SG Kempten-Kottern Handball2018-10-10T14:46:47+02:00

News – Hintergründe, Spielberichte & Fotos der SG Kempten-Kottern

April 2019

14.04.2019 – SG Kempten-Kottern / Saisonende mit einem Sieg besiegelt

Im letzten Spiel der Saison 2018/2019 konnte der Vizemeister SG Kempten-Kottern einen 38:35-Sieg in der Ferne beim SC Gröbenzell verbuchen.

Zufriedenheit herrschte bei den Handballern der SG Kempten-Kottern nach dem Schlusspfiff am Sonntagabend. Mit einem versöhnlichen Auswärtssieg setzten die Schützlinge von Trainer Elmar Romanesen den Schlusspunkt einer langen, kräftezehrenden und zugleich sehr erfolgreichen Saison. Der Vizemeister startete mit einer offensiven Abwehrvariante in Form einer doppelten Manndeckung gegen die erfolgreichsten Torjäger des Sportclubs. Diese zeigte auch ihre erhoffte Wirkung, wenngleich die ein oder andere Nachlässigkeit in der Defensive einen deutlicheren Leistungsunterschied verhinderte. Dennoch wussten die Blau-Roten insgesamt zu gefallen und erspielten sich einen 13:8-Vorsprung in der 22. Spielminute. Zur Halbzeit erzielten die Illerstädter einen komfortablen 4 Tore Vorsprung (15:19). Bis zur 40. Minute spielte die SG insbesondere in Person von Marvin Mundt und Timm Schwegler weiterhin sehenswert auf, ehe sich ein unerklärlicher Bruch im Spiel der Allgäuer zeigte. Der Abwehrverbund lies fortan jegliche Zweikampfstärke vermissen und in der Offensive verlor der Tabellenzweite etwas der Faden. Folgerichtig kassierten die Gäste in der 57. Spielminute den Ausgleich zum 34:34. Durch zwei Tore in Folge von Jonas Bernick behielten die SG’ler jedoch den längeren Atem und siegten schlussendlich knapp, aber insgesamt verdient mit 38:35. Der Hauptgrund für die verpasste Meisterschaft sieht Trainer Elmar Romanesen rückblickend in den beiden Spitzenspielen gegen den amtierenden Meister SC Unterpfaffenhofen-Germering. Hier fehlten die nötige Cleverness, eine bessere Abschlusseffektivität und die optimale Symbiose zwischen Abwehrverbund und Torhüter. Insgesamt zeigte sich der Trainer jedoch mehr als zufrieden mit dem Saisonverlauf. Mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren, schaffte er es den Kader zukunftsfähig aufzustellen. So dürfte auch die kommende Saison einen vielversprechenden Verlauf annehmen.

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

06.04.2019 – Schwache Leistung mündet in einer Niederlage

Das hatten sich Zuschauer, Verantwortliche und Spieler am vergangenen Samstagabend anders vorgestellt. Mit einer 27:31 Heimniederlage gegen den TUS Fürstenfeldbruck III verabschiedete sich die Spielgemeinschaft vor heimischem Publikum. Nach der verpassten Meisterschaft galt es nun im letzten Heimspiel der Saison, sich ordentlich und anständig vor heimischem Publikum zu verabschieden. Für dieses Vorhaben galt es den Tabellendritten aus Fürstenfeldbruck zu bezwingen. Diese reisten weder mit ihrer Bestbesetzung noch mit großem Wechselkontingent an. Und dennoch sorgten sie mit ihrer Erfahrung für Ernüchterung bei den Blau-Roten in der Westendhalle. Eine desolate Abwehrleistung bescheinigte Trainer Romanesen letztendlich die Vorstellung seiner Schützlinge insbesondere in der ersten Halbzeit. Natürlich musste er auf einige arrivierte Kräfte verletzungsbedingt verzichten, als Ausrede vermochte er das nach Spielschluss jedoch nicht gelten zu lassen. Beim 12:18 Pausenrückstand trat Romanesen seinen Rundumschlag an. Dieser sollte Wirkung zeigen. Beim 25:27 Anschlusstreffer witterten die Illerstädter schließlich wieder Morgenluft. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehrformation zahlte sich aus und sorgte auch im Angriffsspiel wieder für mehr Sicherheit. Dennoch verfielen die Allgäuer wieder in eine gewisse Lethargie, vergaben beste Einwurfchancen und haderten mit zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen. Summa summarum passte so vieles nicht bei den Gastgebern, sodass der Sieg für den TUS aus Fürstenfeldbruck hochverdient ist. Lediglich Manuel Stöhr und Timm Schwegler erreichten Normalform einer Partie, die die Verantwortlichen möglichst schnell wieder  verdrängen möchten.

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

30.03.2019 – SG Kempten-Kottern verliert Meisterschaft

Mit einem doch sehr deutlichen 27:18 besiegt der designierte Meister SC Unterpfaffenhofen/Germering die Illerstädter, die damit die Saison auf den ungeliebten zweiten Platz beenden werden.

Volle Halle, gute Stimmung und zwei motivierte Mannschaften. Der Start verlief auch noch recht verheißungsvoll. Mit einem starken Mittelblock um Steffen Löwendorf und Philipp Schneider, sowie einem gut parierenden Manuel Stöhr dahinter, gestalteten die Blau-Roten die Partie in Hälfte eins recht ausgeglichen. Da allerdings die Gastgeber einen ebenso gut agierenden Abwehrverbund auf das Parkett legten, konnten sich die Zuschauer mehr über den Kampf und die Leidenschaft beider Abwehrformationen erfreuen, als über viele Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der Sportclub den längeren Atem und konnte sich eine minimale Halbzeitführung von 10:9 herausspielen.

Im zweiten Spielabschnitt kam jedoch das größte Manko an diesem Tag besonders zu tragen. Die Rückraumreihe um Fiala, Schwegler und Stöhr taten sich im Positionsangriff äußerst schwer zum Abschluss zu kommen. Vom gegnerischen Trainer Christopher Dück taktisch perfekt eingestellt, ließen die Gastgeber die Illerstädter in der Offensive kaum zur Entfaltung kommen. Dazu gesellten sich nun technische Fehler, die die euphorisierten Münchner Vorstädter gnadenlos mit schnellen Kontern bestraften. Auch eine taktische Umstellung im Defensivverbund fruchtete nicht mehr, sodass die Spielgemeinschaft in den sechzig Minuten seinen verdienten Meister mit dem SC Unterpfaffenhofen-Germering gefunden hat. Insbesondere der Torhüterleistung von Max Beutlrock in der zweiten Halbzeit ist es zu verdanken, dass die Gastgeber nicht noch weiter von dannen zogen. Insgesamt bleibt zu konstatieren, dass der Sportclub über die volle Spieldauer die bessere Mannschaft gewesen ist und den Allgäuern, nach einer dennoch hervorragenden Saison, „lediglich“ Platz zwei in der Bezirksoberliga bleibt.

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

März 2019

23.03.2019 – SG Kempten-Kottern mit Kampf zum Sieg

Knapp, aber schlussendlich verdient gestalteten die Illerstädter ihren Heimsieg gegen den Verfolger TSV Herrsching II. Mit dem 35:34 wahren die Allgäuer damit ihre Chancen auf einen möglichen Titelgewinn.

Mit dem Schlusspfiff folgte die Erleichterung für Trainer Elmar Romanesen. Denn mit einer Niederlage wären beinahe sämtliche Chancen auf den Titelgewinn abhanden gekommen. Doch von vorne: Die Erwartungen bestätigten sich vor Spielbeginn. Während die Spielgemeinschaft in Bestbesetzung vor heimischem Publikum auflief, präsentierte die Landesligareserve aus Herrsching lediglich einen Auswechselspieler in ihrem Aufgebot. Dass dies ihrer Qualität keinen Abbruch tat, mussten die zahlreich erschienenen Zuschauer in der Westendhalle insbesondere in Hälfte zwei leidvoll erfahren. In der ersten Halbzeit boten die Blau-Roten noch den attraktiven und erfolgreichen Handball. Beim Stand von 14:7 in der 17. Spielminute deutete alles auf einen sicheren Heimsieg hin. Doch nach einer taktischen Umstellung von Seiten der Herrschinger, agierten die Illerstädter eher kopflos. Mehrere Ballverluste und unvorbereitete Abschlüsse sorgten für einen unnötig spannenden Schlussspurt, den die Heimmannschaft letztendlich gerade noch so erfolgreich absolvieren konnte. Am kommenden Wochenende findet das entscheidende Meisterschaftsspiel um den Aufstieg beim aktuellen Tabellenführer SC Unterpfaffenhofen/Germering statt.

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

16.03.2019 SG Kempten-Kottern siegreich im Derby

Einen weiteren Sieg im Kampf um die Meisterschaft fuhren die Illerstädter am vergangenen Sonnabend beim Allgäuer Kontrahenten TSV Sonthofen ein. In einer torreichen Partie behielt die Spielgemeinschaft mit 38:30 die Oberhand.

Konzentriert starteten die Schützlinge von Trainer Elmar Romanesen in die Partie. Aus einer einmal mehr gut massierten Abwehr heraus, zwangen die Illerstädter dem Turn- und Sportverein ihr Tempospiel auf. Während sich die Heimmannschaft die Tore hart erarbeiten musste, sorgten die Spielgemeinschaft mit viel Tempo für einfache Tore. Dennoch dauerte es bis zur 20. Minute in Spielhälfte eins, ehe die Rot-Blauen sich einen komfortablen Vorsprung erarbeiten konnte. Ursächlich für den „Spätzünder“ ist die mangelnde Chancenverwertung gewesen, die einen früheren Vorentscheid verhinderte. Mit der Halbzeitführung von 15:21 verabschiedete sich die SG in die Halbzeitpause, die Trainer Romanesen zur Mahnung nutzte. Im zweiten Spielabschnitt galt es die Konzentration weiterhin aufrecht zu erhalten, um eine unnötige Spannung im Derby im Keim zu ersticken. Das beherzigten seine Schützlinge auch. Der Spielstand pendelte sich auf einen 7-8 Tore Vorsprung ein, ehe in der 49. Spielminute Timm Schwegler für die erstmalige 10-Tore-Führung sorge. Die restlichen Spielminuten plätscherten anschließend vor sich hin, da die Vorentscheidung im Allgäuer Derby längst gefallen war. Romanesen nutzte den Spielstand um seinen kompletten Kader ausreichend Spielzeit zu gewähren. Gerade die junge Garde dankte es ihm mit einigen sehenswert herausgespielten Toren. Sonderlob verdienten sich abermals die beiden Führungsspieler Timm Schwegler und Romario Fiala, die einmal mehr die Mannschaft souverän zum Sieg führte.

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

10.03.2019 SG Kempten-Kottern gewinnen überzeugend mit 39:27

In einem letztendlich doch recht einseitigem Spitzenspiel gegen den TSV Gilching, ergattern sich die Mannen um Neuzugang Philipp Schneider mit dem 39:27 Heimsieg zwei immens wichtige Punkte – Revanche aus der Hinspielniederlage ist somit geglückt

alle weiteren Informationen zum Spiel und über den Verein findet Ihr auf der Webpage der SG Kempten-Kottern

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]