmeiser gewinnt Traditionskriterium in Wangen

Nicht einmal World-Tour Profis können Jonas Schmeiser stoppen: Einen Tag nach seinem Sieg bei den Bayerischen Kriteriumsmeisterschaften in Günzach gewann der 31-jährige Oberstaufener vom RSC AUTO BROSCH Kempten dank hervorragender Unterstützung durch seine Mannschaftskollegen Andras Mayr, Tobias Erler und Christopher Schmieg auch das 85. Internationale Thüga Radkriterium um das Goldene Rad der Stadt Wangen über 80 Runden (92km) am 16.09.18. Bei dem ältesten Rennen seiner Art in Deutschland waren neben zahlreichen starken Elite-Amateuren mit dem Deutschen Straßenmeister Pascal Ackermann und Andreas Schillinger (beide BORA-hansgrohe) auch zwei Profis der 1. Kategorie am Start. Zunächst wurde ein Sprintwettbewerb ausgefahren, den Ackermann vor Mayr gewann. Im Hauptrennen stürzte Ackermann leider und konnte nicht in die Entscheidung eingreifen. Mayr punktete hier aus einer achtköpfigen Spitzengruppe, zu der Schmeiser und Schillinger aus dem Feld vorfuhren. In der Folge sammelte Schmeiser mit Mayrs Hilfe die meisten Punkte, bis die Gruppe zerfiel. Nun attackierte Schillinger und schickte sich an, das Feld zu überrunden. Dies vereitelten Erler und Schmieg, die das Tempo im Feld so hochhielten, dass Schillinger nicht mehr herankam. Damit gewann Schmeiser mit den meisten Punkten vor Schillinger und Tim Nuding (Team BELLE Stahlbau). Mayr wurde 4ter, Schmieg 13ter und Erler 14ter.

Wittmann siegt beim Burgenrennen

In überragender Form präsentierten sich die Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 14. Ehrenberger Burgenrennen in Reutte am 16.09.18 Mit fliegendem Start ging es über 8km und 430hm hinauf zur Burgruine Ehrenberg. Tagesschnellster und Gesamtsieger war Robert Wittmann (33) aus Kempten, der seinen Teamkollegen David Färber mit 5 Sekunden Vorsprung auf Platz 2 verwies.  Auch bei den Frauen gab es mit Tanja Edelmann und Sarah Marquardt einen RSC-Doppelsieg. Drei weitere Klassensiege und fünf weitere Podiumsplatzierungen rundeten das starke Ergebnis der Allgäuer ab: Ralph Edelmann gewann die AK 3, Ferdinand Ganser die AK 4 und Tim Schaffran die Schüler 1. Günter Wittmann wurde 2ter der AK4, Rainer Rettner Dritter der Hauptklasse, Matthias Ganser Dritter der AK 1, Frank Pohl Dritter der AK 3 und Birgitt Hühnlein Dritte der AK 2.

Bildnachweis: RSC Kempten, http://www.rsc-kempten.de/start.html

09.09.2018 – RSC Kempten Rennberichte

Doppelsieg für Erler und Schmeiser in Freising

Chancenlos war die Konkurrenz gegen Tobias Erler und Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 38. Freisinger Volksfestkriterium über 60 Runden (66km) am 09.09.18. Ihrer Attacke nach der ersten Wertung konnte niemand folgen und so gelang ihnen zu zweit zunächst der erste Rundengewinn und nach der Einholung einer neuen Spitzengruppe sogar noch der zweite. Am Ende gewann Erler, der vormittags bereits das 26km lange Einzelzeitfahren entlang der Vils in Loitzenkirchen mit einem Schnitt von 49,6km/h für sich entscheiden konnte, vor Schmeiser und Silias Motzkus (Rad-Union 1913 Wangen).

Rapps gewinnt in Haßloch

 „Eigentlich möchte ich heute Zweiter werden“ scherzte Dario Rapps vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten vor dem Start zum 44. Haßlocher Kriterium am 09.09.18 und spielte damit auf seine zweiten Plätze an den beiden vorangegangenen Tagen in Mahlberg und Wuchzenhofen an. Am Ende stand der 24-jährige Kemptener dann aber ganz oben auf dem Podium. Den Grundstein dafür legte er Mitte des Rennens über 45 Runden (60km), als er zusammen mit Fabian Genuit (Team Möbel Ehrmann) und Robin Fischer (Team Erdinger Alkoholfrei) ausriss und bis zur Überrundung des Feldes die meisten Punkte sammelte. Davor und danach fuhren auch seine Teamkollegen Andreas Mayr, Christopher Schmieg und Tim Schlichenmaier in die Punkte. Rapps gewann schließlich vor Genuit und Fischer. Schlichenmaier wurde sechster, Schmieg neunter und Mayr zehnter.

Kilian Rietzler wird Bayerischer Juniorenmeister im Einzelzeitfahren

Beeindruckende Leistung von Kilian Rietzler vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei der Bayerischen Meisterschaft der Junioren im Einzelzeitfahren am 09.09.18 im niederbayrischen Loitzenkirchen: Der 17-jährige Gymnasiast aus Sulzberg bewältigte die 26,1km lange Strecke in 33:03min und verwies den Deutschen Straßenmeister Leslie Lührs (RC Die Schwalben München) und Henri Uhlig (RSC Kelheim) deutlich auf die Plätze 2 und 3. Wie hoch seine Leistung zu bewerten ist zeigt ein Vergleich mit dem Wettbewerb der Elite-Amateure auf der gleichen Strecke, denn mit seiner Zeit wäre Rietzler im gleichlangen Rennen der Elite-Amateure mit nur 1:30min Rückstand auf seinen RSC-Kollegen und Sieger Tobias Erler vierter geworden.

Schmeiser siegt vor Rapps in Wuchzenhofen

Einmal mehr nicht aufzuhalten war Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim Großen Preis der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG in Wuchzenhofen am 08.09.18 über 90km. Der 31-jährige Oberstaufener konterte in der zweiten von 30 Runden die Attacke eines anderen Fahrers nach und sah sich nach dessen Fahrfehler bei Kilometer 5 alleine in Führung. Anstatt sich wieder einholen zu lassen oder auf weitere Ausreißer zu warten zog er durch und realisierte mit einem Schnitt von 44 km/h einen Rundengewinn. Schmeiser stand damit als Sieger fest. Sein Teamkollege Dario Rapps setzte sich kurz vor dem Ende vom Feld ab und bescherte dem RSC damit einen Doppelsieg. Dritter wurde Lars Ulbrich (TSG Leutkirch) vor dem weiteren RSC-Fahrer Tobias Erler, der damit seine Führung im Lightweight-Heiss-Cup ausbaute. Mit Marius Jessenberger auf Rang 9, Luca Thumfart auf Rang 15 und Michael Wasserrab auf Rang 16 konnten sich drei weitere RSCler im Vorderfeld platzieren.

Hühnlein wird World Games Champion in Saalbach

Starke Leistung von Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei den World Games of Mountainbiking im österreichischen Saalbach-Hinterglemm am 08.09.18: Die 48-jährige Obergünzburgerin gewann mit neuem Streckenrekord von 4:14h und knapp 20 Minuten Vorsprung die Damenkonkurrenz auf der 58km-Strecke mit 2.920hm. „In den Abfahrten war ich nach meinem schweren Sturz in Pfronten anfangs noch etwas unsicher, aber ich hatte super Beine“ freute sich Hühnlein über den Titel des World Games Champion.

Einen weiteren Podiumsplatz erkämpfte sich Frank Fabinger (47) aus Untrasried als 3ter der Klasse Master Men auf der 42km Strecke mit 1980hm. Nino Hölzle wurde 4ter in der Klasse Senior Master Men auf der 58km Strecke, Günter Wittmann 12ter in derselben Klasse auf der 31km Strecke mit 1.160hm.

Bildnachweis:

genuit-rapps-fischer-hassloch18-podium878.jpg: Sophie Nuding (v.l.n.r.: Fabian Genuit, Dario Rapps, Robin Fischer)

schmeiser-erler-motzkus-freising18-podium942.jpg: Karl Schlusche (v.l.n.r.: Jonas Schmeiser, Tobias Erler, Silias Motzkus)

rapps-schmeiser-ulbrich-wuchzenhofen18-podium856.jpg: Armin Eller (v.l.n.r.: Dario Rapps, Jonas Schmeiser, Lars Ulbrich)

31.08.2018 – RSC Kempten Rennberichte Mutterstadt – Böhl

RSC-Fahrer dominieren in Mutterstadt und Böhl

Nach dem Sieg von Tobias Erler in Lingenfeld und den Podiumsplätzen für Jonas Schmeiser und Tim Schlichenmaier in Ebersheim am vergangenen Samstag und Sonntag dominierten die Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten auch die beiden weiteren Rennen des viertägigen Pfälzer-Rennwochenendes:

Beim 37. Mutterstadter Radrennen über 55 Runden (71km) am 27.08.18 lancierten Schmeiser, Schlichenmaier und Dario Rapps den rennentscheidenden Vorstoß. Sie setzten sich von den ca. 70 Konkurrenten ab und überrundeten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 47km/h im Stil eines Dreier-Mannschaftsfahrens das Feld, während Andreas Mayr eine fünfköpfige Verfolgergruppe kontrollierte. Am Ende gingen die Plätze 1 bis 4 an Schmeiser, Schlichenmaier, Rapps und Mayr.

Tags darauf hatte Mayr beim 31. Kerwerennen Rund um den Böhler Wasserturm über 80 Runden (76km) seinen großen Auftritt. Aus einer vierköpfigen Spitzengruppe, in der sich neben seinen Teamkollegen Schmeiser und Schlichenmaier mit Marcel Fischer (Team BELLE Stahlbau) nur ein einziger Nicht-RSCler befand, gewann Mayr, der das Rennen schon viermal für sich entscheiden konnte, sämtliche Wertungen und siegte mit der Maximalpunktezahl vor Schlichenmaier, Fischer und Schmeiser. Dario Rapps, Tobias Erler und Steffen Greger rundeten auf den Plätzen 7, 8 und 11 das sensationelle Team-Ergebnis ab. Damit sicherte sich der RSC auch überlegen die Gesamtwertung der vier Rennen. „Wir haben die Pfalz ordentlich aufgemischt“ zeigte sich RSC-Vorstand Karl Schlusche entsprechend begeistert von dem Auftritt seiner Schützlinge.

Bildnachweis:

schlichenmaier-schmeiser-rapps-mutterstadt18-podium1156.jpg: Karl Schlusche (v.l.n.r.: Tim Schlichenmaier, Jonas Schmeiser, Dario Rapps); schlichenmaier-mayr-fischer-boehl18-podium1448.jpg: Karl Schlusche (v.l.n.r.: Tim Schlichenmaier, Andreas Mayr, Marcel Fischer)

RSC Kempten, 09.07.2018 

Platz 2 für Dario Rapps in Lustadt

Etwas zu lang war das Kriterium um den Großen Preis der Firma Rudolf Sinn im pfälzischen Lustadt über 55 Runden (77km) für Dario Rapps vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten am 09.07.2018. Nach Punkten in Führung liegend gelang ihm mit Michael Gannopolskij (Team Möbel Ehrmann) und Tim Gebauer (Team Erdinger Alkoholfrei) zwar ein Rundengewinn, doch dann plagten den 24-jährigen Studenten aus Kempten aufgrund Trainingsrückstands wegen Prüfungsvorbereitungen so starke Krämpfe, dass er nicht mehr gegenhalten und nur dank Unterstützung seiner Teamkollegen Andreas Mayr und Tim Schlichenmaier den zweiten Platz hinter Gannopolskij und vor Gebauer ins Ziel retten konnte. Mayr wurde neunter, Schlichenmaier elfter.

Start-Ziel Sieg für Seline van Thiel in Böbingen

Nachdem sie im Technik-Parcours-Wettbewerb bereits den 2. Platz erreichen konnte, fuhr Seline van Thiel (13) aus Blaichach vom MTB-Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Cross-Country-Rennen des Alb Gold Juniors Cup in Böbingen am 07.07.2018 in der Klasse U15w mit eineinhalb Minuten Vorsprung von Beginn an überlegen auf Platz eins. Ihre Schwester Sina (15) musste sich in der Klasse U17w diesmal mit Rang 2 begnügen.

Mayr und Schlichenmaier auch auf der Bahn erfolgreich

Zur Abwechslung auf die Bahn gingen die Straßenfahrer Andreas Mayr und Tim Schlichenmaier vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten bei der international besetzten 4. Ludwigshafener Sixdas-Night am 04.07.18 in Ludwigshafen-Friesenheim und schlugen sich wacker: Auf der 333m langen Beton-Bahn gewann Schlichenmaier gleich die erste Sprint-Disziplin, Mayr wurde Fünfter. Im folgenden Madison-Wettbewerb konnten die beiden mit fünf anderen Teams einen Rundengewinn realisieren und dann eine weitere Attacke fahren, wurden aber 4 Runden vor Schluss aber wieder eingeholt. Als nächsten stand ein Ausscheidungsfahren an, in welchem Schlichenmaier als 5ter Platz 2 in der Teamwertung verteidigen konnte. Das anschließende Jagdrennen beendete Mayr wiederum als 5ter und im finalen Rundenrekordfahren sicherten sich Schlichenmaier und Mayr mit der drittschnellsten Zeit Gesamtrang 2 des Wettbewerbs hinter Moritz Augenstein/Sebastian Schmiedel und vor Achim Burkart/Arne de Groote und durften sich über zahlreiche Einladungen zu weiteren Bahnrennen freuen. „Hat Spaß gemacht, wir haben uns gut verkauft und Kempten war in aller Munde“ freute sich Mayr im Ziel.

Bildnachweis:
rapps-gannopolskij-gebauer-lustadt18-podium.jpg: Andreas Mayr (v.l.n.r.: Dario Rapps, Michael Gannopolskij, Tim Gebauer)
seeline-van-thiel-boebingen-start700.jpg: Angela van Thiel
schlichenmaier-mayr-ludwigshafen18-700.jpg: Stefan Schaufele (v.l.n.r.: Tim Schlichenmaier, Andreas Mayr, Sebastian Schmiedel, Moritz Augenstein, Achim Burkart, Arne de Groote)

RSC Kempten, 02.07.2018 

Doppelsieg für Schlichenmaier und Rapps in Steinbach

Erster Saisonsieg für Tim Schlichenmaier vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Großen Preis der Sparkasse Baden-Baden-Gaggenau in Steinbach am 29.06.18 über 70 Runden (63km). Zunächst distanzierte Teamkollege Andreas Mayr mit einem fulminanten Start 10 Runden lang das Feld und sicherte sich die erste Wertung. Nachdem er eingeholt worden war, setzten sich Tim Schlichenmaier und Dario Rapps zusammen mit Marcel Fischer (Team Belle Stahlbau) ab, realisierten einen Rundengewinn und fuhren dem Feld zusammen mit drei weiteren Fahrern erneut davon. Am Ende gewann Schlichenmaier vor Rapps und Fischer, Mayr wurde siebter, Christopher Schmieg achter.

Gericke gewinnt auch in Steinbach

Vier Tage nach seinem Sieg in Linkenheim gewann Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten auch das Rennen der Senioren 2/3/4 um den Großen Preis der Sparkasse Baden-Baden-Gaggenau in Steinbach am 28.06.18 über 35 Runden (33km). In der sechsten Runde wagte der 55-jährige Ulmer einen Solovorstoß, dem nur Franz Tobaschus (KMO Cycling Master Team I) folgen konnte. Zusammen überrundeten sie 7 Runden vor Schluss das Feld und Gericke gewann souverän vor Tobaschus und Ernst Hesselschwerdt (Auto Reiter Master Team 2018). „Ich bin selber überrascht, wie gut es derzeit läuft“ freute sich Gericke über seinen vierten Saisonerfolg.

Wasserrab siegt mit bester Teamunterstützung beim Heimrennen

Sichtlich gerührt war Michael Wasserrab vom RSC AUTO BROSCH Kempten nach dem 41. Traditionskriterium in Kempten am 30.06.2018. Der 20-jährige Student aus Börwang gewann als B-Fahrer schon fast sensationell das von seinem Heimatverein ausgerichtet KT-/A-/B-Kriterium über 60 Runden (60km). Die RSC-Taktik war zunächst auf den stärksten Sprinter Andreas Mayr ausgerichtet, der auch die ersten beiden Wertungen gewann. Danach setzten sich die RSCler Jonas Schmeiser (tags zuvor 10ter bei der deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaft), Tobias Erler, Michael Wasserrab und Marcel Fischer (Team BELLE Stahlbau), vom Feld ab und Wasserrab konnte sich in den zwei folgenden Wertungen überraschend gegen Fischer, immerhin Führender der Sprintwertung der Radbundesliga, durchsetzen. 10 Runden vor Schluss realisierten die vier einen Rundengewinn. Wasserrab lag nun mit vier Punkten Vorsprung in Führung und die Teamtaktik wurde auf den RSC-Youngster umgestellt. Christopher Schmieg gewann die vorletzte Wertung vor Andreas Mayr und setzte sich danach mit Tim Nuding (Team BELLE Stahlbau) ab. Die drei hielten das Feld bis zur Schlusswertung auf Distanz und damit stand Wasserrab als Sieger vor Fischer fest. Dritter wurde Jonas Schmeiser. Mit Tobias Erler auf Rang 4, Andreas Mayr auf Rang 5 und Christopher Schmieg auf Rang 6 brachte der RSC 5 Fahrer unter die ersten sechs. Erler übernahm damit die Führung im Lightweight-Heiss-Cup 2018, dessen 6. Lauf im Rahmen dieser Veranstaltung ausgetragen wurde. „Freut mich wahnsinnig, dass so etablierte Fahrer wie Jonas Schmeiser und Tobias Erler für mich gefahren sind“ strahlte Wasserrab im Ziel, der mit seinem Sieg in die höchste deutsche Amateurklasse A aufstieg.

Nicht weniger glücklich war sein Teamkollege Lukas Kleinhans (22) auf Kaufbeuren. Im zusammen mit den KT-/A-B-Fahrern ausgetragenen Rennen der C-Amateure behauptete er sich geschickt im Feld und gewann als 5ter der Schlusswertung das C-Rennen vor Jochen Schippl (Next Level Racing Elite) und Matthias Jessenberger (VC 1883 Mindelheim). Damit stieg er in die zweithöchste deutsche Amateurklasse B auf.

Ein weiterer RSC-Fahrer dominierte des U19-Rennen: Felix Engelhardt (17) aus Senden-Aufheim, der für das Bayern-Auswahl-Team Auto Eder startet, gewann vor seinen Teamkollegen Leskie Lührs, dem frisch gebackenden Deutscher Straßenmeister, und Tim Wollenberg. Kilian Rietzler (17) aus Sulzberg wurde 5ter.

Im U17-Rennen setzte sich Daniel Schräg (RSG Ansbach) trotz eines Sturzes vor seinem Teamkollegen Marco Brenner und Luis-Joe Lührs (RC Die Schwalben 1894 München) durch. Bester RSCler war hier Matthias Epp (15) aus Weitnau auf Platz 7 vor Magnus Vogel (16) aus Weißenhorn auf Platz 11 und seinem Bruder Linus (14) auf Platz 12.

Wörz, Laschewski und Wittmann siegen in Pfronten

Top-Leistungen der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 15. MTB Marathon in Pfronten am 30.06.18:

Auf der Marathon Strecke über 51km und 1.900hm behauptete sich Noah Laschewski von Anfang an in der Top 5 und bezwang den letzten Anstieg zum Breitenberg auf Position 2. In der Abfahrt zum Ziel zog der 21-jährige Student aus Kempten an Benjamin Pfrommer (Haico Racing) vorbei und gewann vor ihm und Dominik Brenner (TSV Oberammgergau). Zweitschnellster RSCler war Frank Fabinger (47) aus Untrasried als Gesamt-21ter der 472 Starter und 2ter der Klasse Master 2, einen Platz vor Andre Kinzel (39) aus Augsburg. Einen vierfachen RSC-Triumph feierten die Damen des RSC auf der Marathonstrecke. Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg siegte vor Sarah Marquardt (26) aus Eisenberg, Birgitt Hühnlein (47) aus Günzach und Christiane Warthmann (38) aus Ravensburg. Marquardt und Hühnlein gewannen zusätzlich ihre Altersklassen. Hühnleins Erfolg ist umso bemerkenswerter, als sie in der letzten Abfahrt schwer stürzte und stark blutend mit zwei angebrochenen Zähnen und Verdacht auf Kieferbruch trotzdem ins Ziel fuhr.

Auch auf der Kurzstrecke über 26km und 840hm stellte der RSC den Gesamtsieger. Robert Wittmann (33) aus Kempten forcierte im Anstieg zum Breitenberg aus einer 10-köpfigen Spitzengruppe derart das Tempo, dass nur Stefan Vogler folgen konnte. Mit seiner überlegenen Fahrtechnik distanzierte ihn Wittmann in der Abfahrt zum Ziel und gewann vor Elias Hagspiel (RV Dornbirn/Skinfit Racing) und Vogler. Zweitschnellster RSCler war David Färber (20) aus Wertach als Gesamt-6ter der 213 Starter. Sein Vater Stefan (51) gewann die Klasse Master 3.

Auf der Extremstrecke über 76km und 2.600hm fuhr Jürgen Kreibich (40) aus Peißenberg als Gesamt-9ter der 174 Starter und 3ter der Klasse Master 2 aufs Podium.

Auf allen drei Strecken gewann der RSC AUTO BROSCH Kempten die Teamwertungen.

Sina und Seline van Thiel siegen in Oberammergau

Ihre Siegesserie fortgesetzt haben die Schwestern Sina (15) und Seline van Thiel (13) aus Blaichach vom MTB Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 3.Lauf zum Allgäuer Alpenwasser- MTB-Kids-Cup am 01.07.2018 in Oberammergau. Beide gewannen ihre Altersklassen und verteidigten jeweils die Führung in den Gesamtwertungen der Klassen U17w bzw. U15w. Einen starken Tag erwischt hatte auch ihr Teamkollege Linus Diesel (11) aus Bad Hindelang, der mit Rang 3 seine erste Podestplatzierung in der Klasse U13m einfuhr.

Herrmann fährt beim Tannheimer Radmarathon auf Platz 2

Nur Profi Sebastian Baldauf (WSA Pushbikers) geschlagen geben musste sich Roman Herrmann (37) aus Schwendi vom RSC BROSCH Kempten beim 10. Rad-Marathon Tannheimer Tal am 01.07.18 über 220km und 3.500hm. Schon im Anstieg zum Riedbergpass fuhren die beiden alleine an der Spitze der über 1.000 Starter, bis sich in der folgenden Abfahrt eine ca. 30-köpfige Führungsgruppe bildete. Mit einer Tempoverschärfung am Hochtannbergpass setzte sich Baldauf, der das Rennen als Härtetest für die in einer Woche stattfindende Österreich-Rundfahrt nützte, zunächst ab, wurde aber aufgrund des starken Gegenwinds im Lechtal von einer sechsköpfigen Verfolgergruppe, in der sich auch Herrmann befand, wieder gestellt. Im letzten Anstieg am Gaichtpass attackierte der ehemalige Deutsche Bergmeister Baldauf erneut und fuhr bis ins Ziel einen Vorsprung von gut einer Minute heraus. Herrmann gewann den Sprint der Verfolger vor dem Niederländer Didier Boumans und gewann die Klasse Masters 1. Mit Juris Alainis (49) aus Memmingen auf Rang 68 und Lars Bogott (46) aus Wildpoldsried auf Rang 81 konnten sich zwei weitere RSCler in den Top100 platzieren.

Bildnachweis:
rapps-schlichenmaier-fischer-steinbach18-podium.jpeg: Catherine Vossenkaul (v.l.n.r.: Dario Rapps, Tim Schlichenmaier, Marcel Fischer)
gericke-steinbach18-podium.jpg: Anett Gericke (v.l.n.r.: Franz Tobaschus, Heiko Gericke, Ernst Hesselschwerdt)
seline-van-thiel-oberammergau18-700.jpg: Angela van Thiel
fischer-wasserrab-schmeiser-kempten18-podium1343.jpg: Sebastian Kühn (v.l.n.r.: Marcel Fischer, Michael Wasserrab, Jonas Schmeiser)
pfrommer-marquardt-laschewski-woerz-huehnlein-brenner-pronten18-podium.jpeg: Günter Wittmann (v.l.n.r.: Benjamin Pfrommer, Sarah Marquardt, Noah Laschewski, Paulina Wörz, Birgitt Hühnlein, Dominik Brenner)
herrmann-baldauf-boumans-tannheimer18-700.jpg: Matthias Herrmann (v.l.n.r.: Roman Herrmann, Sebastian Baldauf, Didier Boumans)

RSC Kempten, 25.06.2018 

Start – Ziel Sieg für Jonas Schmeiser in Wörgl

Verdienter Sieg für Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim stark besetzten Internationalen Radkriterium in Wörgl/Tirol über 60 Runden (57km) am 22.06.18. Der 30-jährige Oberstaufener setzte sich gleich nach dem Start ab. Zu ihm gesellte sich Hellmuth Trettwer (Maloja Pushbiker) und gemeinsam sicherten sie sich die Wertungspunkte. Am Ende gewann Schmeiser vor Trettwer und Florenz Knauer (Radteam Herrmann). Schmeisers Teamkollege Tobias Erler wurde 5ter und RSC Nachwuchs-Fahrer Michael Wasserrab (20) aus Börwang glänzte mit einem starken 12. Platz.

Schmieg gewinnt VR-Cup

Christopher Schmieg vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten ist der Sieger des diesjährigen 4-Etappenrennens um den VR-Cup vom 21. bis 24.06.18 im Zollernalbkreis. Der 29-jährige Freiburger übernahm mit dem Tagessieg auf der zweiten Etappe das Führungstrikot von seinem Mannschaftskollegen Andreas Mayr, der nur die ersten beiden Etappen bestreiten konnte und gab die Führung bis zum Ende nicht mehr ab. Mit Tim Schlichenmaier als Gesamt-2tem und Sieger der Sprintwertung und Steffen Greger als Gesamt-4tem und Sieger der Bergwertung sicherte sich der RSC auch souverän die Teamwertung.

Thumfart gewinnt in Linkenheim

Mit einem eindrucksvollen Sieg beim C-Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim/Baden am 24.06.2018 über 30 Runden (66km) hat Luca Thumfart vom RSC AUTO BROSCH Kempten in seiner ersten Saison bei den Amateuren bereits den Aufstieg in die B-Klasse realisiert. Der 18-jährige Abiturient aus Obergünzburg setzte sich nach 8 Runden ab, baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und gewann das Rennen solo vor Niklas Stelling (VC Hohentwiel Singen) und Pierrick Schall (VC NORD ALSACE).

Dritter Saisonsieg für Gericke in Linkenheim

Zurück in der Erfolgspur ist Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Beim Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim/Baden am 24.06.2018 gelang dem 55-jährigen Ulmer im Rennen der Senioren 3 über 20 Runden (44km) nach der sechsten Runde ein Solovorstoß aus einer vierköpfigen Spitzengruppe, der ihm nach einer 16 Runden langen Alleinfahrt so viele Wertungspunkte einbrachte, dass er am Ende vor Ernst Hesselschwerdt (Auto Reiter Master Team 2018) und Thomas Bischof (Freundeskreis Uphill) seinen dritten Saisonsieg feiern konnte.

Sina und Seline van Thiel siegen in Wildpoldsried

Doppelsieg für die Geschwister Sina und Seline van Thiel vom MTB-Junior Team des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 2. Lauf zum Allgäuer Alpenwasser Kids Cup und zugleich 6. Lauf der Bayernliga in Wildpoldsried am 24.06.2018. Bei trockenen Bedingungen und angenehmen Temperaturen gewann Sina die Klasse U17w, Seline die Klasse U15w auf dem mit künstlichen Hindernissen gespickten Kurs.

Dietmann wird Dritte bei der Deutschen Bergmeisterschaft

Toller Erfolg für Carolin Dietmann vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim Rennen der Damen-Bundesliga in Auenstein/Kreis Heilbronn über 82km am 24.06.2018, bei welchem gleichzeitig auch die deutsche Bergmeisterschaft ausgefahren wurde. Bereits in der zweiten von neun Runden bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe, in der auch die 37-jährige amtierende Bayerische Straßen- und Bergmeisterin vertreten war. Nach ständigen Attacken der späteren Siegerin Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart) fiel eine Konkurrentin zurück und im letzten Anstieg konnte niemand mehr Dietrich folgen. Im Sprint der dreiköpfigen Verfolgergruppe belegte Dietmann hinter Beate Zanner (maxx-solar LINDIG women cycling team) Platz drei und sicherte sich damit einen Platz auf dem Meisterschafts-Podium. Gleichzeitig holte sie sich die Führung in der Gesamtwertung der Damen-Bundesliga zurück.

Hühnlein mit Klassensieg beim Drei-Länder-Giro – Dittmann auf dem Podium

Auf ungewohntem Terrain bewegte sich Mountainbikerin Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim Rennrad-Marathon Drei-Länder-Giro am 24.06.2018. Trotz einer zwischenzeitlichen krankheitsbedingten Zwangspause platzierte sie sich auf der Kurzstrecke mit 120km und 2.900hm als Gesamt-Fünfte der Damen und gewann nach 5 Stunden Fahrzeit die Klasse der Damen II kurioser Weise bis auf die Zehntelsekunde zeitgleich mit einer Konkurrentin. Ihre Teamkollegin Sabine Dittmann wagte sich auf die Langstrecke mit 168km und 3.300hm und wurde in 6:46h starke Gesamt-6te der Damen und Dritte der Klasse Damen III.

Jessenberger fährt in Bolanden auf Platz 2

Bestes Saisonergebnis für Marius Jessenberger vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 52. Großen Straßenpreis des Donnersbergkreises in Bolanden/Pfalz am 24.06.2018 über 117km und 1.500hm. Nach der Hälfte des Rennens auf einem sehr selektiven Kurs bildete sich eine 14-köpfige Spitzengruppe, in der auch der 27-jährige Neu-Ulmer vertreten war. Eingangs der 15ten und letzten Runde blieben noch sechs Fahrer davon übrig, die gemeinsam um den Sieg sprinteten, wobei sich Jessenberger nur knapp Thomas Koep (Team Embrace The World Cycling) geschlagen geben musste und Zweiter vor Fabian Genuit (Team Möbel Ehrmann) wurde.

Warthmann fährt beim Tschengla Bike aufs Podium

Christiane Warthmann vom RSC AUTO BROSCH Kempten stellte beim Tschengla Bike, einem MTB-Uphill Rennen in Vorarlberg am 23.06.2018 einmal mehr ihre Kletterqualitäten unter Beweis. Auf der 12,7km langen Strecke mit 856hm von Bürserberg hinauf zum 1.644m hoch gelegenen Burtschasattel belegte die 38-jährige Ravensburgerin Rang 3 in der Damenklasse. Ehemann Alexander Warthmann wurde sechster bei den Herren.

Bildnachweis:
zanner-deitrich-dietmann-dm_berg18-podium859.jpg: Markus Brenner (v.l.n.r.: Beate Banner, Jacqueline Dietrich, Carolin Dietmann)
greger-schmieg-schlichenmaier-vrcup18ges-1200.jpg: Sophie Nuding )v.l.n.r.: Steffen Greger, Christopher Schmieg, Tim Schlichenmaier)
sina-van-thiel-wildpoldsried18-2296.jpg: Angela van Thiel
stelling-thumfart-schall-linkenheim18-podium1600.jpg: Lara Thumfart (v.l.n.r.: Niklas Stelling, Luca Thumfart, Pierrick Schall)
hesselschwerdt-gericke-bischoff-linkenheim18-podium1222.jpg: Anett Gericke (v.l.n.r.: Ernst Hesselschwerdt, Heiko Gericke, Thomas Bischof)

RSC Kempten, 18.06.2018 

Mayr siegt in Oberhausen – Greger Dritter

Dank perfekter Mannschaftsleistung fuhr Andreas Mayr vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 11. Oberhausener Kriterium am 17.06.2018 über 40 Runden (64km) seinen zweiten Saisonsieg ein. Nach der dritten Wertung bildete sich eine 9-köpfige Spitzengruppe, in der neben Mayr auch Tim Schlichenmaier und Steffen Greger vertreten waren, währen Christopher Schmieg das Feld kontrollierte. Schlichenmaier und Greger hielten das Tempo hoch und Mayr sammelte die meisten Punkte. Mit dem Gewinn der Schlusswertung schob sich Greger hinter Mayr und Michael Gannopolskij (Team Möbel Ehrmann) noch auf Platz 3, Schmieg wurde siebter, Schlichenmaier neunter.

Doppelsieg für Schmeiser und Erler in Dachau

Es läuft bei Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten: Beim 16. Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen in Dachau am 17.06.2018, einem Kriterium über 45 Runden (63km), konterte der 30-jährige Oberstaufener bereits nach 4 Runden eine Attacke und setzte sich solo vom Feld ab. Zu ihm schlossen sein Teamkollege Tobias Erler sowie Thomas Lienert (team erdgas schwaben) und Lukas Malgay (VC Ratisbona Regensburg) auf, die sich aber darauf beschränkten mitzufahren, während Schmeiser und Erler mit einem Schnitt von über 47 km/h die Führungsarbeit leisteten und sich die meisten Wertungspunkte holten. Fünf Runden vor Schluss gelang den vier die Überrundung. Da Schmeiser nach Punkten bereits uneinholbar in Führung lag, sicherte sich Erler noch die Schlusswertung und wurde Zweiter hinter Schmeiser und vor Lienert. Damit belegten ausschließlich Fahrern Allgäuer Teams das Siegerpodium.

Sina und Seline van Thiel siegen in Waldaschaff

Erfolgreiches Wochenende für Sina (15) und Seline (13) van Thiel vom MTB-Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten beim 5. Lauf zur Bayernliga in Waldaschaff/Unterfranken am 17.06.2018: Auf dem bergigen Kurs mit schönen Singletrails und vielen kehrenartigen Kurven konnten die beiden Schwestern aus Blaichach jeweils ihre Altersklassen mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden. Teamkollege Magnus Vogel (16) aus Weißenhorn überzeugte mit Platz 6 in der Klasse U17. Trainer Swen van Thiel (46) unterzog sich mit Platz 10 von 30 Teilnehmern in der Masters-Klasse einem erfolgreichen Formtest.

Bildnachweis:
sina-van-thiel-waldaschaff18-700.jpg: Angela van Thiel
erler-schmeiser-lienert-dachau18-podium.jpeg: Lysann Schmeiser (v.l.n.r.: Tobias Erler, Jonas Schmeiser, Thomas Lienert)
gannopolskij-mayr-greger-oberhausen18-podium1197.jpg: Sophie Unding (v.l.n.r.: Michael Gannopolskij, Anderas Mayr, Steffen Greger)

RSC Kempten, 13.06.2018 

Schmieg siegt nach formidabler Mannschaftsleistung im Elsass

Gelohnt hat sich die lange Reise für Christopher Schmieg, Andreas Mayr, Dario Rapps und Tim Schlichenmaier vom Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten zum „10. Critérium de Saint-Louis“ am 12.06.2018, einem internationalen Abendkriterium in Saint Louis an der deutsch-französischen Grenze. Während Schlichenmaier seinen Mannschaftskollegen jeweils mustergültig die Sprints vorbereitete, setzte sich Schmieg nach der Hälfte des Rennens zusammen mit seinem Landsmann Jonas Tenbruck (Team Belle Stahlbau) ab und die beiden konnten das 80-köpfige Feld trotz eines Stundenmittels von über 46 km/h bis zum Schluss auf Distanz halten. Schmieg gewann schließlich vor Tenbruck und Mayr. Rapps wurde hinter dem besten Franzosen Julien Tomasi (VCU Schwenheim) Fünfter. „Diese Deutschen fahren in einer anderen Liga“, so Tomasi nach dem Rennen.

Bildnachweis:
tenbruck-schmieg-mayr-saint_louis18-podium1600.jpg: Catherine Vossenkaul (v.l.n.r.: Jonas Tenbruck, Christopher Schmieg, Andreas Mayr)

RSC Kempten, 11.06.2018 

Hühnlein siegt am Achensee – Zahlreiche RSC-Podiumsplätze

Schöner Erfolg für Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim MTB Festival Achensee am 09.06.2018: Die 47-jährige Günzacherin gewann mit 46 Sekunden Vorsprung die Gesamt-Wertung der Damen auf der zweitlängsten Strecke über 77km und 2.390hm. „Am Ende wurde es noch ganz schön knapp, weil die Zweitplatzierte nur wenig hinter mir war und ich deshalb meine Trinkflasche nicht mehr auffüllen konnte. Aber es hat dann doch noch gereicht“ freute sich Hühnlein im Ziel. Schnellster und zugleich unglücklichster RSCler auf der 77km Strecke war Frank Pohl (56) aus Kempten, der als Gesamt-29ter der 126 Starter das Podium in der Klasse Ü50 nach einem Verfahrer nur um 5 Sekunden verfehlte. Günter Wittmann (60) aus Günzach fuhr als Gesamt-54ter einen ungefährdeten Sieg in der Klasse ein. Wolfgang Schwenk (52) aus Trunkelsberg wurde Gesamt-78ter und 11ter der Klasse Ü50.

Die Langstrecke über 96km und 3.470hm beendeten Jürgen Kreibich (40) aus Peißenberg als Gesamt-12ter der 110 Starter auf Platz 2 in der Klasse U50 und Andre Kinzel (39) aus Augsburg als Gesamt-29ter auf Platz 8.

Auf der 61km Strecke mit 1.860hm gelang Frank Fabinger (47) aus Untrasried in seinem ersten Saisonrennen als Drittem der Klasse U50 gleich der Sprung aus Siegerpodest. Als Gesamt-14ter der 167 Starter kam er direkt vor Andreas Bühler (53) aus Gunzesried ins Ziel, der sich Rang 2 in der Klasse Ü50 sicherte.

Eine weitere Podiumsplatzierung realisierte Patrick Rieger (23) aus Marktoberdorf als 2ter der Klasse U30 und Gesamt-5ter von 186 Startern auf der 55km Strecke mit 1.390hm. Florian Hößle (31) aus Immenstadt wurde Gesamt-15ter und 5ter der Klasse U40.

Rita Bühler (56) aus Gunzesried fuhr auf der 30km Strecke mit 690hm mit Platz 2 in der Klasse Ü50 der Damen ebenfalls aus Siegerpodest.

Zusätzlich wurde der RSC AUTO BROSCH Kempten als stärkstes Team der gesamten Veranstaltung ausgezeichnet

Erler fährt in Hohenheim auf Platz 3

Starker Auftritt der Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten beim hoch dotierten 22. Hohenheimer Schloßradrennen am 10.06.2018 in Stuttgart-Plieningen: Tobias Erler (39) aus Tittmonig gelang bereits in der dritten von 53 zu fahrenden Runden des 90km langen Rundstreckenrennens mit fast 2.000hm zusammen mit Marcel Franz (Radteam Herrmann) und Marcel Fischer (Team BELLE Stahlbau) der Sprung in die entscheidende Spitzengruppe. „Leider hat mir heute der richtige Schub gefehlt und ich musste ganz schön klemmen“ resümierte Erler im Ziel als Dritter hinter Franz und Fischer. Mit Jonas Schmeiser, Christopher Schmieg, Tim Schlichenmaier, Dario Rapps und Steffen Greger auf den Plätzen 4, 6, 10, 11 und 14 sorgten die RSCler aber trotzdem für ein eindrucksvolles Mannschaftsergebnis.

Bildnachweis:
tobias-erler-2018.jpg: Thomas Jauernik
team-achensee18.jpeg: Birgitt Hühnlein (v.l.n.r.: Patrick Rieger, Frank Pohl, Günter Wittmann, Birgitt Hühnlein)

RSC Kempten, 04.06.2018 

Sina van Thiel siegt in Deggendorf

Weiterer Sieg für Sina van Thiel vom MTB Junior-Team des RSC AUTO BROSCH Kempten: Die 15-jährige Blaichacherin setzte sich beim 15. Deggendorfer Mountainbike-Rennen am 03.06.2018, dem 4. Lauf der MTB Bayernliga, in der Klasse U17w trotz eines Sturzes gegen alle Konkurrentinnen durch. Ihre Schwester Selina (13) fuhr als 3te der Klasse U15w ebenfalls aufs Podium. Magnus Vogel (16) aus Weißenhorn kämpfte sich nach einem verpatzten Start noch auf Platz 10 in der Klasse U17m vor. Trainer Swen van Thiel (46) schnupperte auch wieder Rennluft und fuhr auf Platz 5 bei den Herren 2.

Warthmann und Hühnlein mit Klassensiegen beim Ortler Bike Marathon 

Erfolgreicher Auftritt der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim hochklassig besetzten 4. Ortler Bike Marathon am 02.06.2018 in Glurns/Südtirol: Schnellster RSCler auf der Marathon-Strecke über 86km und 2.620hm war der für das Team Zwillingscraft/Mondraker startende Julian Scheinert (18) aus Ulm als Gesamt-41ter der über 500 Starter und 33ter der Elite-Klasse vor Alexander Warthmann (38) aus Ravensburg, der als Gesamt-43ter die Klasse M2 gewann und Andre Kinzel (39) aus Augsburg als Gesamt-84ter und 5tem der Klasse M3. Brigitt Hühnlein (47) aus Günzach gewann trotz Rückenschmerzen als Gesamt-8te die Klasse M2 der Damen, Günter Wittmann (60) aus Günzach wurde als Gesamt-246ter 2ter der Klasse Masters 7. Pech hatte Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg, die sich bei einem Sturz an der Verpflegungsstation mittelschwere Gesichtsverletzungen zuzog, das Rennen aber trotzdem auf Rang 12 beendete.

Auf der Kurzstrecke über 51km und 1.600hm fuhr David Färber (19) aus Wertach als Gesamt-30ter von knapp 400 Startern auf Platz 8 der Klasse H2, seinem Vater Stefan Färber (51) gelang als Gesamt-83tem und 2tem der Klasse M5 der Sprung aufs Podium.

Dritte Aufstiegsplatzierung für Thumfart 

Auf dem besten Weg in die nächsthöhere B-Klasse ist Luca Thumfart vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Der 18-jährige Abiturient aus Obergünzburg erzielte beim 6. Andreas Brandl Gedächtnisrennen am 02.06.2018 in Sonthofen mit Rang 9 die dritte Aufstiegsplatzierung in seiner ersten Saison als U23 Elite-Amateur. Sein Teamkollege Robert Wittmann (33) aus Kempten, der ansonsten nur MTB-Wettkämpfe bestreitet, überraschte in dem anspruchsvollen B/C- Rennen über 63km und über 1000hm mit Rang 18.

Erler auch auf Stollenreifen kaum zu schlagen

Dass er auch auf dem MTB Spaß und Erfolg hat, bewies Straßenfahrer Tobias Erler vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 3. X-BIKE by Borbet Austria in Maria Schmolln am 02.06.2018, einem 2-Stunden Rennen auf einer anspruchsvollen 6km Runde mit 156hm. Nach 8 gefahrenen Runden belegte der 39-jährige Tittmoninger hinter dem ehemaligen österreichischen Staatsmeister Fabian Costa (Bike Team Kaiser) und vor Philipp Wetzelberger (Friesi´s Bikery RC Friedberg-Pinggau) Rang 2 der 138 Starter.

Bildnachweis:
erler-schmolln18-race2531.jpg: Wolfgang Erler
sina-van-thiel-deggendorf18-2296.jpg: Angela van Thiel
luca-thumfart1826.jpg: Thomas Jauernik

RSC Kempten, 01.06.2018 

Dreifacher RSC-Triumph beim Pinswanger Uphill-Sprint

Das komplette Siegerpodium der Damen belegten die Mountainbikerinnen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim Pinswanger Uphill-Sprint am 27.05.2018 über 4,6km und 350hm zum Dreiländereck. Tanja Edelmann (41) aus Leutkirch gewann in 17:12min vor Sarah Marquardt (26) aus Eisenberg und Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg. Schnellster RSCler bei den Herren war Ralph Edelmann (50) aus Leutkirch in 15:32min auf Rang 4 vor Robert Wittmann (33) aus Kempten auf Rang 6 und David Färber (19) aus Wertach auf Rang 8. Youngster Matthias Epp (15) aus Weitnau wurde starker 12ter, Roland Seel (39) aus Kempten 18ter der 48 Starter.

Zweiter Saisonsieg für Gericke in Oberdietfurt

Nach zuletzt mehreren zweiten und dritten Plätzen stand Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 9. Oberdietfurter Rundstreckenrennen am 31.05.2018 erneut ganz oben auf dem Podium. Der 55-jährigen Ulmer wagte im Rennen der Senioren 3 über 45km in der siebten von 15 Runden einen Solovorstoß, hielt seine Konkurrenten bis zum Schluß auf Distanz und verwies Peter Maier (RSV Rosenheim) und Markus Köcknitz (RV Sturmvogel München 1952) auf die Plätze. „Juris hatte einen wesentlichen Anteil an meinen Sieg“ bedankte sich Gericke bei seinem Teamkollegen Juris Alainis (49) aus Memmingen, der 10ter wurde

Bildnachweis:
marquardt-edelmann-woerz-pinswang18-podium700.jpg: Ralph Edelmann (v.l.n.r.: Sarah Marquardt, Tanja Edelmann, Paulina Wörz)
gericke-alainis-oberdietfurt18-2048.jpg: Anett Gericke (v.l.n.r.: Heiko Gericke, Juris Alainis

RSC Kempten, 28.5.2018 

Doppelsieg für Rapps und Mayr in Kuhardt

Dominiert hat das Lightweight-Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten den Großen Preis der ITK-Engineering am 26.05.2018 in Kuhardt/Rheinland-Pfalz, einem KT-/A-/B-Kriterium über 55 Runden (63km). Mit nur 4 Mann zahlenmäßig unterlegen ging die Mannschaftstaktik trotzdem voll auf: Zunächst fuhr Andreas Mayr (34) aus Plüderhausen auf jede zweite Wertung, die er jeweils gewann und nach Punkten in Führung lag. Als dann 14 Runden vor Schluß Andreas Fließgarten (Team Möbel Ehrmann) attackierte, ging Dario Rapps (23) aus Kempten mit. Zu zweit setzten sie sich ab und Rapps gewann die letzten drei Wertungen. Damit schob er sich im Endergebnis noch vor Mayr auf Platz 1, Florian Tenbruck (Team Belle Stahlbau) wurde Dritter. Mit Steffen Greger (35) aus Metzingen auf Rang 6 und Tim Schlichenmaier (27) aus Weissach im Tal auf Rang 7 platzierten sich alle RSCler in den Top10.

Schmeiser gewinnt in Pinswang

Seinen Vorjahressieg wiederholt hat Jonas Schmeiser vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 25. Pinswanger Radrennen über 18 Runden (81km) am 26.05.2018. Der 30-jährige Oberstaufener setzte sich beim dem 4. Lauf zum Lightweight-Heiss Cup 2018 zusammen mit Fabian Danner und Thomas Lienert (beide team erdgas schwaben) ab und distanziert seine Fluchtgefährten auf der letzten Runde. Tobias Erler (39) aus Tittmoning gewann den Sprint des Feldes und belegte Rang 4.

Mayr gewinnt in Rheinzabern – Schmieg Dritter

Wieder ein souveräner Sieg für das Lightweight Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten: Beim Großen Preis der Gemeinde Rheinzabern/Pfalz am 27.05.2018, einem Kriterium über 70 Runden (77km) sammelte Andreas Mayr (34) aus Plüderhausen von Anfang an die meisten Punkte, bis sich eine Spitzengruppe bildete, in der neben Mayr auch Christopher Schmieg (29) aus Freiburg und Dario Rapps (23) aus Kempten vertreten waren. Am Ende setzte sich Mayr mit 16 Punkten Vorsprung vor Simon Nuber (Team Möbel Ehrmann) und Schmieg durch. Rapps wurde 5ter, Steffen Greger 11ter.

Weiterer Podiumsplatz für Gericke in Hofweier

Dauergast auf dem Siegerpodest ist derzeit Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Bei der 54. Austragung des Rundstreckenrennens Rund um den Kirchberg in Hofweier/Baden über 15 Runden (45km) gewann der 55-jährige Ulmer im Rennen der Senioren 3 hinter den Ausreißern Stefan Steiner (Team Drinkuth Abus) und Andreas Vach (Adam Donner Master Racing Team) den Sprint des Hauptfeldes und belegte Rang 3.

Wörz gewinnt Rossberglauf – Pohl Dritter

Konkurrenzlos gewonnen hat Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg vom RSC AUTO BROSCH Kempten die MTB-Wertung des Rossberglaufs am 26.05.2018. Für die 10km lange Strecke mit 678hm von Burgberg hinauf zur Alpe Roßberg benötigte sie 41:21min und war damit nur unwesentlich langsamer als ihr Teamkollege Frank Pohl (56) aus Kempten, der in 40:30min Dritter hinter Andre Dodier und Torge Ulbrich (beide RSV Allgäu Outlet Sonthofen) bei den Herren wurde.

Bildnachweis:
mayr-rapps-tenbruck-kuhardt18-podium958.jpg: Sophie Unding (v.l.n.r.: Andreas Mayr, Dario Rapps, Florian Tenbruck
nuber-mayr-schmieg-podium-rheinzabern18-672.jpg: Svenja Hopmann (v.l.n.r.: Simon Nuber, Andreas Mayr, Christopher Schmieg)
danner-schmeiser-lienert-pinswang18-podium700.jpg: Karl Schlusche (v.l.n.r.: Fabian Danner, Jonas Schmeiser, Thomas Lienert)

RSC Kempten, 22.5.2018

Weiterer Podestplatz für Gericke in Merdingen – Dietmann verteidigt Bundesligaführung

Die Erfolgssträhne von Heiko Gericke vom RSC AUTO BROSCH Kempten hält an. Der 55-jährige Ulmer fuhr auch beim 59. Leo Wirth Gedächtnisrennen in Merdingen/Baden am 21.05.2018 über 6 Runden (50km) auf das Siegerpodium. Nachdem sich sein Dauerkonkurrent Peter Maier (RSV Rosenheim) am Berg absetzen und das Rennen für sich entscheiden konnte, gewann Gericke den Sprint der Verfolger und wurde Zweiter vor Alexander Mohr (RSC Schönaich).

Im Damenrennen über 10 Runden (83km) gelang der für das Bundesliga-Team Gesundshop24.de startenden RSClerin Carolin Dietmann (37) aus Wildberg in der letzten Runde der Sprung in eine fünfköpfige Spitzengruppe. Im Sprint belegte sie hinter Corinna Lechner (BTC City Ljubljana) und Tatjana Paller (d.velop – cycle cafe ladies) Rang 3 und verteidiget damit ihre Führung in der Rad-Bundesliga

Doppelsieg für Schmeiser und Erler in Wartenberg

Einen Tag nach seinem Solo-Sieg in Velden dominierte Tobias Erler (39) aus Tittmoning vom RSC AUTO BROSCH Kempten zusammen mit seinem Teamkollegen Jonas Schmeiser (30) aus Oberstaufen auch das 22. Wartenberger Pfingstradrennen am 21.05.2018 über 60 Runden (60km). Zunächst sorgten die RSC-Rookies Michael Wasserrab (20) aus Börwang und Luca Thumfart (18) aus Obergünzburg sowie Dario Rapps (23) aus Kempten für Unruhe im Feld und sicherten sich erste Punkte. Nach der zweiten Wertung zog dann Schmeiser das Tempo an, Erler konnte zu ihm aufschließen und zu zweit überrundeten sie das Feld. Da sich zu diesem Zeitpunkt der sprintstärkste Fahrer Florenz Knauer (Radteam Herrmann) abgesetzt hatte, fuhren Schmeiser und Erler zu ihm auf und realisierten einen weiteren Rundengewinn. Am Ende gewann Schmeiser vor Erler und Knauer. Rapps wurde 9ter, Wasserrab 15ter und Thumfart 22ter. „Wir haben taktisch alles richtig gemacht und es macht Riesenspaß in diesem Team zu fahren“ freute sich Schmeiser über seinen ersten Saisonsieg.

Bildnachweis:
gericke-race.jpg: Anett Gericke
rsc-team-wartenberg1280.jpg: Karl Schlusche (v.l.n.r.: Dario Rapps, Michael Wasserrab, Luca Thumfart, Tobias Erler, Jonas Schmeiser)

RSC Kempten, 21.5.2018

Podiumsplätze für Wörz, Hühnlein und Wittmann in Angerberg

Starker Auftritt der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten beim eldoRADo Bikefestival in Angerberg/Österreich am 20.05.2018: Auf der Langstrecke über 71km und 2.200hm fuhr Paulina Wörz (36) aus Oy-Mittelberg in 3:44h als Gesamt-5te der Damen auf Platz 2 der Klasse U40, knapp vor Birgitt Hühnlein (47) aus Günzach, die einen schwarzen Tag erwischte und nach mehreren Stürzen in 3:45h 2te der Klasse Ü40 und Gesamt-6te wurde. Schnellster RSCler war Patrick Rieger (23) aus Marktoberdorf in 3:10h als 6ter der Klasse U30 (Gesamt-17ter) vor Andre Kinzel (39) aus Augsburg in 3:29h als 7tem der Klasse U50. Konkurrenzloser Sieger in der Klasse Ü60 auf der Mittelstrecke über 65km und 1.800hm wurde Günter Wittmann (60) aus Günzach als Gesamt-30ter der 63 Teilnehmer in 3:28h.

Kleinhans und Gericke fahren in Schwenningen aufs Podium

Knapp den Aufstieg in die B-Klasse verpasst hat der U23-Nachwuchsfahrer des RSC AUTO BROSCH Kempten Lukas Kleinhans (22) aus Kaufbeuren beim C-Klassen Rundstreckenrennen um den Großen Volvo Preis in Schwenningen am 20.05.2018 über 12 Runden (78km). Nachdem er gleich zu Beginn des Rennens vergeblich versucht hatte, mit einer Attacke eine Vorentscheidung herbeizuführen, konzentrierte er sich in der Folgezeit darauf, das Rennen bis zum Schlusssprint zu kontrollieren. Kleinhans ging als erster auf die Zielgerade, wurde aber noch von Mathias Müller (RSV Rheinstolz Wyhl) übersprintet und Zweiter vor Timo Albiez (Freundeskreis Uphill).

Auch im Rennen der Senioren 3 über 6 Runden (39km) konnte sich kein Fahrer entscheidend absetzen und es kam zum Massensprint. Hier musste sich Heiko Gericke (55) aus Ulm erneut nur Peter Maier (RSV Rosenheim) geschlagen geben und platzierte sich vor Stefan Bock (RSV Tailfingen) auf Rang 2.

Carolin Dietmann (37) aus Wildberg fuhr als Dritte im Damenrennen ebenfalls aufs Podium. Schnellster RSCler im KT-/A-/B-/C-Rennen war Christopher Schmieg (29) aus Freiburg auf Rang 5.

Erler siegt in Velden – Thumfart mit zweiter Aufstiegsplatzierung

Seinen Vorjahressieg wiederholt hat Tobias Erler vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 4. Veldener Radkriterium am 20.05.2018 über 47 Runden (61km). Der 39-jährige Gymnasiallehrer aus Tittmoning setzte sich gleich zu Beginn des Rennens ab und gewann letztendlich Dank der Unterstützung seiner Teamkollegen Jonas Schmeiser (30) aus Oberstaufen und Dario Rapps (23) aus Kempten vor Florenz Knauer (Herrmann Radteam) und Simon Laib (RSC Schönaich). Rapps wurde vierter, Schmeiser sechster. Mindestens genauso wie über seinen eigenen Erfolg freute sich Erler über den Sieg seiner Tochter Marietta im „Fette-Reifen-Rennen“ der Klasse U8.

In der C-Klasse konnte RSC-Nachwuchsfahrer Luca Thumfart (18) aus Obergünzburg trotz Abiturstress mit Rang 3 seine zweite Aufstiegsplatzierung realisieren.

Bildnachweis:
erler-race-velden-700.jpg: Tobias Erler
gericke-maier-bock-schwenningen-podium700.jpg: Anett Gericke (v.l.n.r.: Heiko Gericke, Peter Maier, Stefan Bock)
paulina-woerz2018-220×300.jpg: Thomas Jauernik

RSC Kempten, 14.05.2018

Dietmann dominiert zum Rad-Bundesliga Start der Frauen

Carolin Dietmann vom RSC AUTO BROSCH Kempten startet in dieser Saison für das Damen-Bundesligateam Gesundshop24.de. So hat die 37-jährige aus Wildberg das erste Bundesligarennen am 12.05.2018 erlebt:

„Am Samstag war der Bundesligaauftakt der Frauen in Langenweißbach (Sachsen). Auf dem bergigen 7km Rundkurs wurde gleich zu Beginn des Rennens ein hohes Tempo im Feld angeschlagen, so dass bereits in den ersten beiden von 11 Runden das Feld dezimiert wurde. In der dritten Runde konnte ich mich dann zusammen mit 5 weiteren Fahrerinnen ab Berg absetzten. Die Gruppe arbeitete gut zusammen, so dass wir den Vorsprung deutlich ausbauen konnten. Im weiteren Verlauf konnte ich in Runde 3 und 6 jeweils den 2. und 1. Platz in der Zwischensprintwertung und zudem nochmals zweimal Platz 2 in der Bergwertung belegen. Nach rund 2/3 der Renndistanz wurde aufgrund eines schweren Unfalls einer Fahrerin das Rennen zunächst neutralisiert und anschließend abgebrochen. Durch den Gewinn der Sprintwertungen und Platz zwei in der Bergwertung konnte ich mir auch die Wertung der aktivsten Fahrerinnen sichern und konnte damit wertvolle Zusatzpunkte für die Gesamtwertung sichern. Damit stand dann Platz eins in der Gesamtwertung vor der Vorjahrssiegerin Beate Zanner und Jaqueline Dietrich fest sowie auch der Gewinn des Sprinttrikots. Am Pfingstmontag geht’s dann im Führungstrikot der Radbundesliga in Merdingen weiter.“

Bühlers mit Klassensiegen in Singen

Schöne Paarleistung von Rita Bühler (56) und Andreas Bühler (53) vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Die beiden Gunzesrieder gewannen beim 16. Hegau Bike-Marathon am 13.05.2018 in Singen am Bodensee jeweils ihre Altersklassen, Rita als Gesamt-12te von 32 Damen auf der Kurzdistanz über 31km und 650hm, Andreas als Gesamt-14ter von 198 Startern auf der Mittelstrecke über 49km und 1.400hm. Mit Matthias Reichart (29) aus Scheidegg als 3tem der Hauptklasse (4ter Gesamt) fuhr ein weiterer RSCler aufs Podium.

Wasserrab fährt in Passau auf Platz 2

Knapp den vorzeitigen Aufstieg in die höchste deutsche Amateurklasse verpasst hat Michael Wasserrab vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 10. Passauer B/C-Rundstreckenrennen um den Preis der Brauerei Hacklberg am 10.05.2018 über 25 Runden (60km). Als Einzelstarter war der 20-jährige Börwanger gegen die mit bis zu neun Mann angetretenen Teams im Nachteil. Gleichwohl konnte er sich mit einer taktisch geschickten Fahrweise und seinen starken Sprintfähigkeiten zwei Wertungen sichern und auch bei einigen weiteren punkten, so dass er vor der Schlusswertung mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2 lag. „Leider war ich auf der Zielgeraden etwas zu früh im Wind und der Kollege konnte noch an mir vorbeiziehen“ zeigte sich Wasserrab aber auch mit End-Rang 2 hinter Peter Förster (Triebwerk-Energie Cycling Team) und vor Sebastian Wagner (RC Die Schwalben München) zufrieden.

Hühnlein und Marquardt gewinnen am Auerberg – Klassensiege für Wittmanns und Färber

Birgitt Hühnlein vom RSC AUTO BROSCH Kempten war die schnellste Dame beim 16. MTB-Auerberg-Marathon in Kaufbeuren am 13.05.2018 auf der Langstrecke über 67km und 1.018hm. In 2:27h setzte sich die 47-jährige Günzacherin mit über 10 Minuten Vorsprung auf Petra Paule (Team No Name) und Conny Zell (girlsbikeaction) durch und realisierte damit ihren zweiten Sieg für den RSC im zweiten Rennen. Schnellste RSCler auf der Langstrecke war Roman Herrmann (37) aus Schwendi in 2:11h als Gesamt-4ter und 3ter der Senioren 1, eine knappe Minute vor Patrick Rieger (23) aus Marktoberdorf als Gesamt 4ter und 2ter der Hauptklasse vor Lukas Kleinhans (22) aus Kaufbeuren in 2:16h als 11ter Gesamt und 5ter der Hauptklasse und Andre Kinzel (39) aus Augsburg, der in 2:17h als Gesamt 13ter und 3ter der Senioren 2 einen weiteren Podiumsplatz errang. Günter Wittmann (60) aus Günzach gewann als Gesamt-59ter der 266 Starter die Klasse der Senioren 4 vor Ferdinand Ganser (65) aus Heimertingen (Gesamt 69ter). Mit Siegfried Schmidt (25ter), Frank Pohl (37ter), Nino Hölzle (46ter), Gregor Loges (54ter) fuhren weitere RSCler auf vordere Plätze und sicherten sich Platz 1 und 3 in der Mannschaftswertung.

Einen packenden Zielsprint gab es auf der Kurzstrecke über 44km und 500hm: Hier hatten sich der Österreicher Christian Haas (Team WNT Radhaus) zusammen mit seinem Kemptener RSC-Trainingspartner Robert Wittmann (33) und seinem Landsmann Christian Schmitt (Team IQ-sports.eu) abgesetzt. Haas siegte nach 1:30h mit 4 Zehntelsekunden vor Wittmann und einer weiteren Zehntelsekunde auf Schmitt. Wittmann gewann damit die Wertung der Senioren 1. Schnellste Dame auf der Kurzstrecke war seine Teamkollegin Sarah Marquardt (26) aus Eisenberg. Sie setzte sich in 1:44h deutlich gegen Leonie Seufert (Equipe Velo Oberland) und Doris Tabeling (Team Ale) durch. Mit Stefan Färber (51) aus Wertach als Gesamt-19ter der 189 Starter und Sieger der Senioren 3 stand ein weiterer RSCler ganz oben auf dem Podium. Sein Sohn David (19) verpasste als Gesamt-8ter und 4ter der Hauptklasse das Podium nur knapp während Matthias Epp (15) aus Weitnau als gesamt 44ter und Felix Schaffran (14) aus Mittelbiberach als Gesamt-58ter auf Platz 2 und 3 der Klasse U17 landeten.

Weiterer Podiumsplatz für Heiko Gericke in Holzhausen

Dauergast auf dem Siegerpodium ist derzeit Heiko Gericke (55) aus Ulm vom RSC AUTO BROSCH Kempten. Der frisch gebackene bayerische Straßenmeister der Senioren 3 musste sich bei der 40ten Auflage des Kriteriums in Holzhausen/Baden am 10.05.2018 über 40 Runden (36km) nur Ernst Hesselschwerdt (Auto Reiter Master Team 2018) geschlagen geben. Gericke, Hesselschwerdt und der Senioren 2 Fahrer Erik Danner konnten sich nach vier Runden absetzten und den Sieg unter sich ausmachen. In der Schlusswertung hatte Hesselschwerdt die Nase vorn und gewann vor Gericke und Erwin Hickl (RC Silber-Pils 03 Bellheim/Pfalz).

Bildnachweis:
buehlers-singen.jpeg: Rita Bühler (v.l.n.r.: Andreas Bühler, Rita Bühler)
podium-kurzstrecke-stefan-holl1188.jpg: Stefan Holl (v.l.n.r.: Leonie Seifert, Robert Wittmann, Christian Haas, Sarah Marquardt, Doris Tabeling, Christian Schmitt)
ganser-wittmann-maier700.jpg: Birgitt Hühnlein (v.l.n.r.: Ferdinand Ganser, Günter Wittmann, Helmut Maier)
wasserrab-passau18-podium1204.jpg: Willi Wasserrab (v.l.n.r.: Michael Wasserrab, Peter Förster, Sebastian Wagner)
carolin-dietmann2017-1848.jpg: Thomas Jauernik

RSC Kempten, 7.5.2018

Erler neuer Bayerischer Straßenmeister

Eine Woche nach seinem Sieg bei den Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren sicherte sich Tobias Erler vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim 5. Altmühltaler Straßenpreis in Ingolstadt am 06.05.2018 über 105km auch den Titel im Straßenrennen der Amateure. Der 38-jährige Gymnasiallehrer aus Tittmoning profitierte von einer taktisch hervorragend eingestellten RSC-Mannschaft, die in allen Fluchtgruppen des Tages vertreten war, bis ihm zwei Runden vor Schluss zusammen mit Christopher Hatz (Herrmann Radteam) und dessen Teamkollegen Marcel Franz, der als U23-Fahrer getrennt gewertet wurde, der entscheidende Vorstoß gelang. Franz attackierte am 2km langen Schlussanstieg, wurde von Erler aber wieder eingeholt und in einem langgezogenen, von vorne gefahrenen Sprint setzt sich Erler mit zwei Radlängen Vorsprung gegen Hatz durch. Dritter wurde Robert Müller (Herrmann Radteam). „Das Rennen war von Anfang an schwer und immer schnell und zu Beginn hatte ich keine guten Beine, am Ende aber schon“ freute sich der RSC-Routinier im Ziel über den Titel „der mir viel wert ist“. Mit Dario Rapps (23) aus Kempten, Steffen Greger (35) aus Metzingen, Marius Jessenberger (27) aus Neu-Ulm, Tim Schlichenmaier (26) aus Weissach im Tal und Jonas Schmeiser (30) aus Oberstaufen auf den Plätzen 4, 9, 10, 18 und 19 konnten sich 5 weitere RSCler in den Top20 der KT/A/B/C-Amateure platzieren. Michael Wasserrab (20) aus Börwang verpasste als 11ter der U23-Wertung knapp die Top10.

Gericke und Dietmann neue Bayerischer Straßenmeister der Senioren 3 und der Damen

Ausgezahlt hat sich seine aktive Fahrweise für Heiko Gericke (55) aus Ulm vom RSC AUTO BROSCH Kempten bei der Bayerischen Straßenmeisterschaft in Ingolstadt am 06.05.2018 im Rennen der Senioren 3 über 5 Runden (75km). Nachdem mehrere seine Attacken bereits gescheitert waren und er vom rund 40-köpfigen Fahrerfeld immer wieder zurückgeholt worden war, nahm der RSC-Neuzugang 4km vor dem Ziel sein Herz in beide Hände und griff erneut an. Mit 400m Vorsprung ging er in den 2km langen Schlussanstieg und konnte seine Verfolger bis zum Ende auf Distanz halten. Mit 2 Sekunden Vorsprung gewann er den Landesmeistertitel vor Thomas Krist (Cycling Team Dorfen) und Peter Maier (RSV Rosenheim). „Ich bin extrem glücklich“ freute sich Gericke im Ziel „das neue Vereinstrikot hat mich zusätzlich motiviert“. Gerickes Teamkollege Ralph Edelmann (50) aus Leutkirch belegte Rang 6.

Schöner Erfolg auch für die RSClerin Carolin Dietmann: Die 37-jährige aus Wildberg gewann den Meistertitel im Damenrennen über 60km vor Anna Knauer (RC Germania Weißenburg) und Luisa Beck (RSC Kelheim).

RSC-Mountainbiker räumen in Obermarchtal ab

Mehr als gelohnt hat sich die Anreise der Mountainbiker/innen des RSC AUTO BROSCH Kempten zum 10. MARCHTAL BIKE-MARATHON am 05.05.2018 an den Fuß der Schwäbischen Alb in Obermarchtal: Noah Laschewski (20) aus Kempten gewann die Mitteldistanz über 54km und 830hm vor dem Juniorenfahrer Johannes Wahl (TSV Weilheim/Teck) und seinem Teamkollegen Robert Wittmann (32) aus Kempten. Laschewski konnte sich nach dem Start mit Wittmann und zwei anderen Fahrern absetzen und seine Mitstreiter am letzten Anstieg abschütteln, so dass er ungefährdet mit 50 Sekunden Vorsprung ins Ziel rollte. Mit Matthias Ganser (36) aus Memmingen als Gesamtviertem nahmen die drei RSCler das komplette Podium der Hauptklasse ein und gewannen zusammen mit Klaus Näher (39) aus Memmingen als Gesamt-10tem (2. Senioren 1) auch die Mannschaftswertung. Mit Florian Hößle (31) aus Immenstadt als Gesamt-19tem (10ter Hauptklasse), Bernhard Eberhard (48) aus Memmingen als Gesamt-21tem (4ter Senioren 1) und Jörg Scheerbaum (38) aus Görisried als Gesamt-70tem (23ter Hauptklasse) der 274 Finisher konnten sich auch die weiteren RSC-Fahrer im Vorderfeld platzieren.

Roman Herrmann (37) aus Schwendi war einziger RSC-Starter auf der Langstrecke über 76km und 1.250hm. Nach 5km wurde er unverschuldet in einen Sturz verwickelt, bei dem sich sein Lenker verbog. Die Aufholjagd nach der Reparatur zur 8-köpfigen Spitzengruppe kostete ihn wertvolle Körner und auf einem engen Trail musste er in ungünstiger Position liegend die späteren Erst- und Zeitplatzierten Fabian Ziegler (EXPOLINE Radhaus Winterlingen) und Ex-Profi Uwe Hardter (Texpla-Simplon) ziehen lassen, sicherte sich aber Gesamtrang 3.

Rita Bühler (56) aus Gunzesried kam als älteste Starterin in der Damenklasse auf der Kurzdistanz über 19km und 190hm auf Gesamtrang 2 der 23 Starterinnen ins Ziel und gewann damit die Klasse der Seniorinnen. Lena-Sophie Hofmann (12) aus Bad Hindelang behauptete sich als Gesamt-15te (6te Jugendklasse). Im Powerflitzer Rennen über 2km erkämpfte sich Melissa Scheerbaum (7) aus Görisried mit Rang 2 ebenso wie Larissa Hofmann (9) aus Bad Hindelang mit Rang 3 im Crazy Riders Rennen über 3km weitere Podiumsplatzierungen für den RSC.

Bildnachweis:
ganser-laschewski-wittmann-marchtal18-podium1640.jpg: Klaus Näher (v.l.n.r.: Matthias Ganser, Noah Laschewski, Robert Wittmann)
gericke-baystrasse18-race1600.jpg: Anett Gericke
hatz-erler-mueller-bay_strasse18-podium718.jpg: Sophie Unding (v.l.n.r.: Christopher Hatz. Tobias Erler, Robert Müller)

RSC Kempten, 30.4.2018

Zweiter Saisonsieg für Dario Rapps in Kartung

Bärenstark präsentiert sich derzeit Dario Rapps vom Lightweigth Testteam des RSC AUTO BROSCH Kempten: Beim 38. Radrennen „Rund in Kartung“ am 29.04.2018 über 50 Runden (65km) hatte der 23-jährige Student aus Kempten die schnellsten Beine. Bereits nach 6 Runden bildete sich eine 10-köpfige Spitzengruppe, in der neben Rapps auch sein Teamkollege Tim Schlichenmaier vertreten war, der Rapps die Sprints anfuhr. Der Spitzengruppe gelang ein Rundengewinn und Rapps sicherte sich Dank des RSC-Sprintzugs bestehend aus Tim Schlichenmaier, Andreas Mayr und Christopher Schmieg mit dem Gewinn der beiden letzten Wertungen überlegen den Gesamtsieg vor Jens Rustler (Team Sigloch) und Fabian Genuit (Team Möbel Ehrmann). Schlichenmaier, Mayr und Schmieg komplettierten auf den Plätzen 7, 11 und 16 den eindrucksvollen RSC-Teamauftritt.

Doppelsieg für Erler und Schmeiser in Neuötting

Eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben Tobias Erler (38) aus Tittmoning und Jonas Schmeiser (30) aus Oberstaufen ihre Klasse beim 13. Neuöttinger Rundstreckenrennen am 29.04.2018: Bereits nach gut einem Kilometer des 102km langen Rundstreckenrennens entwischten die beiden Elite-Amateure des RSC AUTO BROSCH Kempten zu fünft dem 80-köpfigen Fahrerfeld und schüttelten auf den nächsten 20km auch ihre drei Konkurrenten ab. Am Ende setzte sich Erler mit einer Durchschnittsleistung von 350Watt vor Schmeiser und Martin Boubal (CK Pribram Fany Gastro) durch.

Gericke fährt in Töging auf Platz 3

Erster Podestplatz für den Neuzugang des RSC AUTO BROSCH Kempten Heiko Gericke beim Kriterium in Töging am 28.04.2018: Der 55-jährige Ulmer setze sich im Rennen der Senioren 2/3/4 nach 5 von 40 Runden zusammen mit dem amtierenden Deutschen Meister Michael Schäfer und zwei weiteren Fahrern ab und sammelte in den nächsten 3 Wertungen mit zwei Siegen und einem dritten Platz so viele Punkte, dass er am Ende hinter Michael Kopf und Christian Wenzel (beide Jenatec-Lawi-Masters-Team) Platz 3 belegte. RSC-Nachwuchsfahrer Michael Wasserrab (20) aus Börwang sicherte sich im Rennen der Elite-Amateure B/C mit Rang 10 die erste Aufstiegsplatzierung für die A-Klasse.

Roman Herrmann fährt in Veringendorf aufs Podium

Starke Leistung von Roman Herrmann (37) aus Schwendi vom RSC AUTO BROSCH Kempten beim MTB Event in Veringendorf auf der Schwäbischen Alb am 29. April 2018 über 55km und 1.100hm: Am ersten Anstieg konnte er sich mit 9 weiteren Fahrern absetzen und später eine weitere Attacke zusammen mit dem zweimaligen Deutschen Meister Jochen Käß (Centurion Vaude), Ex-Strassenprofi Uwe Hardter (Texpa Simplon) und Fabian Ziegler (Expoline Radhaus Winterlingen) mitgehen. Am letzten Berg fuhren Ziegler und Käß davon. Herrmann setzte sich im Schlußsprint gegen Hardter durch und wurde hinter Ziegler und Käß starker Dritter in der Gesamtwertung und 2ter der Klasse Masters 1. Mit Alexander Warthmann als Gesamt-15ter und 8ter der Klasse Masters 1 sowie Andreas Bühler als Gesamt-56ter und 8ter der Klasse Masters 3 konnten sich zwei weitere RSC-Fahrer im Vorderfeld der knapp 300 Starter platzieren.

Bildnachweis:
Roman-Hermann.jpg, Heiko-Gericke.jpg: Thomas Jauernik
rapps-kartung2018-podium700.jpg: Sophie Nuding (v.l.n.r.: Jens Rustler, Dario Rapps, Fabian Genuit)
schmeiser-erler-neuoetting2018-podium700.jpg: Wolfgang Erler (v.l.n.r.: Jonas Schmeiser, Tobias Erler, Martin Boubal)
roman-herrmann-veringendorf2018-podium2-700.jpg: Fabian Ziegler (v.l.n.r.: Roman Herrmann, Jochen Käß, Jürgen Schmid)

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]