Fussball_TSV_Kottern_1874_Info2018-07-19T15:06:40+00:00

TSV Kottern 1874 e.V.

Kieswerkstr. 10, 87481 Durach

Vereinslokal: 0831-63962

Webpage: www.achtzehn74.de

TSV Kottern 1874 e.V.

Alle Spiele des Vereins 2018/2019

Laden...

Ergebnisse & Tabellen

Herren & Jugend

November 2018

17.11.2018 – Der TSV Kottern gewinnt mit 1-0 gegen Tabellennachbarn TSV Pullach

Tore: 1:0 Joachim Speiser (14 min.)

Der TSV Kottern hat sein Spiel gegen den SV Pullach mit 1:0 (1:0) gewonnen und damit nach dem Tabellenführer auch den Tabellendritten zuhause geschlagen.

Es entwickelte sich von Beginn an eine taktisch vorkarätige Partie, in der das Siegestor früh gefallen ist. Torwart Marjan Krasnic bringt den allein auf ihn zulaufenden Matthias Jocham zu Fall – Schiedrichterin zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt und Krasnic die gelbe Karte. Joachim Speiser tritt an und verwandelt sicher zum 1:0 (14.). 

„Wir haben zwei verschiedene Gesichter, auswärts und zuhause. Wir hatten heute auch personelle Probleme, aber haben gerade in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt. Haben wenig zugelassen in Hälfte eins. In der Offensive haben wir es versäumt, nachzulegen. Es ist auch ein etwas glücklicher Sieg, da Pullach auch noch Chancen hatte. Doch ich freue mich richtig über diesen Sieg und es ist eine super Sache, was die Mannschaft bisher geleistet hat,“ zeigte sich ein gut gelaunter Esad Kahric, Trainer des TSV Kottern, nach dem Spiel.

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter http://www.tsv-kottern.de/startseite/

10.11.2018 – Der TSV Kottern mit einem glücklichem Unentschieden beim Tabellenvorletzen

Tore: 1:0 Olwa Luta (45.); 1:1 Jocham (71.)

Der TSV Kottern hat beim Tabellenvorletzten ein glückliches 1:1 Unentschieden erreicht und bleibt diese Woche auf dem 2. Tabellenplatz der Bayernliga Süd.

„Das Spiel war wie erwartet sehr schwer. Unterföhring hatte sich in den letzten Spielen gesteigert und sie werden auch ihre Chance bekommen, um die unteren Tabellenplätze zu verlassen. Wir haben aber auch viel dazu beigetragen und den Gegner praktisch zu den Chancen eingeladen; da war die Führung in der 45. Minute zur die Rechnung für unser Verhalten. In der zweiten Hälfte haben wir etwas mehr Risiko gezeigt und sind vom Gegner nicht bestraft worden. Nach einem Standard ist uns der glückliche Ausgleich gelungen und wir mussten die letzten  Minuten mit einem Mann weniger überstehen, was uns gelungen ist und so können wir mit einem glücklichen Puunkt nach Hause fahren,“ kommentierte Trainer Esad Kahric die Begegnung.

Aufstellung des TSV 1874 Kottern: Heiland, Kaya, Jocham, Franke, Fichtl. Barbera, Redle, Feneberg (58. Moll), Miller, Speiser (79. Speiser), Yazir

Zuschauer: 127

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter http://www.tsv-kottern.de/startseite/

03.11.2018 – Der TSV Kottern gewinnt gegen den Tabellenführer mit 2-1

Tore: 0:1 Faye (20.); 1:1 Miller (45.+); 2:1 Fichtl, (54.)

Der TSV Kottern hat dem Tabellenführer SV Türgücü Ataspor München seine dritte Saisonniederlage beigebracht; das Spiel endete 2:1 (1:1). Die Allgäuer haben damit ihren zweiten Platz in der Bayernliga Süd verteidigt.

„Wir haben auch gut begonnen und haben ein „billiges“ Tor zum 1:0 bekommen, als wir den Ball nicht geklärt haben. Türgücü hatte eine spielerische Überlegenheit, aber in dieser Situation war es unser Fehler. Türgücü hat in der zweiten Hälfte weiter Druck gemacht, das hat uns Raum gegeben und sind zu einem schönen Führungstor gekommen. 34 Punkte sine eine Sensation und ein Riesenkompliment heute an meine Mannschaft,“ kommentierte ein gut gelaunter Esad Kahric das Spiel seines TSV Kottern.

Aufstellung des TSV 1874 Kottern: Heiland, Kaya, Hänsle (46. Feneberg), Jocham, Franke, Fichtl, Barbera, Redle, Miller, Speiser (79. Moll), Yazir (90.+ Jelic)

Zuschauer: 650

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter http://www.tsv-kottern.de/startseite/

Oktober 2018

28.10.2018 – Der TSV Kottern hat sein Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg II mit 1:3 verloren

Tore: 1:0 Krajlevic (29.)2:0 Krajlevic (51.)2:1 Jeliic (78.)3:1 Bögl (90.+)

„Unter dem Strich war das heute ein verdienter Sieg von Regensburg, auch wenn gerade nach der zweiten Halbzeit mehr drin gewesen wäre. Wir hatten einen guten Plan und auch unsere Chancen in der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte waren wir besser und hätten nach dem Tor auch den Ausgleich machen müssen – von den Chancen her, aber wir hatten etwas Pech und so ist uns heute nicht gelungen,“ so das Fazit von Kotterns Trainer Esad Kahric nach dem Spiel.

Mehr Informationen zum Verein erhaltet Ihr unter http://www.tsv-kottern.de/startseite/

20.10.2018 – TSV Schwaben Augsburg – TSV Kottern 1-1

In einer, vor allem in der zweiten Hälfte, spannenden Partie, trennten sich der TSV Schwaben Augsburg und der TSV Kottern mit einem am Ende gerechten, 1:1 (1:0) Unentschieden.

„In der ersten Halbzeit hatten wir enorme Probleme, da war ich nicht zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir hatten zu viele Ballverluste und Probleme im Spielaufbau. Wenn wir mit 0:2 oder 0:3 in die Halbzeit gehen, dürfen wir uns nicht beschweren. In Hälfte zwei dann ein anderes Gesicht, wir haben kein rasendes Spiel gezeigt, aber die Mannschaft hat Ihre Sache gut gemacht. Wir freuen uns über den Punkt und konzentrieren uns auf das schwere Programm bis zur Winterpause,“ resümierte Kotterns Trainer Esad Kahric.

„Wir hatten eine starke erste Hälfte, hätten aber mit  2:0 in die Pause gehen müssen. Sind in der zweiten Halbzeit dann etwas hektisch geworden in Hälfte zwei. Heute kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie haben es gut gemacht. Haben dann zum Schluss auch nochmal umgestellt, aber waren etwas zu ungenau und nehmen den Punkt heute mit,“ kommentierte Sören Dressler, Trainer der Augsburger das Spiel.

Tore: 1:0 Geldhauser (17.); 1:1 Feneberg (65.)

Besondere Vorkommnisse: Sören Dressler wurde in der 86. Minute vom Schiedsrichter des Innenraums verwiesen

Schiedsrichter: Michael Hofbauer (Bernau)

Zuschauer: 100

14.10.2018 – Glücklicheres Ende für die Fußballer des TSV Kottern

Der TSV Kottern hat es am vergangenen Samstag spannend gemacht und gewann seine Begegnung gegen den TSV Schwabmünchen mit 3:2 (1:0).

Der TSV Kottern erwischte den besseren Start und ging nach einem Freistoß von Sezer Yazir durch Marco Miller in  der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste ließen sich davon nicht beirren und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. In der 17. Minute, ging der Distanzschuss allerdings am Kotterner Tor vorbei. Auch die Hausherren hatten einige Chancen, zu erhöhen, aber Roland Speiser war in der  24. Minute zu überrascht, dass der Abpraller des Gästekeepers vor seinen Füßen landete und so ging der Schuss über das Tor (24.) und der Schuss von Roland Fichtl traf „nur“ auf Metall (34.). Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit, gelang es der Kotterner Defensive nicht, den Ball aus dem 16er zu bekommen, so dass einige Schwabmünchner Tobias Heiland testen konnten. Doch der Keeper wehrte alle Schüsse ab und es ging mit 1:0 in die Pause.

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte erhöhte Roland Fichtl mit seinem platzierten Schuss auf 2:0. Doch die mangelnde Chancenauswertung der Gastgeber rächte sich in der 2. Halbzeit. In der 53. Minute gelang den Gastgebern, die nicht aufsteckten und weiter Druck machten durch Thomas Rudolph der Anschlusstreffer zum 2:1 und nur fünf Minuten später glich Maik Uhde zum verdienten 2:2 aus (58.). Nun stand das Spiel auf Messers Schneide, beide Mannschaften bemühten sich um den entscheidenden Treffer und zunächst sah es so aus, dass Schwabmünchen es sein würde. Doch in der 72. Minute, nach einer Ecke von Mathias Franke, erzielte Marco Miller sein zweites Tor der Partie und den 3:2 Siegtreffer.

„Nach den zwei Niederlagen freue ich mich riesig über die drei Punkte heute. Wir haben jetzt 30 Punkte und das hätte uns vor der Saison nicht zugetraut. Wir hätten mit ein, zwei Tore Unterschied in die Halbzeit gehen müssen. In Halbzeit zwei hatten wir unsere Probleme, haben den Anschlusstreffer und den Ausgleich bekommen. Nach einer Standardsituation gelang uns das 3:2, wir haben noch einmal neue Kraft bekommen und  am Ende verdient gewonnen,“ kommentierte sein Gegenüber, Kotterns Coach Esad Kahric die Partie.

Mein Nutzer Profile

[rp_profile_edit]